XFX: zwei weitere neue Radeon Fury Grafikkarten

xfx.1XFX startet bestens gerüstet in den Herbst: Der Gaming-Spezialist schüttelt kurz nach der Vorstellung der XFX Fury Nano und XFX R9 380 Black Edition 4GB noch zwei Weltneuheiten aus dem Ärmel. Dabei handelt es sich um die XFX Radeon Fury Pro und damit zwei neue Varianten auf Basis der Fury GPU von AMD.

Die inneren Werte der zwei XFX Fury Pro sind zunächst identisch. Beide High-End-Grafikkarten verfügen über 4 GB des mit 500 MHz getakteten innovativen Stapelspeichers High Bandwidth Memory (HBM). Mit 3584 Stream Prozessoren und 1000 MHz Takt stellen die XFX Fury Pros die ideale Grafikkarte für enthusiastische Gamer dar, die auch aktuelle Spiele in 4K-Auflösung mit tollen Details ruckelfrei und flüssig genießen möchten. Noch schneller ist nur eine Karte – das Flaggschiff XFX Fury X.

Äußerlich könnten die beiden neuen Varianten unterschiedlicher kaum sein. Die eine XFX Fury Pro (4TF9) ist ein Novum bei XFX, denn zum ersten Mal verbaut der Hersteller gleich drei besonders effiziente Lüfter auf einmal. Das Ergebnis: Ein deutlich verbessertes Kühlsystem, welches in Punkto Lautstärke und GPU-Temperatur seinesgleichen sucht. Dem nicht genug, der wahre Clou der luftgekühlten XFX Fury Pro ist der Preis: Mit aktuell 569 Euro ist sie die mit Abstand günstigste Fury auf dem Markt.

Noch cooler ist nur die zweite XFX Fury Pro (4WFA). Sie ist die erste und einzige Fury Grafikkarte weltweit, die über eine autarke Wasserkühlung verfügt! Mit einem Einführungspreis von 649 Euro bewegt sie sich im Rahmen der sonstigen luftgekühlten Alternativen. Gamer, die außergewöhnliche Hardware verbauen möchten, erhalten dafür eine fertige High-Tech Wasserkühlung mit integriertem Radiator. Das kompakte System der wassergekühlten XFX Fury Pro findet selbst in kleineren Gehäusen Platz und sorgt für eine quasi geräuschlose Nutzung der High-End-Grafikkarte.

Quelle: Pressemitteilung