Roccat: neue Produkte für das Modelljahr 2017

ROCCAT startet mit Vollgas in das neue Jahr und zeigt auf der CES 2017 in Las Vegas zahlreiche, spannende neue Technologien und Produkte. Owl-Eye ist der brandneue 3661 Optiksensor von Pixart, der an die hohen und anspruchsvollen Standards von ROCCAT® angepasst wurde. Owl-Eye vermittelt ein authentisches und direktes Mausgefühl mit bislang ungekannter Lebendigkeit und Präzision, die Bewegungen der Maus werden 1:1 auf den Bildschirm übertragen. Der neue Sensor kommt zunächst in drei ROCCAT Mäusen zum Einsatz, die jeweils unterschiedliche Spielertypen ansprechen. Zunächst wäre da die ROCCAT Leadr, die erste Wireless Gaming Maus, die sich anfühlt wie eine Maus mit Kabel – Eingabeverzögerung und Lag sind ein Ding der Vergangenheit. Der integrierte Akku ermöglicht 20 Stunden Spielspaß ohne Pause. Zum Laden wird die Leadr im stylishen Dock platziert oder sogar während dem Zocken per Top-Up-Kabel aufgeladen. Die Kone EMP setzt auf die perfekte Ergonomie der legendären Kone XTD. Der Einsatz ausschließlich hochwertiger Komponenten macht die Maus extrem robust. Gepaart mit Owl-Eye Sensor, strahlender RGB-Beleuchtung und einem reduzierten Gewicht von nur 116 g führt für
Spieler mit mittelgroßen und großen Händen, kein Weg an dieser Maus vorbei.

Die dritte Maus im Bunde ist die ROCCAT Kone Pure 2017. Diese ermöglicht es auch Spielern mit kleineren Händen, die perfekte Ergonomie der Kone zu erleben. Mit einem extrem niedrigen Gewicht von nur 88 Gramm wird die Kone Pure 2017 zum idealen Spielgefährten für anspruchsvolle E-Sportler.

Zusätzlich zu den neuen Mäusen, zeigt ROCCAT aktualisierte Versionen der beliebten Membran- Tastatur-Reihe Isku. Neue  Oberflächenmaterialien machen das Keyboard noch schmutzresistenter. Zudem wird nun volle Swarm-Kompatibilität geboten. Das eigentliche Highlight ist aber die Force FX Technologie, zu finden in der neuen Isku+ Force FX. Erstmals bietet ein Membran-Keyboard die Möglichkeit der analogen Eingabe. Ein spezieller chemischer Layer unterhalb der QWEASD-Tastenzone kann feststellen wie fest eine Taste gedrückt wird. Das ermöglicht ein völlig neues Level der Präzision bei der Eingabe.

Quelle: Pressemitteilung