Schlagwort-Archiv: Radeon

Sapphire: die neue NITRO R9 FURY steht bereit

sapphire-nitroSAPPHIRE Technology stellt das neue Flaggschiff der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie vor. Die SAPPHIRE NITRO R9 FURY strotzt förmlich vor innovativen Technologien und neuen, speziell von SAPPHIRE entwickelten Lösungen. Die aufregende neue SAPPHIRE NITRO R9 FURY ist eine Grafikkarte für Gamer, die nach der besten Hardware für ihr System verlangen und Wert auf ein Grafik-intensives Gameplay mit den neuesten Titeln legen. Dank der Verbesserungen an den VRM-Schaltkreisen, dem Original-PCB-Layout, der einzigartigen Tri-X-Kühlung und der werkseitigen Übertaktung der GPU ist die SAPPHIRE NITRO R9 FURY schneller und leiser als jedes Konkurrenzmodell.

Die Leistungsstärke der SAPPHIRE NITRO R9 FURY basiert auf der AMD Fiji Pro GPU mit der neuesten Graphics Core Next-Architektur mit 3584 werkseitig auf 1050 MHz übertakteten Stream-Prozessoren. Der High-Bandwidth Memory (HBM) befindet sich direkt auf dem GPU-Modul und ermöglicht so extrem schnelle Datenübertragungen zwischen Grafikprozessor und Speicher. Mit 4 GB HBM auf einem Ultra-Wide 4096-Bit-Bus für eine Bandbreite von 512 GB/s und der Leistung der GCN-Architektur können Gamer mit höchster Auflösung und 60 Frames per Second in die atemberaubenden virtuellen Welten der allerneuesten Titel eintauchen, wie z. B. Star Wars: Battlefront oder Grand Theft Auto V. Die vollständige native Unterstützung für DirectX 12 und Vulkan APIs sowie die AMD LiquidVR-Technologie machen die SAPPHIRE NITRO R9 FURY auch für die Gaming-Revolutionen im Jahr 2016 und darüber hinaus zukunftssicher.

Diese neue Erweiterung der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie enthält eine speziell für diese Grafikkarte entwickelte Version der gefeierten SAPPHIRE Tri-X-Cooler-Technologie, unserer effizientesten Kühllösung. Die Wärme wird von der GPU und den Core-Komponenten über eine massive Kupferplatte und eine Anordnung von Kupfer-Heatpipes (einschließlichen den branchenführenden 10-mm-Pipes) abgeführt. Drei 90-mm-Lüfter, jeder mit Tragflügelprofil und kugelgelagerten Naben für ein langes und zuverlässiges Leben sorgen für einen leisen und effektiven Luftstrom. Ein Druckguss-Montagerahmen trägt die PCB- und Kühlerbaugruppe und sorgt für die notwendige Steifigkeit. Die Kühlerverkleidung ist an diesem Rahmen befestigt und steuert den Luftstrom. Da die Kühlerbaugruppe über die PCB hinausreicht, besteht eine erhöhte Luftzirkulation durch den Endbereich des Kühlers. Darüber hinaus reduziert eine dicke Aluminium-Backplate die Temperatur der an der PCB befestigten Bauteile.

Der Grafikprozessor (GPU) der AMD Radeon R9 FURY verfügt über mehrere thermische Sensoren und AMDs moderne Lüfterregelung, mit der die Lüfterdrehzahlen durch Abgleichen von Signalen aus mehreren Quellen gesteuert werden, um die jeweils geringstmögliche Lüfterdrehzahl für eine vorherrschende Betriebstemperatur zu erreichen. Die standardmäßige Zieltemperatur führt zu sehr geringen Lüfterdrehzahlen und einem flüsterleisen Betrieb, auch unter Last. Die zweite Generation der Intelligent Fan Control (IFC II) schaltet die Lüfter für einen geräuschlosen Betrieb bei geringer Last vollständig aus, betreibt bei moderater Last nur einen Lüfter und schaltet unter anspruchsvollen Bedingungen alle drei Lüfter ein.

