Schlagwort-Archive: AMD

AMD Ryzen 5 Desktop-Prozessor läutet die nächste Runde ein

Nach dem weltweiten Launch der erfolgreichen Ryzen 7 Desktop-CPUs im vergangenen März, veröffentlicht AMD heute alle vier Modelle seines neuen, extrem leistungsstarken AMD Ryzen 5 Desktop-Prozessors.

Diese richten sich insbesondere an Gamer und Designer weltweit – und ermöglichen sowohl immersive Spielerlebnisse als auch eine besonders hohe Arbeitsperformance in verschiedenen Preissegmenten. Im Vergleich zu Intels Aushängeschild 7600K (Core i5 Modell) bietet der AMD Ryzen 5 1600X etwa eine bis zu 87 Prozent höhere Leistung. Dank außergewöhnlicher Multitasking-Fähigkeiten, der AMD SenseMI-Technologie, sowie der leistungsstarken und effizienten neuen “Zen” Kern-Architektur, stehen die AMD Ryzen 5 Desktop-Prozessoren für eine unkomplizierte Anpassung an individuelle Nutzerbedürfnisse, gepaart mit sehr schneller Leistung und Reaktionsfähigkeit.

AMD Ryzen 5-Prozessoren wurden für High Application Performance sowie noch flüssigeres Gaming entwickelt. Die 1600X- und 1600-Modelle bieten hier eine Leistungsstärke, die mit der von Workstations vergleichbar und insbesondere für TV-Übertragungen und extrem flüssige Spielerfahrungen konzipiert worden sind. Bei Entwicklung der 1500X- und 1400-Modelle standen vor allen Dingen leistungsstarkes Gaming und eine hochperformante Datenverarbeitung im Vordergrund.

Quelle: Pressemitteilung

Asus zeigt einige Highlights aus seinem AM4 Portfolio

ASUS stellt heute seine neuen Mainboards für die AMD® Ryzen-Prozessoren mit Sockel AM4 vor. Ab sofort sind ROG Crosshair VI Hero und ASUS Prime X370-Pro, B350-Plus sowie B350M-A verfügbar.

Highlights ROG Crosshair VI Hero:
• AMD X370-Chipsatz
• Aura Sync RGB LED: Onboard-RGB-Beleuchtung und synchronisierte RGB-Effekte mit kompatiblen Grafikkarten und Peripherie
• ROG SupremeFX mit exklusivem S1220 Codec: Hervorragender SNR von 113dB (Line-in) und 120dB (Line-out)
• Sonic Studio III: Erlaubt das Routing des Tons einzelner Programme und Spiele an unterschiedliche Audio-Ausgänge
• ASUS SafeSlot: Zum Patent angemeldete PCIe-Slots mit verstärkter Verankerung
• Bohrungen für AM3- und AM4-Kühler, sowie LN2-Pötte
• ROG Water Cooling Zone: Sensor-Anschlüsse für Durchflussmesser und Wassertemperaturfühler
• Beste Netzwerklösung für Gamer: Intel® Gigabit Ethernet, LANGuard und GameFirst
• Beste Konnektivität: M.2 mit 32Gb/s, USB 3.1-Frontpanel-Anschluss sowie je ein USB 3.1. Typ-A- und ein Typ-C

Highlights Prime X370-Pro:
• AMD X370-Chipsatz
• 5 Way Optimization: System-Tuning mit einem Klick – unterstützt jetzt auch die Lüftersteuerung anhand der GPU-Temperatur
• Aura Sync RGB LED: Onboard-RGB-Beleuchtung und synchronisierte RGB-Effekte mit kompatiblen Grafikkarten und Peripherie
• Realtek ALC1220A Codec: Hervorragender SNR von 113dB (Line-in) und 120dB (Line-out)
• ASUS SafeSlot: Zum Patent angemeldete PCIe-Slots mit verstärkter Verankerung

Highlights Prime B350-Plus:
• AMD B350-Chipsatz
• 5X Protection III: Fünffacher Schutz gegen mechanische und elektrischeBeschädigungen
• Anpassbare LED-Beleuchtung für die PCIe-Slots und den Audiobereich derPlatine
• USB 3.1 mit 10Gb/s

Highlights Prime B350M-A:
• AMD B350-Chipsatz
• Mico-ATX-Format
• 5X Protection III: Fünffacher Schutz gegen mechanische und elektrischeBeschädigungen
• Anpassbare LED-Beleuchtung für die PCIe-Slots und den Audiobereich derPlatine
• USB 3.1 mit 10Gb/s

