Test: USB 3.0 Stick Roundup Part I

Es ist also soweit, nach vielen Ankündigungen und dem üblichen Marketing-Rummel fließen endlich auch bezahlbare USB 3.0 Sticks in den Markt der bezahlbaren Geräte ein, so daß wir es uns nicht nehmen ließen, drei interessante Sticks zu testen. Voraussetzung für das Erreichen der anvisierten Übertragungsraten ist ein Mainboard mit entsprechendem USB 3.0 Anschluss oder eine Zusatzkarte. Doch selbst dann klaffen Theorie und Wirklichkeit immer noch ziemlich weit auseinander, wie wir noch sehen werden.
Unsere Testobjekte stammen aus den laufenden Produktionen von Adata, Kingston und Mach Extreme, also bis auf Mach Xtreme alles altbekannte Speicherspezialisten. Wobei wir erst kürzlich eine SSD von Mach Xtreme begutachten durften, die sich sehr ansprechend in Szene setzen konnte. Die Sticks wurden teilweise im Internet gekauft, teilweise aus der laufenden Serie heraus von Herstellern geordert, so daß wir einen guten Überblick darüber erhielten, was beim Händler tatsächlich im Regal liegt. Kurz und gut, wie sich die Sticks im rauhen Testalltag bewährt haben, könnt ihr wie immer in unserem ausführlichen Praxis-Review nachlesen, dazu wünschen wir wieder viel Vergnügen…weiterlesen bei PC-Experience.de

SilverStone stellt HTPC-Gehäuse Grandia GD06 vor

In Folge der erfolgreichen Produkte GD04 und GD05 – zwei Gehäusemodellen, die 2009 neue Maßstäbe gesetzt haben – hat SilverStone das Grandia GD06 entwickelt und die Erwartungen der Liebhaber an HTPC- (Home Theater Personal Computer-) Gehäuse damit ein weiteres Mal übertroffen. Die Kompetenz von SilverStones Entwicklerteam in den Bereichen SFF (Small Form Factor) und HTPC kommen bei der erweiterten Speicher- und Kühlleistung des GD06 erneut deutlich zur Geltung. Diese Verbesserungen wurden unter Beibehaltung der kompakten Tiefe (340 mm) und einer noch schickeren äußeren Optik erzielt – das GD06 ist optisch so ansprechend wie ein Computergehäuse und passt damit perfekt in jedes Wohnzimmer. Sein Speicher mit fünf Festplatten wird durch zwei Hot-Swapping-fähige Einschübe zur Gewährleistung maximaler Flexibilität vergrößert, während das Schloss an der Frontklappe und der Steckplatz zu Anbringung einer Kensington-Sicherheitsvorrichtung an der Rückseite die installierten Festplatten schützen. Die Kühlung wird durch drei 120-mm-Lüfter mit Filtern zur Erzielung ausgezeichneter Leistungsfähigkeit, Geräuscharmut und effektiver Verhinderung von Staubablagerungen bereitgestellt. Wer daran zweifelt, dass ein HTCP-Gehäuse mit geringer Standfläche zur Erstellung eines leistungsstarken und komplett ausgestatteten Medienservers genutzt werden kann, wird durch das Grandia GD06 sicherlich seine Meinung ändern. …mehr Infos bei Silverstone

Neue Aluminium-Gehäuse – Cubiteks Tank-Serie

Cubitek, der Newcomer des Jahres am Gehäusemarkt, stellt nach dem erfolgreichen Launch der Tattoo-Serie mit den „Tank“ Gehäusen das nächste Highlight vor. Die Tank-Serie umfasst drei verschiedene Gehäuse welche vollständig aus Aluminium gefertigt sind und für erhältlichen Mainboard-Größen von ITX bis HTPX geeignet sind. Obwohl diese Gehäuse aus dem leichten und hochwertigen Material gefertigt sind, hat es Cubitek geschafft einen sehr interessanten Preispunkt zu treffen. Nach dem großen Erfolg der Tattoo-Serie, welche mit interessanten und praktischen Features aufwartet und in drei Varianten mit unterschiedlicher Farbgebung verfügbar ist, stellt Cubitek nun mit der Tank-Serie eine Gehäusereihe vor, welche sich an den Enthusiasten richtet. Die drei Versionen – Mini-, XL-, und HTPX-Tank sind komplett aus Aluminium gefertigt und sind somit sehr leicht aber dennoch robust. Alle Gehäuse der Tank-Serie warten mit modernen Features und exzellenter Ausstattung auf. …weitere Informationen bei Caseking

Nvidias Mittelklasse: GeForce GTX 550 Ti

Nvidia enthüllt heute die GeForce GTX 550 Ti als Nachfolger der erst rund 6 Monate alten GeForce GTS 450. Die neue Mittelklasse-Grafikkarte ist zu DirectX 11 kompatibel und setzt auf einen GF116-Grafikchip mit 192 Shader-Rechenkernen, die mit 1800 MHz laufen – die GF116-GPU mitsamt ihrer 32 Textureinheiten und 24 Rasterendstufen werkelt mit 900 MHz. Laut Nvidia soll der Grafikchip zudem sehr übertaktungsfreudig sein. Zum Vergleich: Der GF106-Chip der GTS 450 läuft mit 783 MHz und besitzt 8 Rasterendstufen weniger. …weiterlesen bei Heise.de

Internet Explorer 9 erschienen

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach Veröffentlichung der ersten Vorschau-Version hat Microsoft die fertige Version 9 seines Webbrowsers Internet Explorer zum Herunterladen freigegeben. Internet Explorer 9 steht auf 32- und 64-Bit-Systemen unter Windows 7, Vista und Server 2008 in 40 Sprachen bereit (Download der Releasse-Version über die internationale Website von Microsoft, die deutsche Website harrt offensichtlich noch der Anpassung auf das Release); eine Version für XP wird es nicht geben. Erfahrungsgemäß dauert es nach der Veröffentlichung ein paar Tage bis Wochen, bis Microsoft den Browser per automatischem Update auf die Mehrheit der Vista-, Windows-7- und Server-2008-Rechner verteilt. …weiterlesen bei Heise.de

der IT-Blog für Reviews, Artikel und Produktneuheiten