Tuxedo: die XC Notebook Serie wird überarbeitet

TUXEDO, der Anbieter von maßgeschneiderten Hardware-Lösungen auf Linux-Basis, bietet mit der Xtreme Series für Gamer und anspruchsvolle Nutzer eine Notebook-Reihe die kaum Wünsche offen lässt.
Hardwareentwicklungen und die Anforderungen der Nutzer schreiten unentwegt voran, weshalb TUXEDO Computers zum Start ins neue Jahr alle drei Modelle der High End Serie „XC“ neu aufgelegt und mit Kaby Lake Prozessoren sowie Pascal Grafikchips ausgerüstet hat.

Anhand vieler Kundenwünsche hat TUXEDO die Gehäuse der XC-Serie weiter optimiert. Sie bestehen komplett aus Metall (bei XC14 die Oberschale), was den Geräten ein robustes, aber dennoch hochwertiges Äußeres verleiht.
Ebenfalls optimiert wurde das Kühlsystem: Der Grafikkarte stehen zwei Lüfter (bei XC14 ein eigener Lüfter) zur Verfügung, während ein weiterer für den Prozessor zuständig ist. Somit ist selbst bei voller Auslastung für ausreichend Kühlung gesorgt.

Die komplett aus Metall bestehenden Gehäuse sind robust, hochwertig und perfekt auf die enhaltenen Komponenten abgestimmt. Das zeigt sich auch in den kompakten Maße und dem Gewicht: je nach Modell zwischen 2,5cm/2,5kg und 2,9cm/3kg.

Wie bei allen TUXEDO Books lassen sich auch die Xtreme Series Notebooks ohne Garantieverlust öffnen, um die (Kühl-)Komponenten komfortabel zu reinigen. Da die integrierten Akkus nicht verklebt sind, können diese gewechselt werden sobald die verschraubte Bodenplatte entfernt wurde.

Alle „XC“ Series TUXEDO Books werden ab sofort mit der brandneuen 7. Gerneration Intel CPUs ausgeliefert, welche unter dem Codenamen „Kaby
Lake“ läuft. Konkret im Angebot bei den TUXEDO Books sind das Modell i7-7700HQ sowie – bei den Varianten mit 15″ bzw. 17″ – der Intel i7-7820HK. Je nach „Rechenaufgabe“ bringt die neue Generation eine Performancesteigerung von bis zu 25% im Vergleich zur Vorgängerreihe.

Neben dem CPU-Upgrade hat das XC1407v2 mit der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti eine neue Grafikkarte spendiert bekommen. Mit 4GB dediziertem RAM wurde hier der Arbeitsspeicher im Vergleich zum Vorgängermodell bereits in der Grundausstattung verdoppelt!

In den TUXEDO Book Modellen XC1507v2 und XC1707v2 werden mit NVIDIA GeForce GTX 1060 oder GTX 1070 ausgestattet – je nach Bedarf mit 6GB oder 8GB dediziertem Grafikspeicher.

Bei allen Xtreme Series Varianten erhält der Kunde ein entspiegeltes IPS-Panel ohne Aufpreis. Durch IPS-Technologie wirken Farben satter und kontrastreicher und die Blickwinkelstabilität ist bis zu einem Maximum ausgereizt. Zur Wahl stehen bei 15″ und 17″ zwei Modelltypen, die je nach gewähltem CPU-GPU-Gespann verbaut werden: Die erste Display-Variante löst in Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) auf und hat NVIDIAs G-Sync-Technik an Bord. Letztere sorgt für eine flüssigere Bildwiedergabe, da die Bildwiederholfrequenz mit der Ausgabe des Grafikprozessors synchronisiert wird. Das zweite Display stellt Inhalte in extremer Auflösung in Ultra-HD (3.840 x 2.160 Pixel) dar, allerdings entfällt dann G-Sync.

Standardmäßig werden die drei XC Modelle mit acht Gigabyte DDR4-Arbeitsspeicher ausgestattet. Gegen Aufpreis lassen sich aber auch bis zu 32 Gigabyte (XC14) oder sogar 64 Gigabyte (XC15 & XC17) einbauen. Die 500 Gigabyte große Festplatte kann auch einer größeren HDD oder SSD (bis zu vier Terabyte) weichen. Platz für ein zweites 2,5-Zoll-Medium ist ebenfalls noch vorhanden. Zusätzlich können auch maximal zwei M.2-SSDs mit jeweils bis zu zwei Terabyte Speicher verbaut werden. Bei Auswahl wird auf einer davon selbstverständlich das Linux-Betriebssystem installiert.

