Windows 10 Creators Update 1703: die Neuerungen

Microsoft hat die Messlatte für Windows 10 erneut eine Stufe höher eingelegt und am 11. April 2017 das Creators Update (1703, Redstone 2) freigegeben (für mobile Geräte beginnt der Prozess ab 25. April 2017). Wie bereits beim 1607 Anniversary Update, verteilt Microsoft auch dieses Update wieder in mehreren Wellen und das nicht ohne Grund. Zunächst erhalten neuere Geräte, die bereits von Microsoft und einigen OEM-Herstellern ausgiebig getestet wurden, das neue Update. Sollten sich hier Probleme zeigen, kann das Verteilen des Updates von Microsoft bis zur Behebung der Fehler ausgesetzt werden. Der Hintergrund dafür ist einleuchtend: Sollten sich Probleme zeigen, können die Hersteller und Treiber-Programmierer möglichst zeitnah für Abhilfe sorgen und dementsprechend nachbessern. Ob das auch geschieht, steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber die Optionen stünden zur Verfügung und Microsoft macht sich dieses Prozedere zu eigen, um mehr Kompatibilität zu gewährleisten.

Wer nicht so lange warten möchte, kann bei Microsoft das aktualisierte MediaCreationTool herunterladen und damit ein entsprechendes Installations-Medium nach Gusto zur sofortigen Verwendung erstellen, selbstverständlich auf eigene Verantwortung. Was es außerdem zu beachten und zu berichten gäbe, was Microsoft in dieses Updatepack an Neuerungen gesteckt hat und vieles mehr, erfahrt ihr in unserem neuen Artikel. Dazu wünschen wir spannende Unterhaltung…weiterlesen bei PC-Experience.de