Netgear kündigt den X6S Tri-Band Gigabit Router an

NETGEAR®, Inc. (NASDAQ: NTGR), ein führender Anbieter von Netzwerklösungen für das Smart Home, präsentiert eine neue, verbesserte Version seines preisgekrönten Nighthawk X6 Tri-Band WLAN Routers. Der neue Nighthawk X6S AC4000 Tri-Band Gigabit WLAN Router mit MU-MIMO (R8000P) bietet noch schnelleres WLAN, einen leistungsstärkeren Prozessor und Multi-User MIMO (MU-MIMO) Technologie für bessere Leistung und Geschwindigkeit bei gleichzeitigem Streaming auf eine Vielzahl von Geräten. Zudem kann der X6S dank Anbindung an Amazon´s Alexa Spracherkennungsplattform mit Sprachbefehlen gesteuert werden.

Der Nighthawk X6S Router bietet Tri-Band WLAN sowie MU-MIMO und wurde für Gaming, Streaming und die Kommunikation mit mobilen Endgeräten entwickelt. Damit eignet er sich ideal für gleichzeitiges Streaming auf viele verschiedene Geräte. Er bietet kombinierte WLAN-Geschwindigkeiten von bis zu 4Gbps* und einen 64-Bit 1,8 GHz Dual-Core-Prozessor der nächsten Generation mitsamt drei Offload-Prozessoren. Der X6S unterstützt zudem WAN-zu-LAN-Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich. Dies ermöglicht schnelles Gaming, Streaming und Surfen sowohl per Kabelverbindung als auch per WLAN und sorgt für weniger Lag und Buffering. Standardmäßig bietet der X6S viele bekannte Netgear Nighthawk Features wie Netgear Genie® Fernzugriff, ReadyCLOUD® und OpenVPN®. So kann der Router von überall aus verwaltet werden. Zudem ist er auch mit Alexa Geräten wie Amazon Echo oder der Amazon Fire TV Fernbedienung mit Spracherkennung per Sprachbefehlen steuerbar.

Smart Connect sorgt dafür, dass jedes Gerät dem WLAN-Band zugeordnet wird, in dem es die schnellstmögliche Verbindung erreicht. Dazu vergleicht Smart Connect die Geschwindigkeit der WLAN-Bänder mit der maximalen Geschwindigkeit des einzelnen Endgeräts und weist das Endgerät automatisch dem bestmöglich passenden Band zu. Schnelle Geräte werden daher nicht von langsameren Geräten ausgebremst und können deutlich bessere Geschwindigkeiten erzielen. In einem Zuhause mit alten und neuen WLAN-fähigen Geräten ist das ein großer Vorteil. Diese Balance der Netzwerklast und Segmentierung ermöglichen dem X6S, Interferenzen abzuschwächen, was insbesondere bei der Zunahme von Internet-of-Things (IoT)-Geräten im Smart Home sehr nützlich ist. Laptops, Tablets, Smartphones, Fernseher, Spielekonsolen, Smart-Home-Geräte und IP-basierte Sicherheitskameras profitieren von der höheren Leistung. Anwender können sich frei bewegen und mit starker WLAN-Abdeckung Downloads, Streaming und Gaming in und um ihrem Zuhause genießen.

6 leistungsstarke Antennen für bessere WLAN-Abdeckung und höhere Geschwindigkeiten
2 USB-Anschlüsse inklusive USB 3.0 Anschluss für schnelleres Streaming, BackUp und einfachen Zugriff auf gespeicherte Medien
NETGEAR genie® App mit Fernzugriff für eine einfache Installation, Monitoring, Kontrolle und Reparatur des Netzwerkes von Zuhause und unterwegs
NETGEAR ReadyCLOUD® für persönlichen, sicheren Cloud-Zugriff auf USB-Speichermedien – jederzeit, an jedem Ort
Beamforming+ für verbesserte Reichweite und Leistung der Geräte auf 2,4 und 5 GHz
Sicherheits-Features wie Kindersicherung für Familienmitglieder und Geräte, separate Gastzugänge und VPN-Unterstützung für Fernzugriff auf das Heimnetzwerk und Internet mit jedem Gerät

Preis und Verfügbarkeit

Der neue Nighthawk X6S AC4000 Tri-Band Gigabit WLAN Router mit MU-MIMO (R8000P) wird ab diesem Monat über die gängigen Kanäle und den autorisierten Fachhandel für 279 € erhältlich sein.

