Schlagwort-Archiv: Test

Samsung: portable T3 SSD mit bis zu 2 TB Speicher

samsung-portable-ssd-t3Wichtige Dokumente, alles für das mobile Büro, Urlaubsfotos, Musik, der Lieblingsfilm in 4K: Mit der neuen Portable SSD T3 von Samsung Electronics können Anwender auch große Datenmengen wie Multimedia-Inhalte bequem und sicher speichern und mobil nutzen. Der externe Flashspeicher im Smartphone-Look ist ab sofort mit Kapazitäten von 250 Gigabyte (GB) bis zu 2 Terabyte (TB) verfügbar. Dank Turbo Write-Technologie liest und schreibt die auf der zuverlässigen Samsung V-NAND Flash-Speichertechnologie basierende Portable SSD T3 besonders schnell – mit bis zu 450 Megabyte pro Sekunde (MB/s). Nach der Weltpremiere auf der diesjährigen CES in Las Vegas sind die Modelle der T3-Reihe ab Ende Februar auch in Deutschland erhältlich.

„Der erfolgreiche Launch der Portable SSD T1 im Jahr 2015 hat gezeigt, dass der Bedarf, auch auf große Datenmengen schnell und sicher von unterwegs zuzugreifen, weiter zunimmt. Jetzt haben wir das Feedback unserer Kunden in die nächste Generation portabler Speicher einfließen lassen“, sagt Un-soo Kim, Senior Vice President Branded Product Marketing, Memory Business bei Samsung Electronics. „Das Ergebnis ist ein außerordentlich robuster, sicherer, performanter Turbo-Speicher in hochwertiger Optik. Damit ist die neue Portable SSD T3 perfekt für den heutigen mobilen Lebensstil geeignet. Egal ob zu Hause oder unterwegs, Geschäfts- und Privatanwender können sich auf den neuen externen Speicher verlassen.“

Moderne mobile SSD-Speichergeräte sind eine vielseitige, robuste und verlässliche Alternative zu externen HDD-Festplatten und Cloud Speicher-Lösungen. Mit der Erweiterung der Speicherkapazität auf 2 TB bietet Samsung mit den weiteren Modellen der Portable SSD T3-Serie eine technisch wie auch optisch herausragende Produktreihe, die bei den diesjährigen CES Innovation Awards in der Kategorie Wireless Handset Accessoires ausgezeichnet wurde.

Da die Nutzung mobiler Endgeräte und die Verbreitung von 4K-Inhalten immer stärker zunehmen, vertrauen auch mehr und mehr Menschen auf externe Speicherlösungen, um schnell große Datenmengen zu speichern und über verschiedene Devices austauschen zu können. Genau diesen Bedarf bedient die neue T3-Serie: Mit 450 MB/s Lese- und Schreibgeschwindigkeit und der USB 3.1-Schnittstelle ist der neue Flash-Speicher bis zu vier Mal schneller als herkömmliche HDD-Lösungen.*

Die Portable SSD T3 ist handlich, extrem leicht und widerstandsfähig. Da der Speicher etwa so groß wie eine Visitenkarte ist und gerade mal 51 Gramm wiegt, passt er bequem in die Hosentasche.

Da Solid State Drives (SSDs) im Gegensatz zu herkömmlichen externen HDD-Laufwerken ohne bewegliche Bauteile auskommen, sind diese unempfindlicher gegenüber Vibrationen und Stößen. Aufgrund des neuen, widerstandsfähigen Metallgehäuses und des robusten inneren Rahmens hält die PSSD T3-Serie eine Krafteinwirkung von bis zu 1.500 G aus und kann einen Fall aus bis zu 2 Metern Höhe überstehen. Zudem beugt der integrierte Temperaturschutz einer Überhitzung bei extremen Außentemperaturen vor.

