Thermaltake präsentiert den Core V41 Midi-Tower

thermaltake.1Thermaltake, einer der führenden Hersteller von PC-Gehäusen, Netzteilen und Kühlungslösungen, vervollständigt die erfolgreiche Core V Gehäusereihe mit dem Midi-Tower Core V41, der die Lücke zwischen Core V31 und Core V51 schließt. Das gebogene Mesh-Gitter an der Front prägt als Markenzeichen der Thermaltake Core V Gehäuse auch das Core V41. Ebenso stellt das Core V41 dank einem modularen Design mit herausnehmbaren Laufwerkkäfigen viel Platz für DIY/AIO Wasserkühlungen bereit – bei größtenteils werkzeuglosen Montageoptionen. Das Core V41 hat den Anspruch, ein Midi-Tower für Enthusiasten mit vielen Erweiterungsmöglichkeiten für Kühlung, Laufwerke und High-End Grafikkarten und Unterstützung für ATX, Micro ATX und Mini-ITX Mainboards zu sein.

Design für Enthusiasten
Das große Seitenfenster bietet einen guten Blick in das geräumige Innere des Gehäuses. Front und Oberseite sind perforiert und definieren das Gehäuse durch das charakteristische Mesh-Design, das bei allen Modellen der Core-V-Reihe zu finden ist. Die Lüftungsöffnungen an der Ober- und Unterseite, sowie in der Front, sind mit Staubfiltern ausgestattet. Durch die erhöhten Füße kann Luft besonders gut von unten in das Gehäuse gesaugt werden.

Größtenteils werkzeugfreie Installation
Das innovative Design der 5.25” & 3.5” Laufwerkkäfige und –einschübe (2 + 3 + 3) macht den Wechsel von Festplatten und SSDs kinderleicht. Alle Laufwerkeinschübe sind modular und können flexibel komplett entfernt werden. Für den Großteil der Umbauten ist dabei kein Einsatz von Werkzeug nötig.

Komplett modulares Design
Die 5.25” & 3 .5” Laufwerke lassen sich nach Bedarf und Belieben anpassen. Das Core V41 unterstützt Radiatoren bis 360mm Länge an Front und Oberseite oder eine Kombination aus bis zu acht 120mm Lüftern, fünf 140mm Lüftern und zwei 200mm Lüftern für anspruchsvolle Kühlungslösungen.

Optimierter Luftstrom
Das Core V41 liefert eine hervorragende Kühlleistung und bietet Platz für umfangreiche DIY/AIO Wasserkühlungen und eine große Anzahl von Luftkühlern. Ein 120mm Lüfter zum Ansaugen der kühlen Luft hinter den Staubfiltern an der Front ist bereits ab Werk vorinstalliert. Ein weiterer vorinstallierter 120mm Lüfter an der Rückseite befördert die warme Luft nach draußen. Das Gehäuse bietet ausreichend Platz für Kabelmanagement, sodass keine Kabel den Luftstrom behindern.

Unterstützung für Wasserkühlungen
Mit dem Core V41 kann sich jeder sein persönliches High-End System bauen. Radiatoren mit bis zu 360mm Länge oder 120/140/200mm Gehäuselüfter können an vielen Stellen eingesetzt werden, der Platz für die Grafikkarten kann – bei Bedarf – durch Ausbau der Laufwerkschächte auf bis zu 410mm erweitert werden und grundsätzlich ist mehr als genug Platz für aufwendige Übertaktungshardware vorhanden. Das Potential der Kühlleistung kommt dabei, getreu dem Firmennamen „Thermaltake“, natürlich nicht zu knapp.

Exklusives “Tt LCS Certified” Abzeichen
„Tt LCS Certified“ ist ein Siegel, mit dem Thermaltake-Gehäuse versehen werden, die besonderen Ansprüchen und Standards bei der Unterstützung von Flüssigkeitskühlungen gerecht werden. Enthusiasten können sich darauf verlassen, dass nur echte LCS Gehäuse, deren Material und Design alle Ansprüche für DIY Wasserkühlungen erfüllt, dieses Siegel tragen. Das Tt LCS Zertifikat richtet sich an alle Poweruser, die auf einen Blick erkennen wollen, welche Gehäuse auf Kompatibilität mit Wasserkühlungen getestet und designt wurden, um die bestmögliche Kühlleistung zu erreichen.

Das Core V41 Midi-Tower Gehäuse kommt ab Ende April mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 89,90 € in den deutschen Handel.

Quelle:Pressemitteilung