In Sachen Anschlüsse entscheidet sich TUXEDO Computers gegen den Markttrend und orientiert sich lieber am Wunsch der Kunden. Die XC-Geräte sind als ultramobile und leistungsfähige ausgelegt, daher möglichst alle Bedürfnisse abgedeckt sein. Hierzu zählen:

– mehrere USB 3.0 Typ-A
– USB 3.1 Typ-C Gen2
– 2x Mini-DisplayPort
– 1x HDMI 2.0 (mit HDCP)
– Gigabit-LAN
– DualBand AC-WLAN mit bis zu 867 Mbit/s
– uvm.

Zur Wahl steht auch ein UMTS/LTE-Modul um auch unterwegs „always on“ zu sein.
Das Tastatur-Layout liegt in vielen Sprachvarianten vor und ist für einen größeren Komfort auch noch beleuchtet. Hier ist auch die Pinguin-Super-Taste erwähnenswert, ein Markenzeichen von TUXEDO.
Ein integrierter Fingerprint-Scanner schützt außerdem zuverlässig vor unbefugtem Zugriff.
Für eine satte Klangwiedergabe sorgt das Lautsprechersystem Onkyo 2.0 in Verbindung mit der Software Sound Blaster X-Fi MB5.

Wer einfach mal eine andere Distribution ausprobieren will oder bei der Bestellung nicht genau weiß was für eine Linux-Version zu einem passt, kann zur TUXEDO WebFAI greifen. WebFAI steht für „webbased fully automated installation“ und installiert – wie der Name schon sagt vollautomatisch das komplette Betriebssystem, inkl. Partitionierung, Anpassungen und Konfiguration. Dabie wir das Gerät so eingerichtet, wie es TUXEDO im Werk selbst einrichtet, es wird quasi in den Auslieferungszustand versetzt.
Jedem TUXEDO liegt kostenlos ein entsprechender WebFAI USB-Stick bei, mit welchem man – nach dem boot von ebendiesem – über ein einfaches Menü die jeweilige Distribution auswählen und installieren kann. Wer keinen WebFAI USB-Stick besitzt oder seinen überschrieben hat, kann sich selbständig einen solchen Stick erstellen.

Preis und Verfügbarkeit

Der Preis für das TUXEDO Book XC1407v2 startet in der Basisversion bei 1.249,00 Euro. Das TUXEDO Book XC1507v2 kostet 1.599 Euro, das XC1707v2 in der Grundausstattung 1.649 Euro. Alle Notebooks sind ab sofort im Online-Shop von Tuxedo erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Roccat: neue Produkte für das Modelljahr 2017

ROCCAT startet mit Vollgas in das neue Jahr und zeigt auf der CES 2017 in Las Vegas zahlreiche, spannende neue Technologien und Produkte. Owl-Eye ist der brandneue 3661 Optiksensor von Pixart, der an die hohen und anspruchsvollen Standards von ROCCAT® angepasst wurde. Owl-Eye vermittelt ein authentisches und direktes Mausgefühl mit bislang ungekannter Lebendigkeit und Präzision, die Bewegungen der Maus werden 1:1 auf den Bildschirm übertragen. Der neue Sensor kommt zunächst in drei ROCCAT Mäusen zum Einsatz, die jeweils unterschiedliche Spielertypen ansprechen. Zunächst wäre da die ROCCAT Leadr, die erste Wireless Gaming Maus, die sich anfühlt wie eine Maus mit Kabel – Eingabeverzögerung und Lag sind ein Ding der Vergangenheit. Der integrierte Akku ermöglicht 20 Stunden Spielspaß ohne Pause. Zum Laden wird die Leadr im stylishen Dock platziert oder sogar während dem Zocken per Top-Up-Kabel aufgeladen. Die Kone EMP setzt auf die perfekte Ergonomie der legendären Kone XTD. Der Einsatz ausschließlich hochwertiger Komponenten macht die Maus extrem robust. Gepaart mit Owl-Eye Sensor, strahlender RGB-Beleuchtung und einem reduzierten Gewicht von nur 116 g führt für
Spieler mit mittelgroßen und großen Händen, kein Weg an dieser Maus vorbei.

Die dritte Maus im Bunde ist die ROCCAT Kone Pure 2017. Diese ermöglicht es auch Spielern mit kleineren Händen, die perfekte Ergonomie der Kone zu erleben. Mit einem extrem niedrigen Gewicht von nur 88 Gramm wird die Kone Pure 2017 zum idealen Spielgefährten für anspruchsvolle E-Sportler.