Ausgestattet mit einer USB Typ C-Schnittstelle ist die Portable SSD T3 mit einer Vielzahl von Geräten mit USB-Anschluss, wie den neusten Android Smartphones und Tablets, Smart-TVs, Windows-PCs und Mac OS Computern kompatibel. So können Anwender sehr schnell Daten von der PSSD T3 auf den PC übertragen und umgekehrt über mobile Geräte auf Daten des Flash-Speichers zugreifen oder umfangreiche Multimedia-Inhalte auf großen Bildschirmen wie dem Fernseher genießen. Die T3-Serie verwendet exFat als Standard-Dateisystem und ist damit auf vielen gängigen PCs, Macs, Smartphones und Tablets nutzbar. Zudem bietet Samsung passend zum neuen, auf V-NAND-Technologie basierenden Flash-Speicher auch gleich eine entsprechende Android-App, mit der Anwender das Passwort ändern oder jederzeit die freien Speicherkapazitäten einsehen können.

Das Laufwerk lässt sich sehr einfach einrichten und absichern. Mit einem optional aktivierbaren, benutzerdefinierten Passwort in Verbindung mit der integrierten AES 256-Bit-Hardwareverschlüsselung werden Daten über Windows-, Mac- und Android-basierte Geräte vor unbefugten Zugriffen geschützt – selbst wenn der Speicher in falsche Hände geraten sollte.

Preise und Verfügbarkeit

Die Samsung Portable SSD T3-Serie hat eine Drei-Jahres-Garantie und ist für 139,- Euro (250 GB), 229,- Euro (500 GB), 429,- Euro (1 TB) und 849,- EUR (2TB) (unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer) ab Ende Februar im Handel erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

RaiJintek Aeneas goes AMD…

raijintek-aeneas-logo-mittelDieser RaiJintek Aeneas Gehäuse-Test stellt in jeder Hinsicht ein Novum dar. Nicht nur der Test an sich, sondern auch die Bestückung des Gehäuses, wir verwenden zum ersten mal für alle wichtigen Komponenten (außer dem Netzteil) Hardware von AMD. Somit kommt nicht nur ein aktueller AMD FX8350 Vishera Prozessor zum Einsatz, sondern auch ein passendes Asrock 970M Pro3 Mainboard, zwei Module mit darauf abgestimmtem AMD DDR3 Arbeitsspeicher, eine AMD SSD von OCZ und natürlich auch eine AMD Grafikkarte, die aus dem Hause Sapphire stammt.
Die Idee hinter diesem Projekt basiert nicht zuletzt auf den vielen Zuschriften unserer Leser, die sich seit Jahren so ein Test-System wünschen und selbstverständlich auch wissen wollen, was eine derartige Bestückung in der Praxis tatsächlich leistet und nicht zuletzt kostet. Damit die Aktualität in jeder Hinsicht zu ihrem Recht kommt, haben wir das Ganze mit der Windows 10 Threshold 2 Build 10586 bestückt und können somit auch zu diesen Aspekten Stellung beziehen. Da alle Produkte, die für den Test verwendet werden, verfügbar sind, darf dieser Test außerdem als so etwas wie eine Kaufberatung verstanden werden. Insbesondere dann, wenn ein kompaktes Micro-ATX Gehäuse wie das RaiJintek Aeneas dafür die Basis bildet. Die Weichen für einen spannenden Gehäuse-und Komponenten Test sind also gestellt, dazu wünschen wir euch jetzt viel Vergnügen…weiterlesen bei PC-Experience.de