Das originale, verstärkte PCB von SAPPHIRE umfasst einen verbesserten 6-Phasen-Stromkreis und bietet eine höhere mögliche Stromstärke von 360 A für VDDC GPU-Leistung des 8 Layer 2 Oz PCB. Dies hilft, eine stabile Stromversorgung aufrecht zu erhalten und sorgt für eine zuverlässige Leistung bei 20 % niedrigerer VRM-Temperatur für den normalen Gamer und eröffnet gleichzeitig Übertaktungsmöglichkeiten für den Enthusiasten. Darüber hinaus verfügt die Karte über eine Dual BIOS-Switch, der u.a. die maximale Stromaufnahme reguliert. In der Standardposition ist die Stromaufnahme auf 260 W bei einer GPU-Zieltemperatur von 75 °C begrenzt. In der Leistungsposition wird dieser Grenzwert auf 300 W bei einer GPU-Zieltemperatur von 80 °C angehoben, um mehr Spielraum für das Übertakten zuzulassen.Der Black Diamond-Choke in diesem Design wurde überarbeitet, um Spulengeräusche zu reduzieren.

„2016 ist das Jahr der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie und wir freuen uns sehr, ein neues Flaggschiff vorstellen zu können, das unsere Verpflichtung gegenüber den Gamern und der Gaming-Hardware perfekt repräsentiert,“ erklärt Adrian Thompson, VP of Marketing bei SAPPHIRE Technology. „Die SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie steht für überragende Leistung, außergewöhnliche Kühlung und beste High-End-Komponenten. Die SAPPHIRE NITRO R9 FURY ist komplett ausgestattet und bietet ein absolut realistisches Gaming-Erlebnis selbst für die anspruchsvollsten Gamer“.

Die SAPPHIRE NITRO R9 FURY weist einen SAPPHIRE-Leistungsindex von 5 auf. Das bedeutet, sie richtet sich an den Enthusiasten und eignet sich für 4K-Gaming und anspruchsvolle Anwendungen im Vollbildmodus. Für ruckelfreies Gaming unterstützt die SAPPHIRE NITRO R9 FURY die AMD FreeSync-Technologie bei kompatiblen Monitoren. Zur Unterstützung von mehreren Monitoren ist die Karte mit drei DisplayPort-, einem HDMI (1.4a)- und einem DVI-D-Anschluss ausgestattet. Dies ermöglicht eine native Unterstützung von 5 Monitoren, oder bis zu sechs Monitore mit einem MST-Hub oder Daisy-Chain-kompatiblen Monitoren

Die Einführung der SAPPHIRE NITRO R9 FURY kennzeichnet darüber hinaus den Beginn einer ein Jahr andauernden Werbeaktion in 2016, dem Jahr von SAPPHIRE NITRO. Im gesamten Jahr 2016 können Gamer an aufregenden Werbeaktionen und Aktivitäten teilnehmen und Grafikkarten der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie gewinnen. Im Januar besteht die Möglichkeit, eine SAPPHIRE NITRO R9 FURY-Karte zu gewinnen. Weitere Informationen finden Sie in der SAPPHIRE Nation: http://sapphirenation.net/NitroYear.

Die SAPPHIRE NITRO R9 FURY ist ab sofort bei SAPPHIRE-Einzelhandelspartnern sowie über das Internet erhältlich. Das günstigste Angebot in den Preissuchmaschinen liegt aktuell bei 588 €.

Quelle: Pressemitteilung

AMD Radeon R9 Nano: deutliche Preisreduzierung

amd-r9-nanoAMD hat gestern bekanntgegeben, dass die AMD Radeon R9 Nano Grafikkarte ab heute, 11. Januar 2016, zu einem Preis von $499 anstatt wie bisher zu einem Preis von $649 erhältlich ist. Durch den neuen Preis wird die Karte für eine breitere Zielgruppe zugänglich. Die Radeon R9 Nano bietet außergewöhnliche Performance und verwendet führende Technologien. Zudem sorgt die Karte für hervorragende Effizienz bei sehr kleiner SFF und stellt damit eine Klasse für sich dar.

Seit dem Launch im vergangenen September sorgt die Karte für begeisterte Kritiken in den Medien und beansprucht den Titel der weltweit schnellsten und energieeffizientesten Mini ITX Gaming-Karte. Sie wird von der fortschrittlichsten und innovativsten GPU mit On-Chip High-Bandwidth Memory (HBM) angetrieben und sorgt damit für außergewöhnliche 4K Gaming-Performance. Vergleichbares gab es bisher nicht und bis heute bleibt die Karte eine Klasse für sich, indem sie flüssiges, realitätsgetreues und erstklassiges 4K- und VR-Gaming auf SFF-PCs ermöglicht.

Bei einer Spitzenleistung von 175W und einem 6-Inch Formfaktor ermöglicht die Karte Performance-Levels auf dem Niveau größerer und mehr energieverbrauchender GPUs von Wettbewerbern und übertrifft Mini ITX Konkurrenten mit bis zu 30 Prozent besserer Performance als die GTX 970 Mini ITX.

