Schlagwort-Archiv: Grafikkarte

ZOTAC: Geforce GTX 1070 Grafikkarten im Custom Design

zotac-gtx1070Zotac freut sich, mit der neuen ZOTAC GeForce® GTX 1070 eine weitere Serie der neuen NVIDIA Pascal™-Grafikkarten Architektur für ambitionierteste Grafikanwender und High-End-Gamer präsentieren zu dürfen.
Die neue ZOTAC GeForce® GTX 1070 besteht aus drei Kartenmodellen.

Als erstes wäre die ZOTAC GeForce® GTX 1070 Founders Edition im Referenz Design zu nennen, sowie zum anderen mit der ZOTAC GeForce® GTX 1070 AMP! Edition sowie dem Flaggschiff ZOTAC GeForce® GTX 1070 AMP! Extreme Edition zwei übertaktete Varianten im ZOTAC eigenem Custom Design. Analog zur GTX 1080 Serie verfügen die Eigendesign Karten über ein eigenes PCB mit 2x pin Stromzufuhr sowie über die gleichen Kühler wie den der GTX 1080 Serie.

Zusätzlichen Features wie Spectra, das die auf den Grafikkarten versehenen LEDs in verschiedenen Farben und Darstellungs-Modi steuert, das POWER BOOST Feature, das für eine geringe Restwelligkeit sorgt und Spannungsschwankungen minimiert, sowie das FREEZE Feature, das die Lüfter im Idle-Mode abschaltet und im Leerlauf für angenehme Ruhe sorgt, dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Die AMP! sowie die Founders Edition besitzen einen MSRP von 499 Euro, während die AMP! Extreme mit einem Voraussichtlichen MSRP von 539 Euro demnächst im Handel erhältlich sein wird.

Quelle: Pressemitteilung

EVGA GeForce GTX bei Caseking zu Spitzenpreisen

evga-grafikCaseking und EVGA senken die Preise! Die gesamte NVIDIA GeForce GTX-Serie mit 750(Ti), 950, 960, 970, 980, 980 TI und TITAN X Modellen ist ab sofort zu deutlich günstigeren Preisen bei Caseking erhältlich. EVGA bietet Premium-Modelle und verschiedene Abstufungen von übertakteten Grafikkarten ab Werk an und ist seit Jahren ein Garant für hohe Leistungsfähigkeit in diesem Segment. Zusätzlich zur Preissenkung gibt es ab sofort ein Gratis-Spiel für Käufer ausgewählter GeForce GTX Karten. Bombshell ist ein apokalyptisches Sci-Fi-RPG mit Unreal-Engine und beeindruckender Grafik, die besonders bei NVIDIAGrafikkarten vom hauseigenen Gameworks-Programm profitiert.

In Kooperation mit Grafikkartenspezialist EVGA gibt es einen Spielegutschein für den die Unreal Engine nutzenden Titel ab sofort kostenlos zu allen EVGA GeForce GTX 950 / 960 / 970 / 980 / 980 Ti und TITAN X Grafikkarten mit dazu! Das macht hier besonders Sinn, denn das Spiel wurde über das NVIDIA Gameworks-Programm auf dem PC mit verbesserten Grafikeffekten ausgestattet.

Empfohlene Systemvoraussetzungen von Bombshell:
Prozessor: Intel Core i7-3770, 3.4 GHz | AMD FX-8350, 4.0 GHz
Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
Grafik: NVIDIA GeForce GTX 760 – 3 GB RAM | AMD Radeon HD 7950 – 3 GB RAM
HDD / SSD: 20 GB freier Speicherplatz
Betriebssystem: Win 7 SP1, Win 8.1, Win 10 (nur 64-Bit-Versionen!)