Zusätzlich zu den neuen Mäusen, zeigt ROCCAT aktualisierte Versionen der beliebten Membran- Tastatur-Reihe Isku. Neue  Oberflächenmaterialien machen das Keyboard noch schmutzresistenter. Zudem wird nun volle Swarm-Kompatibilität geboten. Das eigentliche Highlight ist aber die Force FX Technologie, zu finden in der neuen Isku+ Force FX. Erstmals bietet ein Membran-Keyboard die Möglichkeit der analogen Eingabe. Ein spezieller chemischer Layer unterhalb der QWEASD-Tastenzone kann feststellen wie fest eine Taste gedrückt wird. Das ermöglicht ein völlig neues Level der Präzision bei der Eingabe.

Quelle: Pressemitteilung

Asus: die neuen Strix Gaming-Notebooks kommen

Mit den neuen ASUS Gaming Notebooks ROG Strix GL553 & GL753 liefert ASUS kompromisslose Gaming-Leistung in einem eleganten, mobilen Gehäuse.

Ready to game, immer und überall: Die neuen ASUS Strix Gaming-Notebooks liefern die optimale Kombination aus Mobilität und Leistung. Egal ob mit 15,6 Zoll (GL553) oder mit 17,3 Zoll (GL753) – die futuristischen Gehäuse der beiden Notebooks sind nur zwischen 23,5 und 30,1 mm dünn. Dank des Intel® Core™ i7 Prozessor der siebten Generation und der neuesten NVIDIA GeForce GTX 1050 /1050Ti Grafikkarte sind sie in Sachen Hardware allen Anforderungen gewachsen und damit hervorragend auf ein leistungsstarkes Gaming-Erlebnis getrimmt.

Das beleuchtete Keyboard mit 2,5 mm Tastenhub, speziell designten und farblich abgesetzten WASD-Tasten und Anti-Ghosting-Funktion sorgt beim Gaming für die nötige Präzision und ist dank ASUS ROG Aura-Beleuchtung für alle Bedürfnisse individuell anpassbar.

Neben ihrem schlanken Äußeren und dem kraftvollen Inneren bestechen die beiden Notebooks nicht nur durch eine flüssige Gaming-Performance, sondern auch durch ROG-exklusive Cooling-Overboost-Technologie für optimierte Lüftersteuerung und Wärmeableitung.

Verfügbarkeit und Preis

Das GL553 und das GL753 sind in Deutschland voraussichtlich ab Januar verfügbar.
Preis: ab 1.099 € (UVP)

Quelle: Pressemitteilung

Phanteks kündigt den Enthoo Elite Big Tower an

Phanteks bewies in der Vergangenheit mit der Enthoo-Serie bereits ein sehr gutes Händchen für technisch ausgeklügelte Gehäuse mit dem gewissen Design-Faktor. Das Enthoo Elite macht dem Namen alle Ehre und darf mit Stolz als absoluter Klassenprimus bezeichnet werden. Es kombiniert bekannte Design-Elemente vom Enthoo Primo mit einer großen Anzahl an beeindruckenden neuen Features, die den Big-Tower zu einer Klasse für sich werden lassen. Der Phanteks Enthoo Elite setzt einen Meilenstein in der Entwicklung der PC-Gehäuse und bietet Overclockern und Enthusiasten das optimale Werkzeug. Jetzt bei Caseking vorbestellen.

Der Phanteks Enthoo Elite Big-Tower ist in drei Bereiche unterteilt und kann zwei Systeme beherbergen: eines im Mini-ITX-Format und eines bis zum E-ATX-Standard. Es können zwei ATXNetzteile im System verbaut werden, als praktische Alternative bietet der Full-Tower zusätzlich ein modulares Bracket für den Einbau des Phanteks Power Splitter, mit dem zwei Systeme mit einem Netzteil betrieben werden können. Dem Enthoo Elite liegen zudem ein PCIe-Riser-Kabel und eine Halterung zur vertikalen Montage der Grafikkarte bei.

Die Features des Enthoo Elite im Überblick:
– Modulares Design, Hartglas-Seitenteil & hochwertige Materialien
– RGB-LED-Beleuchtung samt Steuerung für Mainboards
– Vertikaler Einbau der Grafikkarte möglich
– Optimaler Support für Custom-Wasserkühlungen
– Kann bis zu zwei Systeme aufnehmen!
– Passend für Mainboards bis E-ATX-Formfaktor
– Verstecktes I/O-Panel mit HDMI-Anschluss und USB-3.1-Typ C-Port
– 2x PWM-Lüfter-Hub, Staubfilter & fünf 140-mm-Lüfter bereits enthalten
– Umfangreiches Zubehör im Lieferumfang
– Auslieferung in einem stylischen Flightcase

Der Enthoo Elite wird mit fünf vorinstallierten 140-mm-Lüftern ausgeliefert. Mit der Möglichkeit, gleich vier 480-mm-Radiatoren(!) aufzunehmen, ist der Phanteks Enthoo Elite allerdings für den Einbau einer Custom-Wasserkühlung prädestiniert. Pumpen können versteckt auf zwei beiliegenden Montageplatten eingebaut werden und der Big-Tower bietet Platz für große Ausgleichsbehälter. Mit diesem riesigen Arsenal an Radiatoren kann eine Custom-Wasserkühlung konzipiert werden, die auch extrem übertaktete Gaming-Hardware bändigen kann!