Crucial BX100 vs Crucial MX200 SSD im Test

crucial-logo-mittelDie Lebenszyklen erfolgreicher Hardwarekomponenten sind nicht selten für den Konsumenten kaum nachvollziehbar, diesbezüglich bildet Crucial keine Ausnahme. Obwohl sich die Crucial MX100 zu einem mehr als veritablem Verkaufsschlager entwickelte, war ihr ein relativ kurzes Leben beschieden, keine 12 Monate später schiebt Crucial bereits neue Modelle nach und schickt darüber hinaus auch die M500 und M550 SSD-Serien in Rente.
Somit tritt die MX200 deren kausale Nachfolge an und die BX100 wird zum Budgetmodell tituliert, was angesichts des Silicon Motion SM2246EN Controllers und der gänzlich fehlenden Verschlüsselung nicht erst investigativ ermittelt werden müßte. Sei es wie es ist, schauen wir uns am besten gemeinsam an, was die beiden neuen Laufwerke im Vergleich zur Konkurrenz und der Vorgängermodelle und realen Bedingungen leisten, dazu wünschen wir viel Vergnügen…weiterlesen bei PC-Experience.de

Crucial Ballistix Tactical LP Series DDR3L-1600 32 GB Kit im Test

crucial.80-mittelFür unseren nächsten RAM-Test begrüßen wir auf PC-Experience endlich auch einmal Crucial, eine Firma, die sich als Micron Tochter schon lange vor dem SSD-Hype um das Arbeitsspeicher Segment im Micron-Portfolio gekümmert hat und das mit nicht unerheblichem Erfolg. Micron verfügt über Produktionsstandorte in den USA, Italien, Singapur und Japan und stellt 2015 den einzigen verbliebenen DRAM-Hersteller in den Vereinigten Staaten dar.
Für unseren Test haben wir uns aus der aktuellen Ballistix Tactical-LP-Serie ein 32 GB Kit schicken lassen, das sehr gut zu unserem Z97 Intel System passt. LP steht in diesem Fall für Low Profil, d.h. die Heatspreader der RAM-Module sind dementsprechend besonders flach sprich raumsparend ausgelegt und ermöglichen so eine hohe Kompatibilität unterhalb ausladender CPU-Kühler. Darüber hinaus lassen sie sich gerne auch mit 1,35 Volt betreiben, ein Grund mehr für diesen Test. 16 GB gehören ja inzwischen fast schon zur Grundausstattung eines schnellen Gaming Systems, 32 GB Kits erfreuen sich aber auch einer immer größeren Beliebtheit, wobei hier natürlich der ständig schwankende Preis eine gewisse Vor-Selektierung vornimmt. Aber lassen wir uns davon zunächst nicht abschrecken, sondern schauen wir uns jetzt gemeinsam an, ob wir mit den Crucial-Modulen eine neue nennenswerte RAM-Alternative gefunden haben, zumal diese LP-Module auch in 8 und 16 GB Varianten angeboten werden. Dazu wünschen wir euch spannende Unterhaltung…weiterlesen bei PC-Experience.de

SeaSonic Platinum 760 W und CableMod Kabelsätze

Seasonic-CablemodSeasonic Platinum Netzteile und optisch wie technisch perfekt darauf abgestimmte Kabelsätze sind ein Widerspruch in sich ? Einspruch eurer Ehren, denn einerseits sind die Flachbandkabel von Seasonic durchaus nicht so schlecht wie gelegentlich dargestellt und andererseits existiert inzwischen eine Firma, nämlich CableMod aus Hongkong, die sich dem Sleeven von kompletten Netzteil-Kabelsätzen widmet und das ist neben dem eigentlichen Netzteil-Review ein weiteres nicht unerhebliches Kapitel dieses Artikels.
Wir behandeln also gleich zwei Thematiken, zum Einen schauen wir uns gemeinsam an, ob die Qualität von Seasonic immer noch auf der Höhe der Zeit tendiert und darüber hinaus beleuchten wir die Frage, ob sich so ein externer CableMod Kabelsatz lohnt, denn der Preis wurde mit knappen 80 € nicht unbedingt in der Kategorie Schnäppchen angesiedelt, ergo sollte sich die Qualität schon auf einem hohen Niveau bewegen und genau das werden wir sehr genau überprüfen, dazu wünschen wir euch wie immer viel Vergnügen…weiterlesen bei PC-Experience.de