Streacom präsentiert die renovierte Alpha-Serie

streacom.1Die Streacom Alpha-Serie ist der Höhepunkt eines langjährigen Entwicklungsprozesses, mit dem Ziel, die ohnehin schon erstklassigen Produkte der Marke neu zu designen, neu zu entwickeln und jedes kleine Detail noch weiter zu verfeinern, also zur Perfektion zu bringen. Die Alu-Case-Spezialisten haben jedes einzelne Bauteil, von der winzigsten Schraube bis zur größten Aluminiumplatte, untersucht und sich dabei eine simple Frage gestellt. Wenn man die Konstruktion noch einmal komplett von vorne beginnen könnte, was sollte geändert werden? Die Antwort geben die Ingenieure uns in eindrucksvoller Weise mit der Alpha-Serie! Jetzt bei Caseking.

Mit der neuen Alpha-Serie hat das Unternehmen also wie erwähnt sein Ziel verwirklicht, die eigene Produktpalette einem grundlegenden Re-Design zu unterziehen. Die zahlreichen Detailverbesserungen werden vor allem durch strengere Fertigungstoleranzen, ein optimiertes Anodisierungsverfahren und eine neue Oberflächenbehandlung erreicht. Die Änderungen im Vergleich zu den Vorgängern fallen vielleicht nicht direkt ins Auge, sind aber enorm. So ist nicht eine Komponente in den neuen Gehäusen wieder genutzt worden. Also ein kompletter Reboot, eine Basis für zukünftige Produktkompatibilität und -Erweiterung.

Die kompakten und zeitlos modern designten Aluminium-Cases überzeugen dabei nicht nur durch ihre dezente Optik, sondern sind auch noch in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichster Ausstattung erhältlich. Besonders die passiv gekühlten Exemplare, etwa aus der FC8-Serie, begeistern durch die Direct-Touch-Heatpipe-Kühlung, die die Abwärme der CPU direkt an das Aluminium-Gehäuse abgibt, welches die Wärme wiederum über die Lamellenstruktur der Gehäuseseitenwände abtransportiert ohne dabei störende Geräusche zu erzeugen.

Außerdem verfügen alle Streacom Alpha Gehäuse mit dem Namenszusatz „Optical“ über einen überarbeiteten 5,25-Zoll-Schacht für optische Slim Slot-In-Laufwerke, der die Installation der ODDs vereinfachen soll. Weitere neue Feinheiten im Detail sind etwa die vergrößerten 92-mm-Lüfter-Slots beim F7C, die überarbeitete Belüftung beim FC8, neue USB-3.0-Ports an der rechten und linken Seite für noch komfortablere Erreichbarkeit der Anschlüsse oder neue Silikon-Standfüße für verbesserten Halt und stärkere Resonanzdämpfung beim FC9 und FC10 sowie zu guter Letzt die Unterstützung für Dual-Slot Grafikkarten beim FC10.

Die Upgrades der Streacom Alpha Serie ziehen sich durch bis ins letzte Detail und verleihen den Mini-Cases so den finalen Schliff. Der Power-Button sämtlicher Streacom Alpha Gehäuse ist nun mit einem O-Ring Geräuschdämpfer und weißer LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Dicke der Glasscheibe des IR-Empfängers wurde reduziert, um die Empfangsreichweite zu verbessern und die Anzahl der sichtbaren Schrauben wurde für eine ästhetischere Optik verringert. Schließlich wurden sogar die Bedienungsleitungen überarbeitet und die Verpackung wurde anders gestaltet, um die Produkte besser zu schützen, sie leichter entnehmen zu können und dabei dennoch weniger Abfall zu hinterlassen.

Die Streacom Alpha Gehäuse mit und ohne Einbauplätze für optische Laufwerke in den Farbgebungen Schwarz und Silber sind ab sofort bestellbar. Die Cases sind zum Teil bereits jetzt und weitere Modelle voraussichtlich ab Mitte März auf Lager.

Quelle: Pressemitteilung