Quelle: Pressemitteilung

AMD launcht neue Grafiksoftware Radeon Crimson Edition

amd-crimsonMit dem Release seines von Grund auf neugestalteten Grafiksoftware-Systems, der Radeon Software Crimson Edition, bietet AMD (NASDAQ: AMD) seinen Nutzern eine neue und außergewöhnliche Benutzeroberfläche, 12 neue und verbesserte Funktionen und bis zu 20 Prozent mehr Grafikleistung. Zudem weist die Software Einstellungsmöglichkeiten auf, welche die Energieeffizienz nachhaltig fast verdoppeln können und ermöglicht höchste Stabilität über die ganze Bandbreite der AMD Grafikprodukte. Der Launch ist die erste Veröffentlichung der Radeon Technologies Group, die vor kurzem einen noch höheren Fokus auf die Softwareentwicklung angekündigt hat und diese damit auf eine Stufe mit neuen Hardware-Projekten stellt. Die Radeon Software Crimson Edition ist ab heute kostenlos zum Download auf http://support.amd.com/en-us/download erhältlich.

„Weil die Nutzer in erster Linie über Software mit den Produkten von AMD interagieren, hat Software für AMD seit jeher hohe Priorität. Diesen Kurs setzen wir fort und bauen ihn weiter aus. Dabei setzt AMD auf Software, die einfach zu bedienen ist sowie wirkliche Vorteile für den Nutzer bietet. Die Radeon Software Crimson Edition macht dabei den Anfang”, erklärt Raja Koduri, Senior Vice President and Chief Architect der Radeon Technologies Group. „Die Radeon Technologies Group konzentriert sich sehr auf die vertikale Integration der Grafik, welche die Industrie einen großen Schritt nach vorne bringen wird, indem wir die Leistung pro Watt vorantreiben, innovative Technologien erschaffen und gewährleisten, dass die Software, die AMDs GPUs unterstützen, von höchster Qualität ist.”

Die Radeon Software Crimson Edition beinhaltet:

· Radeon Settings – eine neue, stromlinienförmige Benutzeroberfläche: Das benutzerfreundliche Radeon Settings wurde dazu entwickelt, die beste Performance auf der AMD Grafik-Hardware zu erreichen, es enthält zahlreiche Funktionen und ist blitzschnell: Es fährt zehnmal schneller hoch und zeigt Displays dreimal schneller4 an als der AMD Catalyst Driver. Zudem bietet es eine intuitivere Steuerung, einen neuen Game Manager, ein neues Overdrive sowie neue Video-, Display- und AMD Eyefinity Technologie-Bereiche. Diese ermöglichen es den Nutzern, auf einfache Art und Weise Spieleinstellungen anzuwenden, Leistungseinstellungen vorzunehmen sowie verschiedene Funktionen und Konfigurationen an ihre Computeranforderungen anzupassen.

· 12 neue und verbesserte Funktionen: Eine Vielzahl an neuen und erweiterten Funktionalitäten trägt dazu bei, dass Nutzer die bestmögliche Erfahrung über Gaming-, Video- und Produktivitätsanwendungen hinweg machen können.

· Voll aufgeladene Performance und Energieeffizienz: Die Radeon Software Crimson Edition ermöglicht bis zu 33 Prozent schnellere Ladezeiten für Spiele, bis zu 20 Prozent bessere Spielperformance und bietet bis zu 1,8-mal mehr Energieeffizienz als ihr Vorgänger. Dadurch kann die Systemleistung pro Watt bis zu 23 Prozent gesteigert werden.

· Erster öffentlicher Support der AMD LiquidVR Technologie: Die asynchrone Compute Engine von GCN trägt dazu bei, die Bilder pro Sekunde (FPS), das Reaktionsvermögen sowie die Verzögerungszeit bei Virtual Reality Anwendungen entscheidend zu verbessern – für eine besonders fließende Spielerfahrung auf allen GCN-basierten Hardwares.

· Nahtlose Stabilität: Mit 15 Prozent mehr System-Konfigurationen – und damit der doppelten Anzahl an durchgeführten Tests – im Vergleich zu AMDs Catalyst Omega bietet die Radeon Software Crimson Edition beispiellose Stabilität. Dazu hat auch die Umsetzung einer großen Anzahl an Änderungswünschen von Seiten der Nutzer beigetragen.

