Enermax präsentiert iVektor Gehäuse Serie

enermaxEnermax ist mit über 20 Jahren Erfahrung eine etablierte Größe im Hardware-Bereich. Die langlebigen und leistungsfähigen Qualitätsprodukte richten sich an eine anspruchsvolle, technikbegeisterte Kundschaft. Als Reaktion auf die große Nachfrage nach Komponenten, die auf die Anforderungen starker Spielerechner zugeschnitten sind, startet Enermax mit dem iVektor-Midi-Tower nun eine neue Gaming-Linie.

Der Midi-Tower >> iVektor (ECA3311A-B/-W) ist für starke Gaming-PCs und Workstations entwickelt worden. Er besticht durch sein leistungs- und ausbaufähiges Kühlsystem, die multifunktionelle Struktur und die vielen benutzerfreundlichen Extras. Sportliche Linien und markante Lufteinlässe dominieren das Äußere des Gehäuses. Die Seitenwände sind gestanzt, so dass auf der einen Seite Platz für höhere CPU-Kühler und auf der anderen Seite Raum für die Verlegung der Kabel entsteht.

Zum ersten Mal setzt Enermax auf die neuartige „Soft-Grip“-Oberfläche, die dem iVektor ein edles und hochwertiges Aussehen verleihen. Neben der optischen Aufwertung des Gehäuses hat die weiche Gummibeschichtung auch praktische Nutzen: Während eine einfache Stahlkonstruktion Vibrationen und Erschütterungen allzu leicht überträgt, werden diese durch die „Soft-Grip“-Oberfläche absorbiert. Das führt zu einer signifikanten Reduzierung der Geräuschentwicklung. Schließlich sind auch Kratzer und Fingerabdrücke dank der Spezialbeschichtung passé.

Als Entwickler innovativer Kühllösungen legt Enermax Wert auf flexible und ausbaufähige Konzepte zur Reduzierung der Temperaturentwicklung im Gehäuse. >> iVektor bietet Platz für bis zu sechs Lüfter und ermöglicht damit eine effektive Kühlung leistungsstarker Spielerechner. Je nach Konfiguration und Ausrichtung des PCs finden Nutzer auf der Internetseite des Herstellers verschiedene Lüftermodelle zur Erweiterung des Kühlsystems. Ein 12-cm-Rückwandlüfter ist werkseitig vorinstalliert.

Ebenfalls zur Serienausstattung gehört ein Regler auf der Gehäuseoberseite, über den die Drehzahl von bis zu zwei Lüftern gesteuert werden kann. Die geschlossenen Seitenwände verbessern nicht nur die Luftstromführung, sondern verringern auch die Geräuschentwicklung. Wer statt auf Luftkühlung lieber auf ein wassergekühltes System setzt, wird sich über das Raumangebot für 240-mm-Radiatoren unter der Oberseite sowie über die Schlauchdurchführungen auf der Rückseite freuen.

iVektor überzeugt durch seine nutzerfreundlichen Installationsmechanismen. Die Montage optischer Laufwerke erfolgt dank des patentierten SlideIn™-Systems komplett schrauben- und werkzeuglos. Sie werden nach dem Einschieben automatisch im Laufwerksschacht arretiert. Das modulare Festplattenmanagement bietet dem Nutzer viel Raum für individuelle Konfigurationen: Die Seitenwände des oberen Festplattenkäfigs können versetzt werden und ermöglichen je nach Position den Einbau von 2,5″- oder 3,5″-Laufwerken. Bei Bedarf kann der Nutzer den Käfig auch komplett entfernen, um Platz für längere Grafikkarten zu schaffen, und um die Luftzirkulation im Gehäuse zu verbessern. Die beiliegenden Festplattenschienen sind sowohl für 2,5″- als auch für 3,5″-Datenträger geeignet. Für den schnellen Datenaustausch mit externen Geräten sorgen zwei gut zugängliche USB-3.0- und zwei USB-2.0-Anschlüsse auf der Oberseite.

Enermax >> iVektor ist ab sofort in zwei Farbvarianten erhältlich – „Snow White“ (ECA3311A-W) und „Jet Black“ (ECA3311A-B), jeweils mit der innovativen Soft-Grip-Beschichtung. Die UVP inkl. MwSt. liegt bei 79,90 Euro für das schwarze Modell und 84,90 Euro für die weiße Version.

Quelle: Pressemitteilung