Stark reduzierte Preise auf ausgewählte EVGA Grafikkarten bei Caseking, zum Beispiel:

EVGA GeForce GTX 980 Ti Hybrid, 6144 MB GDDR5 für nur 739,00€ statt 849,95€
EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked ACX 2.0+, 6144 MB GDDR5 für nur 679,00€ statt 749,90€
EVGA GeForce GTX 980 Superclocked ACX 2.0, 4096 MB GDDR5 für nur 479,00€ statt 629,90€
EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+, 4096 MB GDDR5 für nur 339,00€ statt 384,90€
EVGA GeForce GTX 960 SSC ACX 2.0+, 2048 MB GDDR5 für nur 199,00€ statt 239,90€

die komplette Liste

Quelle: Pressemitteilung

NVIDIA präsentiert die GeForce GT 710 Einsteiger-Grafikkarte

nvidia-gt-710Die neueste Grafikkarte in der GeForce-GT-Reihe ist das Einstiegsmodell GT 710. Sie bietet im Vergleich zur vorherigen Generation eine Steigerung der Leistung um 70 Prozent und macht damit das gesamte PC-Erlebnis für jeden Nutzer spürbar schneller.

Mit bis zu zehnmal höherer Leistung als integrierte Grafikkarten, bietet die GT 710 eine robuste Grundlage für Windows 10 und schafft es, bis zu drei HD-Bildschirme gleichzeitig anzusteuern. Das macht sie zur idealen Lösung für alle, die eine Leistungssteigerung am Arbeitsplatz erzielen wollen.

Eine Studie* zeigt, dass die Produktivität um bis zu 30 Prozent steigt, wenn sich an einem PC mehr als ein Monitor im Einsatz befindet. Ob ein PC mit integrierter Grafikkarte Signale an mehrere Monitore ausgeben kann, ist vom Motherboard abhängig. In den meisten Fällen bietet es keine zusätzlichen Monitorausgänge.

Die GT 710 steigert die Leistung vieler PC-Anwendungen. Spiele laufen 3,5mal schneller als mit einfachen integrierten Grafikkarten. Die grundsolide Zuverlässigkeit und Stabilität der NVIDIA-Software GeForce Experience sorgt dafür, dass Treiber immer auf dem neusten Stand bleiben.

Basierend auf NVIDIAs bewährter Kepler-Grafikarchitektur ist die GT 710 mit 192 CUDA-Kernen, 1 bzw. 2GB DDR3-Arbeitsspeicher und zahlreichen Funktionen ausgestattet. Dazu gehört die Technologie NVIDIA PureVideo HD für hohe Bildklarheit, problemlose Video- und präzise Bilderskalierung sowie TrueHD und DTS-HD Audio Bitstreaming für vollen Klang.

Die GeForce GT 710 ist ab 39 Euro (1GB) bzw. 45 Euro (2GB) im ausgewählten Fachhandel erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Sapphire: die neue NITRO R9 FURY steht bereit

sapphire-nitroSAPPHIRE Technology stellt das neue Flaggschiff der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie vor. Die SAPPHIRE NITRO R9 FURY strotzt förmlich vor innovativen Technologien und neuen, speziell von SAPPHIRE entwickelten Lösungen. Die aufregende neue SAPPHIRE NITRO R9 FURY ist eine Grafikkarte für Gamer, die nach der besten Hardware für ihr System verlangen und Wert auf ein Grafik-intensives Gameplay mit den neuesten Titeln legen. Dank der Verbesserungen an den VRM-Schaltkreisen, dem Original-PCB-Layout, der einzigartigen Tri-X-Kühlung und der werkseitigen Übertaktung der GPU ist die SAPPHIRE NITRO R9 FURY schneller und leiser als jedes Konkurrenzmodell.

Die Leistungsstärke der SAPPHIRE NITRO R9 FURY basiert auf der AMD Fiji Pro GPU mit der neuesten Graphics Core Next-Architektur mit 3584 werkseitig auf 1050 MHz übertakteten Stream-Prozessoren. Der High-Bandwidth Memory (HBM) befindet sich direkt auf dem GPU-Modul und ermöglicht so extrem schnelle Datenübertragungen zwischen Grafikprozessor und Speicher. Mit 4 GB HBM auf einem Ultra-Wide 4096-Bit-Bus für eine Bandbreite von 512 GB/s und der Leistung der GCN-Architektur können Gamer mit höchster Auflösung und 60 Frames per Second in die atemberaubenden virtuellen Welten der allerneuesten Titel eintauchen, wie z. B. Star Wars: Battlefront oder Grand Theft Auto V. Die vollständige native Unterstützung für DirectX 12 und Vulkan APIs sowie die AMD LiquidVR-Technologie machen die SAPPHIRE NITRO R9 FURY auch für die Gaming-Revolutionen im Jahr 2016 und darüber hinaus zukunftssicher.