Preise und Verfügbarkeit:
Die neuen AM4-Mainboards sind ab sofort erhältlich. Die empfohlenen Verkaufspreise (inkl. MwSt.) betragen:
ROG CROSSHAIR VI HERO 269,90 €
PRIME X370-PRO 169,90 €
PRIME B350-PLUS 104,90 €
PRIME B350M-A 94,90 €

Quelle: Pressemitteilung

MSI stellt Gaming-Motherboards für AMD-Ryzen vor

Zum Verkaufsstart von AMDs neuer Desktop-Performance-Architektur Ryzen stellt MSI insgesamt fünf Gaming-Motherboards mit AM4-Sockel vor. Die Auswahl reicht vom Enthusiast-Boliden X370 XPOWER GAMING TITANIUM bis hin zum Gaming-Einsteiger-Board B350M MORTAR aus der Arsenal-Gaming-Serie.

Das MSI X370 XPOWER GAMING TITANIUM richtet sich an Übertakter und E-Sport-Profis, die keine Kompromisse bei Performance und Design eingehen wollen. Das ATX-Top-Modell im silbergrauen Titanium-Look ist auf maximale Übertaktbarkeit ausgelegt und vereint die Leistungsfähigkeit von Military-Class-V-Komponenten mit einem soliden Passiv-Kühlkonzept. Für den Aufbau von Multi-GPU-Systemen werden sowohl NVIDIA SLI (2-fach) und AMD-Crossfire (3-fach) unterstützt. Die Grafik-PCIE-Ports sind speziell für die Aufnahme von schweren Grafikkarten ausgelegt und verfügen über eine STEEL-ARMOR-Metallverstärkung. Des Weiteren unterstützt das Board 4 x Dual Channel DDR4-RAM mit bis zu 3200 MHz (OC) und bietet zusätzlich eine umfassende Auswahl an MSI-typischen Gaming-Features wie: Audio Boost 4, GAMING LAN, Turbo U.2 / M.2 / M.2 Shield mit NVMe-Support, Mystic-Light-LEDs und VR Boost.

Die Variante X370 GAMING PRO CARBON bietet eine vergleichbare Ausstattung wie das MSI X370 XPOWER GAMING TITANIUM und ist in schwarzer Carbon-Optik gehalten. Den Einstieg in den Formfaktor ATX bildet das MSI B350 TOMAHAWK aus der MSI Arsenal-Serie. Das Gaming-Motherboard unterstützt 2-fach Crossfire und basiert auf AMDs kleinerem B350-Chipsatz.

Mit den beiden Modellen MSI B350M MORTAR und B350M GAMING PRO stellt MSI ebenfalls zwei mATX-Varianten für das AMD Gaming-Segment vor. Die Motherboards bieten in Sachen Gaming-Features eine solide Grundausstattung. Dazu gehören Funktionen wie etwa DDR4 Boost, VR Ready-Funktion, Turbo-M.2-Schnittstelle für schnelle SSDs und Audio Boost. Das B350 GAMING PRO ist für Single-Grafikkarten ausgelegt, das MSI B350M MORTAR bietet zusätzlich 2-fach Crossfire Support.

Das MSI Motherboard-Line-Up für Ryzen-CPUs ist ab Anfang März verfügbar. Die UVP-Preisangaben verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Quelle: Pressemitteilung

AMD: Ryzen Prozessoren ab dem 2. März weltweit verfügbar

AMD stellt heute seine neuen Ryzen 7 Desktop-Prozessoren weltweit der Öffentlichkeit vor – zur großen Freude von PC-Gamern, Kreativen aus dem Content-Bereich, Liebhabern und Fans weltweit. Nach vier Jahren und mehr als zwei Millionen Stunden Entwicklungszeit ist Ryzen nun bereit, seine ganze Kraft zu entfalten, den Markt zu erschüttern und Millionen von Menschen ein extrem leistungsstarkes Personal Computing-Erlebnis zu ermöglichen.

AMD hat seine neuen Prozessoren ganz bewusst mit 8 Rechenkernen und 16-Threads sowie der neuen AM4-Desktopplattform für eine breite Anwendergruppe konzipiert. Im Rahmen von Live-Demos und Tests haben diese ihre technische Überlegenheit bereits unter Beweis gestellt.