Quelle: Pressemitteilung

AMD Ryzen Threadripper: Daten, Preise und Termine sind fix

AMD gibt die technischen Daten, Preise und Verfügbarkeiten für Ryzen Threadripper sowie Ryzen 3 Desktop CPUs bekannt. Die Informationen präsentiert AMD CEO Lisa Su in folgendem Video. Weitere Details zu diesen Ankündigungen finden Sie in einem Blogpost von Jim Anderson, Senior Vice President and General Manager, Computing and Graphics Group, AMD.

Ryzen Threadripper ist für den High-End Desktopmarkt ab Anfang August verfügbar. Neben dem bereits angekündigten 16-core, 32-thread Modell präsentiert AMD auch ein 12-core, 24-thread Modell. Beide können übertaktet werden, nutzen die neue Socket TR und verfügen über Quad Channel DDR4 sowie PCI Express mit 64 Lanes. Der Ryzen Threadripper 1950X mit 16 Kernen verfügt über einen Basistakt von 3,4 GHz mit einem Precision Boost von 4.0 GHz, während Ryzen Threadriper 1920X mit 12 Kernen einen Basistakt von 3,5 GHz und einen Precision Boost von bis zu 4,0 GHz liefert.

Wie im Video demonstriert erreichen beide Ryzen Threadripper CPUs in Cinebench r15 bessere Leistungswerte als der Intel 7900X. Der Launch der Ryzen Threadripper CPUs und Motherboards wird voraussichtlich Anfang August stattfinden. Vorbestellungen für die Alienware Area-51 Threadripper Edition sind ab dem 27. Juli möglich.

Die Ryzen 3 Desktop CPUssind 4-core, 4-thread Zen-basierte CPUs und sind in zwei Desktopmodellen verfügbar. Ryzen 1300X hat einen Basistakt von 3,5 GHz und Boost bis zu 3.7 GHz. Der Ryzen 3 1200 verfügt über einen Basistakt von 3,1 GHz und Boost bis zu 3,4 GHz. Der Verkaufsstart für beide Modelle ist weltweit der 27. Juli.

Ryzen Threadripper – Verkaufsstart Anfang August
■ Ryzen Threadripper 1950X: 16 Cores, 32 Threads, 3.4/4.0 GHz, $999
■ Ryzen Threadripper 1920X: 12 Cores, 24 Threads, 3.5/4.0 GHz, $799

Ryzen 3 – Verkaufsstart 27. Juli
■ Ryzen 3 1300X: 4 Cores, 4 Threads, 3.5/3.7 GHz
■ Ryzen 3 1200: 4 Cores, 4 Threads, 3.1/3.4 GHz

Quelle: Pressemitteilung

MEDION AKOYA E7424 ab 27. Juli zum attraktiven Preis

Mit dem MEDION E7424 ist ab dem 27. Juli für nur 549 Euro ein 28 mm schlankes Entertainment Notebook in allen ALDI Nord-Filialen erhältlich. Der Intel® Core™ i3-7100U Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher liefern genügend Power für das Erstellen und Bearbeiten von Texten, Tabellen oder Präsentationen. Auch Video- und Bildbearbeitung sind für das leistungsstarke Notebook kein Problem. Für eine satte Farbwiedergabe und gestochen scharfe Bilder sorgt das 17,3“ / 43,9 cm Full HD-Display mit IPS-Technologie in Kombination mit einer aktuellen Intel® HD-Grafik.

Technische Ausstattung und Daten des MEDION® E7424:
Intel® Core™ i3-7100U Prozessor und Intel® HD Grafik (2,4 GHz mit 3 MB Intel® Smart Cache)
43,9 cm/17,3” Full HD-Display mit IPS-Technologie und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel
128 GB SSD
1.500 GB Festplatte
4 GB Arbeitsspeicher
High-Definition-Audio mit 2 Lautsprechern – Dolby Audio™ zertifiziert
Intel® Wireless-AC 3165 mit integrierter Bluetooth-4.1-Funktion
Integrierte HD Webcam und Mikrofon
Netzwerk Controller Gigabit LAN (10/100/1.000 Mbit/s)
4 Zellen Li-Ionen-Akku mit 44 Wh

Software:
Windows 10 Home – Durchstarten, dranbleiben, schneller am Ziel.
Kostenlose Testversion für Office 365
Umfangreiches Windows 10 App-Paket
McAfee LiveSafe – kostenlose 30-Tage-Testversion vorinstalliert

Anschlüsse:
1 x Multikartenleser für SD-Speicherkarten, 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 1 x LAN (RJ 45), 1 x VGA, 1 x HDMI® out
Audio: 1 x Audio Kombo (Mic-in, Audio-out)

Abmessungen (B x H x T) / Gewicht:
ca. 420 x 28 x 279 mm / ca. 2,8 kg (inkl. Akku)

Notebook MEDION® AKOYA® E7424, 4-Zellen Li-Ionen-Akku mit 44 Wh, externes Netzteil, Bedienungsanleitung, Garantiekarte

Die 128 GB SSD ermöglicht zügige System- und Programmstarts und garantiert ein flüssiges Arbeiten, während auf der 1.500 GB großen Festplatte selbst umfangreiche Medien- und Spielesammlungen Platz finden.