Optisch weiß der Enthoo Elite mit einer Verkleidung aus gebürstetem Aluminium und einer Seitentür aus Hartglas zu gefallen. Das I/O-Panel mit einem HDMI-Anschluss, einem USB-3.0-Typ C-Port und einer RGB-LED-Steuerung befindet sich hinter einer Klappe. Die RGB-Steuerung dient zum Einstellen der LED-Beleuchtung und kann zusammen mit kompatiblen Mainboards zur Steuerung der Lichteffekte genutzt werden.

Der gigantische Big-Tower von Phanteks kann bei Caseking ab sofort zum Preis von 899,90 Euro in den Farben Schwarz und Anthrazit vorbestellt werden und ist voraussichtlich ab Mitte März verfügbar.

Quelle: Pressemitteilung

CHERRY MX Board Silent: Bewährtes trifft auf Innovation

CHERRY, der Spezialist für Computer-Eingabegeräte, präsentiert im Rahmen der CES 2017 das MX Board Silent. Als Basis dient die G80-3000, die sich über die Jahre als präzise und zuverlässige Tastatur bewährt hat. CHERRY kombiniert diese Lösung mit den neuen MX-Silent-Switches und kreiert damit ein Produkt, das sogar im wilden Großraumbüro für angenehme Stille sorgen wird.

Die G80-3000 gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten mechanischen Tastaturen auf dem Markt und ist mittlerweile ein echter Klassiker. Ob es die puristische Ausstattung, das zeitlose Design oder doch die herausragende Präzision ist, die G80-3000 bleibt ein Bestseller. Um den Erfolg weiterzuführen, aktualisiert CHERRY diese bewährte Basis mit der neusten MX-Silent-Technologie. Das Resultat ist eine schnörkellose High-End-Tastatur, die dank des leisen Tastenanschlags durch die patentierte Geräuschdämpfung selbst für lautstärkeempfindliche Umgebungen wie Großraum- oder Gemeinschaftsbüros optimal geeignet ist, ohne auf eine kompromisslose Schreibleistung verzichten zu müssen. Außerdem wird durch die „N-Key Rollover“-Funktion gewährleistet, dass bis zu 14 Tasten gleichzeitig ohne Ghost-Key-Effekt betätigt werden können.

Die MX-Silent-Schalter besitzen gegenüber den herkömmlichen Switches eine speziell geformte Gummi-Einlage. Durch den integrierten 2-Komponenten-Stößel werden die hörbaren Anschläge am oberen und unteren Endpunkt auf ein akustisches Minimum reduziert. Dabei verzichtet CHERRY auf den Einsatz von Drittanbieterprodukten und nutzt eine selbstentwickelte, innovative Lösung, durch die jeder einzelne Schalter die speziellen Eigenschaften unverändert beibehält. Zu den Besonderheiten gehören wie bei jedem MX-Schalter ein stabiles Gehäuse aus Kunststoff-Polymer, die präzise Spiralfeder und die hochwertige Gold-Crosspoint-Technologie. All diese aufwendig produzierten Komponenten garantieren eine präzise Auslösung und eine Lebensdauer von über 50 Millionen Betätigungen.

Das MX Board Silent wird in zwei Ausführungen angeboten. Damit besteht bei den Käufern die Auswahl zwischen den beiden erhältlichen Varianten des Schalters mit patentierter Geräuschdämpfung. Beide weisen eine lineare Schaltcharakteristik auf, unterscheiden sich aber in der nötigen Auslösekraft. Selbige liegt bei MX Red Silent bei 45 Zentinewton. Wer einen etwas höheren Widerstand bevorzugt, sollte zu den MX Black Silent mit 60 Zentinewton greifen. Wie bei allen MX-Schaltern liegt die Prellzeit bei knapp einer Millisekunde, wodurch präzise und blitzschnelle Eingaben möglich sind.

Erhältlich ist das MX Board Silent im internationalen EU-Layout ab sofort für einen Preis von 149 US-Dollar in den Farben Grau und Schwarz.

Quelle: Pressemitteilung

der IT-Blog für Reviews, Artikel und Produktneuheiten