Diese neue Erweiterung der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie enthält eine speziell für diese Grafikkarte entwickelte Version der gefeierten SAPPHIRE Tri-X-Cooler-Technologie, unserer effizientesten Kühllösung. Die Wärme wird von der GPU und den Core-Komponenten über eine massive Kupferplatte und eine Anordnung von Kupfer-Heatpipes (einschließlichen den branchenführenden 10-mm-Pipes) abgeführt. Drei 90-mm-Lüfter, jeder mit Tragflügelprofil und kugelgelagerten Naben für ein langes und zuverlässiges Leben sorgen für einen leisen und effektiven Luftstrom. Ein Druckguss-Montagerahmen trägt die PCB- und Kühlerbaugruppe und sorgt für die notwendige Steifigkeit. Die Kühlerverkleidung ist an diesem Rahmen befestigt und steuert den Luftstrom. Da die Kühlerbaugruppe über die PCB hinausreicht, besteht eine erhöhte Luftzirkulation durch den Endbereich des Kühlers. Darüber hinaus reduziert eine dicke Aluminium-Backplate die Temperatur der an der PCB befestigten Bauteile.

Der Grafikprozessor (GPU) der AMD Radeon R9 FURY verfügt über mehrere thermische Sensoren und AMDs moderne Lüfterregelung, mit der die Lüfterdrehzahlen durch Abgleichen von Signalen aus mehreren Quellen gesteuert werden, um die jeweils geringstmögliche Lüfterdrehzahl für eine vorherrschende Betriebstemperatur zu erreichen. Die standardmäßige Zieltemperatur führt zu sehr geringen Lüfterdrehzahlen und einem flüsterleisen Betrieb, auch unter Last. Die zweite Generation der Intelligent Fan Control (IFC II) schaltet die Lüfter für einen geräuschlosen Betrieb bei geringer Last vollständig aus, betreibt bei moderater Last nur einen Lüfter und schaltet unter anspruchsvollen Bedingungen alle drei Lüfter ein.

Das originale, verstärkte PCB von SAPPHIRE umfasst einen verbesserten 6-Phasen-Stromkreis und bietet eine höhere mögliche Stromstärke von 360 A für VDDC GPU-Leistung des 8 Layer 2 Oz PCB. Dies hilft, eine stabile Stromversorgung aufrecht zu erhalten und sorgt für eine zuverlässige Leistung bei 20 % niedrigerer VRM-Temperatur für den normalen Gamer und eröffnet gleichzeitig Übertaktungsmöglichkeiten für den Enthusiasten. Darüber hinaus verfügt die Karte über eine Dual BIOS-Switch, der u.a. die maximale Stromaufnahme reguliert. In der Standardposition ist die Stromaufnahme auf 260 W bei einer GPU-Zieltemperatur von 75 °C begrenzt. In der Leistungsposition wird dieser Grenzwert auf 300 W bei einer GPU-Zieltemperatur von 80 °C angehoben, um mehr Spielraum für das Übertakten zuzulassen.Der Black Diamond-Choke in diesem Design wurde überarbeitet, um Spulengeräusche zu reduzieren.

„2016 ist das Jahr der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie und wir freuen uns sehr, ein neues Flaggschiff vorstellen zu können, das unsere Verpflichtung gegenüber den Gamern und der Gaming-Hardware perfekt repräsentiert,“ erklärt Adrian Thompson, VP of Marketing bei SAPPHIRE Technology. „Die SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie steht für überragende Leistung, außergewöhnliche Kühlung und beste High-End-Komponenten. Die SAPPHIRE NITRO R9 FURY ist komplett ausgestattet und bietet ein absolut realistisches Gaming-Erlebnis selbst für die anspruchsvollsten Gamer“.