Für besonders schnelles Surfen im Internet ist das MEDION E7424 mit einem Intel® Wireless-AC 3165 Adapter mit integrierter Bluetooth-4.1-Funktion ausgerüstet. Chats und Videokonferenzen können über die integrierte HD Webcam geführt werden. Knackigen Sound liefern zwei Dolby Audio™ zertifizierte Lautsprecher.

Das MEDION E7424 ist ab dem 27. Juli für 549 Euro in allen ALDI Nord-Filialen erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

MSI kündigt das X299 XPOWER GAMING AC Mainboard an

MSI präsentiert mit dem X299 XPOWER GAMING AC das neue Flaggschiff seiner X299-Serie. Ganz im gewohnten Stil der XPOWER-Familie ist das Board speziell auf PC-Enthusiasten und Overclocker ausgelegt, die höchsten Wert auf maximale Performance legen. Es verfügt über ein 14-phasiges (12+1+1) DigitALL Power Design und gewährleistet dank Load-Line Calibration, dass im Overclocking-Betrieb stets zusätzliche Spannungsreserven für die CPU zur Verfügung gestellt werden. Dadurch bleibt der vCore stabil und Vdroops werden zuverlässig verhindert.

Für optimale Performance sorgen neben dem neuen MSI Turbo-Sockel, External Clock GEN und Military Class 6-Komponenten wie etwa Titanium Choke II auch bewährte Features wie DDR4 Boost, Audio Boost 4 mit Nahimic 2+ und Steel Armor. Mit an Bord ist zudem die neue M.2 Shield-FROZR-Technologie, die NVME M.2 SSDs zuverlässig vor Leistungseinbrüchen durch Überhitzen schützt. Darüber hinaus sind zwei M.2 Shield v2-Kühlkörper verfügbar, die maximale Performance beim gleichzeitigen Einsatz mehrerer M.2 Geräte sicherstellen. Zum Lieferumfang zählt auch die neue M.2 Xpander-Z PCI-E-Steckkarte, die über insgesamt fünf gleichzeitig nutzbare M.2-Steckplätze verfügt. Die Karte ermöglicht damit Virtual Raid on CPU (VROC) und entfernt den DMI-Flaschenhals von 32 Gb/s.

Für stabile Internetbindungen sorgen DUAL Intel LAN und eine Intel Wireless AC-Karte. Beide Netzwerk-Ports verfügen über Features zu Bandbreitenmanagement und Daten-Priorisierung, die sich mit der MSI Gaming LAN Manager App individuell einrichten richten lassen. Dank MYSTIC LIGHT RGB LEDs kann das X299 XPOWER GAMING AC in 16,8 Millionen Farben beleuchtet werden. Insgesamt stehen 17 LED-Effekte zur Verfügung. Um das Design noch persönlicher zu gestalten, lassen sich durch die 3D X-Mounting Schrauben auch eigene oder bestehende 3D-Designs auf dem Board montieren – beispielsweise für Lüfterhalterungen oder Heatsink-Cover.

Das X299 XPOWER GAMING AC ist ab KW 30 im Fachhandel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 429 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Quelle: Pressemitteilung

Lenovo Yoga 720: elegant, leistungsstark und ultramobil

Das Lenovo Yoga 720 ist für Menschen, die nicht in Schubladen wie Arbeit und Freizeit denken, sondern die stattdessen ihr Leben ganzheitlich betrachten und es lieber nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten möchten: Zu jeder Zeit und an jedem Ort. Lenovo hilft ihnen dabei, indem es mit dem Yoga 720 ein extrem mobiles und gleichzeitig leistungsstarkes Convertible in zwei Displaygrößen auf den Markt bringt. Das Lenovo Yoga 720 (13 Zoll) ist ab 999 Euro, das Lenovo Yoga 720 (15 Zoll) ab 1.199 Euro ab sofort Online und im Fachhandel erhältlich.