Neue AMD-Wärmelösungen
Mit Wraith Spire und Wraith Stealth hat AMD speziell für Ryzen neue Wärmelösungen entwickelt, die auf den 2016 gelaunchten Wraith-Kühlern basieren und die eine zuverlässige sowie nahezu geräuschlose Performance bieten.

Verfügbarkeit
Bei ausgewählten E-Commerce Händler sind Vorbestellungen für Ryzen voraussichtlich ab heute, 22. Februar, 19 Uhr möglich. In Europa unter anderem bei Alternate und Rue de Commerce

Aller Voraussicht nach werden etwa 82 auf Ryzen basierende Motherboards ab dem 2. März von ODMs wie ASRock, Asus, Biostar, Gigybyte und MSI verfügbar sein.

AMD Ryzen Reddit „Ask me Anything” mit Lisa Su, CEO von AMD
Am 2. März steht Lisa Su, CEO von AMD, der globalen Community von AMD in einem “Ask-me-Anything“-Format Rede und Antwort und wird alle Details zu den Ryzen 7-Prozessoren, AM4-Motherboards und passenden Wärmelösungen verraten.

Quelle: Pressemitteilung

Raijintek kündigt den Paean Benchtable an

raijintek-paeanMit dem Paean setzt Raijintek nun auch im Segment der Benchtables bzw. Showcases ein Ausrufezeichen. Das besonders schicke, halboffene Gehäuse mit Seitenteilen aus getöntem Hartglas (Stärke: 5 mm) und stabiler Basisplatte aus eloxiertem Aluminium (Stärke: 4 mm) kann auf den erste Blick optisch absolut überzeugen. Das PAEAN unterstützt Mainboards bis zum ATX-Format und verfügt über einen smarten Zwei-Kammer-Aufbau. Während in der rechten Kammer 3x 3,5-Zoll- sowie 3x 2,5-Zoll-Laufwerke und ein ATX-Netzteil Platz finden, beherbergt die minimal größere linke Seite das Mainboard samt Hardware und Kühlung. Jetzt bei Caseking verfügbar.

Das Raijintek Paean ist ein wahres Prachtstück mit exzellenter Unterstützung für Wasserkühlungen. Auf der linken Seite können bis zu drei 120-Millimeter-Lüfter ihren Dienst verrichten, die alternativ auch einem 240, 280 oder gar 360 Millimeter großen Radiator weichen können. Direkt dahinter kann – ganz praktisch – ein Ausgleichsbehälter an der Aluminium-Basisplatte befestigt werden, womit einer kompletten Custom-Wasserkühlung nichts im Wege steht.

Bei Verwendung eines Wakü-Reservoirs können auf dem Mainboard verbaute Grafikkarten bis zu 31 Zentimeter lang sein, bei Verzicht darauf stehen den GPUs sogar satte 40 Zentimeter an Raum zur Verfügung – ideal für AMD CrossFireX oder NVIDIA SLI Multi-GPU-Konfigurationen. Kühler für den Prozessor können etwa 13 Zentimeter hoch sein, wobei ohne Glas-Seitenteil unbegrenzt Platz vorhanden ist.

Das gut zugängliche I/O-Panel mit vier USB-3.0-Ports und Audio In/Out kann wahlweise auf der rechten oder linken Seite der Basisplatte montiert werden und beherbergt außerdem den Power- Button. Je nach Präferenz, bietet sich die Möglichkeit, die hier als linke Seite bezeichnete Kammer zur Vorderseite werden zu lassen, da übrige Komponenten so dezent auf der Rückseite im Verborgenen bleiben.

Die wichtigsten Features im Überblick:
– Hartglas-Seitenteile & Basisplatte aus eloxiertem Aluminium<
– Halboffenes Design mit intelligentem Zwei-Kammer-Aufbau
– Support für Mainboards im Mini-ITX, Micro-ATX & ATX-Format
– Bis zu 3x 2,5″ & 3,5″ SSDs/HDDs und Radiator bis maximal 360 mm
– Praktische Befestigungsmöglichkeit für Ausgleichsbehälter
– Entfernbares I/O-Panel mit 4x USB 3.0 & Audio In/Out

Die Paean Gehäuse von Raijintek kann bei Caseking ab sofort zum Preis von 179,90 Euro bestellt werden und ist in Kürze lieferbar.

Quelle: Pressemitteilung