SAPPHIRE kühlt Hawaii-Architektur für noch mehr Leistung

sapphire.1SAPPHIRE Technology gab kürzlich die Einführung von zwei neuen Spitzenmodellen im Sortiment seiner Grafikkarten bekannt, der R9 290 und der R9 290X. Beide warten mit der exklusiven SAPPHIRE Tri-X-Kühltechnologie mit drei Lüftern, einer schnelleren Taktung und Dual BIOS auf. Die SAPPHIRE R9 290X Tri-X mit der neuesten GCN-Architektur (Graphics Core Next) von AMD bietet 2816 Stream-Processing-Module und eine verbesserte Engine-Taktrate von bis zu 1.040 MHz. Dazu kommen 4 GB an modernstem, leistungsstarkem GDDR5-Speicher mit 512-Bit-Schnittstelle, jetzt mit einer Taktrate von 1.300 MHz (5,2 GHz effektiv). Damit erreicht die Grafikkarte eine höhere Bandbreite als das Referenzdesign. Die SAPPHIRE R9 290 Tri-X hat 2560 Stream-Processing-Module, eine Engine-Taktrate von bis zu 1.000 MHz, 4 GB an modernstem, leistungsstarkem GDDR5-Speicher mit 512-Bit-Schnittstelle und eine Taktrate von 1.300 MHz (5,2 GHz effektiv).

Beide Modelle basieren auf Referenz-Leiterplatten mit maßgeschneiderter Kühltechnologie, einer Eigenentwicklung von SAPPHIRE. Der SAPPHIRE Tri-X-Kühler gab sein umjubeltes Debüt schon bei der R9 280X TOXIC-Edition. Die drei Lüfter sind Staub abweisend gelagert, die Rotorblätter erzeugen einen effizienten Luftstrom, jedoch kaum Laufgeräusche, und die Lüfterverkleidung lenkt den Luftstrom dank ihrer besonderen Bauweise gezielt über die heißesten Bereiche der Karte.

Eine effiziente Kühlung ist für die Karten der Serie R9 290 besonders wichtig, denn die Leistung wird vom System gedeckelt, sobald die GPU-Temperatur auf höhere Werte ansteigt. Je besser also die Kühlung, desto mehr Leistung lässt sich erreichen. Darüber hinaus hat SAPPHIRE die Lüfterdrehzahlprofile seiner Tri-X-Modelle auf einen linearen Übergangsmodus hin maßgeschneidert, der nach Ansicht des Unternehmens bei niedrigeren GPU-Temperaturen die höchste Leistung ermöglicht, die langfristig aufrechterhalten werden kann. Interne Tests haben gezeigt, dass der Tri-X-Kühler weit niedrigere Betriebstemperaturen erzielen kann als das Referenzdesign (siehe unten).

Die Grafikkarten der Serie SAPPHIRE R9 290 unterstützen UltraHD (bei 4K-Displays) und die Multiscreen-Technologie Eyefinity von AMD. So optimieren sie mit überragender Bildqualität bei hochauflösenden Displays professionelle Anwendungen und Spiele gleichermaßen. Sie nutzen die PCI-Express 3.0-Schnittstelle und bieten native Mehrkartenunterstützung mit AMD CrossFire™, ohne dass dazu Überbrückungskabel verwendet werden müssen.

Darüber hinaus ist die Serie SAPPHIRE R9 290 mit der neuen AMD TrueAudio-Technologie ausgestattet, die dem Ton eine besonders eindringende Wirkung verleiht. Der Spieler taucht – wahlweise mit Stereo-Headsets oder Lautsprechern – in eine naturgetreue akustische Umgebung ein. Ein dedizierter Audioprozessor in der GPU erzeugt bei SAPPHIRE R9 290-Grafikkarten ein umfassendes, extrem reales Klangbild mit überzeugenden Echos und komplexen Nachhalleffekten in einem unglaublich echt wirkenden Klangraum.

Neben überragender Kühltechnologie und Leistungsstärke hat SAPPHIRE seine Tri-X-Modelle mit Dual BIOS ausgestattet. So ist sichergestellt, dass die Karten bei Systemen mit UEFI- und herkömmlichen BIOS-Implementierungen booten und höchste Leistung bringen können.

Im Einzelhandel werden die Modelle zusätzlich in einem speziellen Aktionspaket angeboten: Der Kunde bekommt die Chance auf ein kostenloses Exemplar des äußerst erfolgreichen Spiels Battlefield 4.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sapphiretech.com.

Quelle: Pressemitteilung