Das Yoga 720 verfügt über die Leistung eines PCs, verpackt in einem dünnen und leichten Gehäuse. Je nach Konfiguration und Modell ist das Convertible 14,3 mm dünn, 1,3 kg leicht und verfügt über die neuesten Intel Core i7 Prozessoren der 7. Generation, eine dedizierte Grafikkarte, zahlreiche Anschlüsse – darunter auch ein schneller Thunderbolt 3 Anschluss – sowie eine Akku-Laufzeit von bis zu neun Stunden. Der Akku kann über einen USB 3.0 Always On-Anschluss geladen werden, auch wenn das Notebook ausgeschaltet ist. Grafiken, Videochats, Filme und Musik meistert das Yoga 720 dank eines 4K-Ultra-HD-Bildschirms und JBL-Stereolautsprechern ebenfalls problemlos.

Gemeinsam mit Windows 10 unterstützt das Yoga 720 seine Nutzer nicht nur dabei, die Schranken zwischen Arbeitszeit und Freizeit aufzulösen, sondern hilft ihnen dabei „das kostbarste Gut des 21. Jahrhundert“ (*) zu gewinnen: Zeit. Die sprachgesteuerte Assistentin Cortana von Microsoft macht das Yoga 720 zur digitalen Erweiterung des Gedächtnisses seines Nutzers und zum umsichtigen Helfer im Alltag.

Cortana synchronisiert auf Wunsch die Kalender unterschiedlicher Personen auf verschiedenen Geräten miteinander, ermöglicht es neue Termine per Sprache anzulegen und sich rechtzeitig vor deren Beginn erinnern zu lassen.

Cortana beantwortet Fragen, übernimmt die Steuerung der Multimedia-Funktionen des Yoga 720 oder zeigt an, wenn der Nutzer einen Anruf auf einem verbundenen Smartphone verpasst hat.

Wie jede gute Assistentin lernt auch Cortana mit der Zeit ihren Chef und dessen Gewohnheiten besser kennen und informiert ihn zum Beispiel automatisch über den Verkehr auf seinem Arbeitsweg.

Viele Computernutzer kennen das Problem: Wie lautet noch gleich mein Passwort? Nach mehreren Minuten und dem x-ten Anmeldeversuch entscheidet man sich dann doch zum Zurücksetzen des bisherigen Passworts – was noch einmal etliche Minuten kostet. Ihr Passwort können Nutzer des Yoga 720 getrost vergessen. Das Gerät lässt sich über einen Fingerabdrucksensor in Kombination mit der Funktion Windows Hello entsperren. Das geht in der Regel nicht nur schneller – die Zeit für den Login wird auf ca. 2 Sekunden verkürzt. Diese Methode ist auch deutlicher sicherer, als das eine millionste Passwort, das man sich irgendwo aufschreiben oder speichern muss, um es nicht zu vergessen.

Notizen sind sehr dynamisch und lebendig. Sie sollen Gedankenblitze und Ideenflüsse festhalten, die zu einem späteren Zeitpunkt überarbeitet und geordnet werden. Mit einer herkömmlichen Tastatur funktioniert das nicht. Mit dem Lenovo Active Pen 2 und Windows Ink lassen sich Gedanken einfach festhalten. Dank der tiefen Integration des Active Pen 2 auch über verschiedene Programme und offene Tasks hinweg. Der Active Pen 2 ist darüber hinaus in der Lage, Funktionen und Programme direkt zu öffnen, zum Beispiel To-Do Listen oder Windows Maps.

Das Internet kennt (fast) keine Landesgrenzen; das an sich ist wirklich keine neue Erkenntnis. Erstaunlicherweise zeigen sich mobile Geräte hingegen häufig ziemlich begrenzt was ihre Hardware und ihre Connectivity betrifft.

Das Yoga 720 bricht aus diesen Grenzen aus: Hardwareseitig dank seiner beiden Modi als Notebook mit vollwertiger Tastatur und als Tablet mit Touchscreen. Softwareseitig überwindet Windows 10 die Grenzen zwischen unterschiedlichen Windows 10-Geräten mit Microsoft Continuum. Der Webbrowser Microsoft Edge unterstützt die Sicherheitsfeatures des Fingerabdrucksensors des Yoga 720, ermöglicht so online das Bezahlen per Schnell-Authentifizierung und überwindet damit die Grenze zwischen Hard- und Software. Lenovo e-SIM ermöglicht es Nutzern, weltweit in Verbindung zu bleiben, ohne dass SIM-Karten gewechselt werden müssen. Lenovo Connect bietet so eine nahtlose Verbindung und lokales Kostenmanagement. Damit Menschen auch unterwegs von den Angeboten lokaler Telco-Anbieter profitieren können.

Quelle: Pressemitteilung

der IT-Blog für Reviews, Artikel und Produktneuheiten