Es muß nicht immer Windows sein: die neuen Tuxedo Books

tuxedo-1TUXEDO, der Anbieter von maßgeschneiderten Hardware-Lösungen auf Linux-Basis, stellt das TUXEDO Book XC1507 und XC1707 vor. Hierbei handelt es sich um die neusten Modelle der performanten Xtreme-Serie, die nun mit aktueller Technik ausgestattet sind. Dazu zählen IPS-Displays mit G-Sync-Technik, NVIDIA-Pascal-GPUs und USB 3.1.

Aufgrund vieler Kundenwünsche hat TUXEDO die Gehäuse der XC-Serie von Grund auf neu konzipiert. Sie bestehen nun komplett aus Metall, was den Geräten ein robustes, aber dennoch hochwertiges Äußeres verleiht. Ebenfalls neu entwickelt wurde das Kühlsystem: Der Grafikkarte stehen nun zwei Lüfter zur Verfügung, während ein dritter für den Prozessor zuständig ist. Somit ist selbst bei voller Auslastung für ausreichend Kühlung gesorgt. Wie gewohnt lassen sich beide Notebooks ohne Garantieverlust öffnen, um die (Kühl-)Komponenten komfortabel zu reinigen. Da die integrierten Akkus nicht verklebt sind, können sie gewechselt werden, sobald die verschraubte Bodenplatte entfernt wurde.

Das etwas kleinere XC1507 ist lediglich 2,5 Zentimeter dick (2,9 Zentimeter mit einer GTX 1070) und bringt inklusive Akku ein Gewicht von 2,5 Kilogramm auf die Waage. Das größere Modell XC1707 ist mit 2,9 Zentimeter nur unwesentlich höher und wiegt nur rund drei Kilogramm. Daher bleiben die beiden Geräte weiterhin mobil, damit Kunden auch unterwegs von der hohen Rechenleistung profitieren können.

Die neusten Vertreter der XC-Serie richten sich an Kunden, die die leistungsfähigsten und besten Komponenten haben möchten. Aus diesem Grund ist das XC1507 bereits in der Grundausstattung mit dem Quad-Core-Prozessor Intel Core i7-6700HQ ausgestattet, der mit bis zu 3,5 Gigahertz arbeitet. Noch mehr CPU-Leistung bietet der Intel Core i7-6820HK mit bis zu 3,6 Gigahertz. Letzterer lässt sich dank des freien Multiplikators auch noch weiter übertakten. Für die 3D-Leistung kommt die NVIDIA GeForce GTX 1060 aus der aktuellen Pascal-GPU-Generation zum Einsatz. Die Grafikkarte ist mit sechs Gigabyte GDDR5-Speicher ausgestattet und unterstützt unter anderem auch DirectX 12. Alternativ steht die NVIDIA GeForce GTX 1070 zur Auswahl, die über acht Gigabyte Grafikspeicher verfügt.

Das Display weist eine Diagonale von 15,6 Zoll (39,6 Zentimeter) auf und nutzt ein entspiegeltes IPS-Panel. Dadurch wirken Farben satter und kontrastreicher. Zur Wahl stehen zwei Modelltypen, die je nach gewähltem CPU-GPU-Gespann verbaut werden: Die erste Anzeige löst in Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) auf und hat auch NVIDIAs G-Sync-Technik an Bord. Letztere sorgt für eine flüssigere Bildwiedergabe, da die Bildwiederholfrequenz mit der Ausgabe des Grafikprozessors synchronisiert wird. Das zweite Display stellt Inhalte in extremer Auflösung in Ultra-HD (3.840 x 2.160 Pixel) dar, allerdings entfällt dann G-Sync.

Standardmäßig ist das XC1507 mit acht Gigabyte DDR4-Arbeitsspeicher ausgestattet. Gegen Aufpreis lassen sich aber auch bis zu 64 Gigabyte (viermal 16 Gigabyte) einbauen. Die 500 Gigabyte große Festplatte kann auch einer größeren HDD oder SSD (beide bis zu zwei Terabyte) weichen. Platz für ein zweites 2,5-Zoll-Medium ist ebenfalls noch vorhanden. Zusätzlich können auch maximal zwei M.2-SSDs mit jeweils bis zu einem Terabyte Speicher verbaut werden. Bei Auswahl wird auf einer davon selbstverständlich das Betriebssystem installiert.

An Anschlüssen verfügt das Notebook über USB 3.1 Typ-C Gen2, USB 3.0, HDMI 2.0, Mini-Displayport 1.3, Gigabit-LAN, WLAN, Bluetooth und einen Multi-Speicherkartenleser. Zur Wahl steht auch ein UMTS/LTE-Modul, das allerdings entfällt, sobald Sie sich für einen zweiten M.2-Speicher entscheiden. Das Tastatur-Layout liegt in vielen Sprachvarianten vor und ist für einen größeren Komfort auch noch beleuchtet. Ein integrierter Fingerprint-Scanner schützt außerdem zuverlässig vor unbefugtem Zugriff. Für eine satte Klangwiedergabe sorgt das Lautsprechersystem Onkyo 2.0 in Verbindung mit der Software Sound Blaster X-Fi MB5.

Die Grundausstattung und zuwählbaren Optionen des XC1706 entsprechen weitestgehend dem XC1507. Die Bildschirmgröße beläuft sich hier allerdings auf 17,3 Zoll (43,9 Zentimeter) und die Auflösung beschränkt sich bei diesem Modell auf Full-HD. Dafür ist stets die Bildsynchronisation NVIDIA G-Sync integriert. Auch hier nutzt das Display ein blickwinkelstarkes IPS-Panel und eine matte Bildfläche.

Bei Auslieferung aller PCs und Notebooks aus dem Hause TUXEDO erfolgt bei ausgewähltem Linux-Betriebssystem nicht nur eine einfache Installation, sondern auch eine komplette Anpassung an die integrierte Hardware. Diese umfasst unter anderem das Aufspielen der neusten Updates, Treiber-Installationen, Konfiguration der Sondertasten und TRIM-Befehle für SSDs. Hierfür hat TUXEDO teilweise sogar eigene Treiber entwickelt. Käufer dürfen sich bei der Bestellung eine Linux-Distribution ihrer Wahl aussuchen – egal ob beispielsweise Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu oder elementaryOS. Natürlich kommt bereits die neuste Ubuntu-Version 16.04 64-Bit zum Einsatz.

Auf Wunsch ist auch eine Dual-Boot-Konfiguration aus Windows und Linux möglich – oder auch nur Windows. Das Besondere dabei ist, dass TUXEDO immer eine echte Windows-Vollversion inklusive Lizenzschlüssel und Installationsmedium mitliefert. Mit an Bord sind auch stets die entsprechenden Windows-Treiber, unabhängig von der Auswahl des Betriebssystems. Wer allerdings sein Linux-System selbst installieren möchte, dem stehen eine üppige Datenbank und ein Support-Forum mit Downloads, Anleitungen sowie Tipps und Tricks zur Verfügung. Am einfachsten funktioniert die Einrichtung allerdings mit einem selbstentwickelten Skript von TUXEDO, das automatisch alle Anpassungen vornimmt.

Der Preis für das TUXEDO Book XC1507 startet in der Basisversion bei 1.549 Euro. Das TUXEDO Book XC1707 kostet in der Grundausstattung 1.599 Euro.

Quelle: Pressemitteilung