Quelle: Pressemitteilung

XFX Radeon R9 380X startet zum kleinen Preis

xfx-grafikkarteKnapp zwei Monate nach dem Markstart der revolutionären XFX Fury Nano, bietet der Gaming-Spezialist eine erstklassige Alternative im sonst dünn besiedelten Segment der Midrange-Grafikkarten. Mit der XFX Radeon R9 380X sind nun endlich zwei Varianten der AMD Tonga-GPU im Vollausbau erhältlich. Beide Versionen verfügen über 4GB DDR5-Speicher und sind sowohl für Gaming in 1080p als auch 1440p bestens gewappnet. Im Vergleich zur R9 380 mit 2GB RAM locken je nach Titel bis zu 50% mehr Leistung.

Schon die Standard-Variante der 380X von XFX, auf die schöne Bezeichnung „RADEON R9 380X Double Dissipation XXX OC“ hörend, ist mit 990 MHz Chiptakt werksseitig übertaktet. Die Schwesternkarte „RADEON R9 380X Double Dissipation Black Edition“ ist mit bis zu 1030 MHz GPU-Takt sogar eine der schnellsten Tongas überhaupt. Beide Grafikkarten verfügen über 2048 Stream-Prozessoren, die bei aktuellen Gaming-Titeln in 2k-Auflösung und vollen Details so richtig zur Höchstform auflaufen. Bei einem Straßenpreis von unter 250 Euro bietet XFX hier viel Leistung bei vergleichsweise niedrigsten Anschaffungskosten.

Das Ghost 3.0 Kühlsystem der XFX R9 380X basiert auf vier Heatpipes, deren massiver Kühlkörper von zwei besonders leisen 90mm-Lüfern effizient mit Luft umströmt wird. Selbst unter voller Last bleiben die Gaming-Grafikkarten weit unterhalb der von AMD vorgegebenen Temperaturgrenzen. Besonders anwenderfreundlich ist die neue Befestigung der beiden XFX-Lüfter. Diese sind per Klick-System eingelegt und lassen sich in Sekundenschnelle entnehmen. Staub, der sich unweigerlich im Lauf der Zeit ansammelt, kann so einfach und bequem entfernt werden.

Quelle: Pressemitteilung

XFX: zwei weitere neue Radeon Fury Grafikkarten

xfx.1XFX startet bestens gerüstet in den Herbst: Der Gaming-Spezialist schüttelt kurz nach der Vorstellung der XFX Fury Nano und XFX R9 380 Black Edition 4GB noch zwei Weltneuheiten aus dem Ärmel. Dabei handelt es sich um die XFX Radeon Fury Pro und damit zwei neue Varianten auf Basis der Fury GPU von AMD.

Die inneren Werte der zwei XFX Fury Pro sind zunächst identisch. Beide High-End-Grafikkarten verfügen über 4 GB des mit 500 MHz getakteten innovativen Stapelspeichers High Bandwidth Memory (HBM). Mit 3584 Stream Prozessoren und 1000 MHz Takt stellen die XFX Fury Pros die ideale Grafikkarte für enthusiastische Gamer dar, die auch aktuelle Spiele in 4K-Auflösung mit tollen Details ruckelfrei und flüssig genießen möchten. Noch schneller ist nur eine Karte – das Flaggschiff XFX Fury X.

Äußerlich könnten die beiden neuen Varianten unterschiedlicher kaum sein. Die eine XFX Fury Pro (4TF9) ist ein Novum bei XFX, denn zum ersten Mal verbaut der Hersteller gleich drei besonders effiziente Lüfter auf einmal. Das Ergebnis: Ein deutlich verbessertes Kühlsystem, welches in Punkto Lautstärke und GPU-Temperatur seinesgleichen sucht. Dem nicht genug, der wahre Clou der luftgekühlten XFX Fury Pro ist der Preis: Mit aktuell 569 Euro ist sie die mit Abstand günstigste Fury auf dem Markt.

Noch cooler ist nur die zweite XFX Fury Pro (4WFA). Sie ist die erste und einzige Fury Grafikkarte weltweit, die über eine autarke Wasserkühlung verfügt! Mit einem Einführungspreis von 649 Euro bewegt sie sich im Rahmen der sonstigen luftgekühlten Alternativen. Gamer, die außergewöhnliche Hardware verbauen möchten, erhalten dafür eine fertige High-Tech Wasserkühlung mit integriertem Radiator. Das kompakte System der wassergekühlten XFX Fury Pro findet selbst in kleineren Gehäusen Platz und sorgt für eine quasi geräuschlose Nutzung der High-End-Grafikkarte.

Quelle: Pressemitteilung