Die SAPPHIRE NITRO R9 FURY weist einen SAPPHIRE-Leistungsindex von 5 auf. Das bedeutet, sie richtet sich an den Enthusiasten und eignet sich für 4K-Gaming und anspruchsvolle Anwendungen im Vollbildmodus. Für ruckelfreies Gaming unterstützt die SAPPHIRE NITRO R9 FURY die AMD FreeSync-Technologie bei kompatiblen Monitoren. Zur Unterstützung von mehreren Monitoren ist die Karte mit drei DisplayPort-, einem HDMI (1.4a)- und einem DVI-D-Anschluss ausgestattet. Dies ermöglicht eine native Unterstützung von 5 Monitoren, oder bis zu sechs Monitore mit einem MST-Hub oder Daisy-Chain-kompatiblen Monitoren

Die Einführung der SAPPHIRE NITRO R9 FURY kennzeichnet darüber hinaus den Beginn einer ein Jahr andauernden Werbeaktion in 2016, dem Jahr von SAPPHIRE NITRO. Im gesamten Jahr 2016 können Gamer an aufregenden Werbeaktionen und Aktivitäten teilnehmen und Grafikkarten der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie gewinnen. Im Januar besteht die Möglichkeit, eine SAPPHIRE NITRO R9 FURY-Karte zu gewinnen. Weitere Informationen finden Sie in der SAPPHIRE Nation: http://sapphirenation.net/NitroYear.

Die SAPPHIRE NITRO R9 FURY ist ab sofort bei SAPPHIRE-Einzelhandelspartnern sowie über das Internet erhältlich. Das günstigste Angebot in den Preissuchmaschinen liegt aktuell bei 588 €.

Quelle: Pressemitteilung

XFX Radeon R9 380X startet zum kleinen Preis

xfx-grafikkarteKnapp zwei Monate nach dem Markstart der revolutionären XFX Fury Nano, bietet der Gaming-Spezialist eine erstklassige Alternative im sonst dünn besiedelten Segment der Midrange-Grafikkarten. Mit der XFX Radeon R9 380X sind nun endlich zwei Varianten der AMD Tonga-GPU im Vollausbau erhältlich. Beide Versionen verfügen über 4GB DDR5-Speicher und sind sowohl für Gaming in 1080p als auch 1440p bestens gewappnet. Im Vergleich zur R9 380 mit 2GB RAM locken je nach Titel bis zu 50% mehr Leistung.

Schon die Standard-Variante der 380X von XFX, auf die schöne Bezeichnung „RADEON R9 380X Double Dissipation XXX OC“ hörend, ist mit 990 MHz Chiptakt werksseitig übertaktet. Die Schwesternkarte „RADEON R9 380X Double Dissipation Black Edition“ ist mit bis zu 1030 MHz GPU-Takt sogar eine der schnellsten Tongas überhaupt. Beide Grafikkarten verfügen über 2048 Stream-Prozessoren, die bei aktuellen Gaming-Titeln in 2k-Auflösung und vollen Details so richtig zur Höchstform auflaufen. Bei einem Straßenpreis von unter 250 Euro bietet XFX hier viel Leistung bei vergleichsweise niedrigsten Anschaffungskosten.

Das Ghost 3.0 Kühlsystem der XFX R9 380X basiert auf vier Heatpipes, deren massiver Kühlkörper von zwei besonders leisen 90mm-Lüfern effizient mit Luft umströmt wird. Selbst unter voller Last bleiben die Gaming-Grafikkarten weit unterhalb der von AMD vorgegebenen Temperaturgrenzen. Besonders anwenderfreundlich ist die neue Befestigung der beiden XFX-Lüfter. Diese sind per Klick-System eingelegt und lassen sich in Sekundenschnelle entnehmen. Staub, der sich unweigerlich im Lauf der Zeit ansammelt, kann so einfach und bequem entfernt werden.

Quelle: Pressemitteilung