Carrizo: die 6. Generation der AMD Notebook-Prozessoren

amd-carrizoMit der heute vorgestellten 6. Generation seiner A-Serie von Notebook-Prozessoren bring AMD (NASDAQ: AMD) die weltweit erste leistungsfähig APU (Accelerated Processing Unit) im System-on-Chip (SoC)-Design auf den Markt. Bislang unter dem Codenamen „Carrizo“ bekannt, kombiniert der Prozessor die breit gefächerte AMD Prozessor- und Grafik-Expertise – und ermöglicht so Computing, wie es bislang nicht möglich war. Die 6. Generation der AMD A-Serie bietet die flexibelsten Notebook-Prozessoren, die jemals produziert wurden. Sie wurden speziell im Hinblick auf die Anforderungen von Consumer- und Business-Anwendungen von heute und morgen entwickelt. Dazu gehören bestes Streaming-Entertainment, flüssiges Online-Gaming und eine innovative Computing-Erfahrung – und zwar ohne die Akku-Laufzeit im Auge behalten zu müssen.

Die weltweit erste leistungsfähige APU im SoC-Design kommt mit einer Reihe von Innovationen. Dazu gehören die weltweit erste Hardware-Decode-Unterstützung für High-Efficiency Video Coding (HEVC) bei Notebooks und das erste Design, das mit der Heterogeneous Systems Architecture (HSA) 1.0 konform ist. Darüber hinaus ist es die erste leistungsfähige APU, die kompatibel mit ARM TrustZone ist. Der neue Prozessor nutzt bis zu zwölf Compute Cores: vier CPUs und acht GPUs, eine Kombination aus den AMD „Excavator“ Cores und der 3. Generation der AMD Graphics Core Next (GCN) Architektur. Das Ergebnis: ein Prozessor, der mehr als die doppelte Akkuleistung seines Vorgängers hat und eine bis zu doppelt so hohe Gaming-Leistung als Wettbewerbsprozessoren bietet. Abgerundet wird dies durch innovatives Computing dank HSA. Auch unter Windows 10 glänzt der neue Prozessor mit Bestleistungen: Er unterstützt DirectX 12 und bietet so eine hervorragendes Erlebnis für Konsumenten.

„Notebooks sind und bleiben der ideale, flexible und vernetzte Knotenpunkt im Leben – das einzige Gerät, das alles kann und es auch gut macht. Konsumenten sollten heute keinen Premium-Preis mehr dafür zahlen müssen, wenn sie hochwertiges Video-Streaming, Online-Gaming und leistungsfähiges Content-Management möchten, da dies heutzutage Eckpfeiler im Bereich Computing sind“, so Matt Skynner, Corporate VP & General Manager, Products bei AMD. „Und dies ändert sich heute auch mit der 6. Generation der AMD A-Serie Prozessoren. Sie wurden speziell dafür entwickelt, herausragende Erfahrungen zu liefern, die für ein Mainstream-Notebook vollkommen neu sind. Damit hat jeder Zugang zu diesen Innovationen. Unserer Partner planen, unsere 6. APU-Generation in viele der innovativsten Notebook-Plattformen zu integrieren und das Potenzial der APU entsprechend auszuschöpfen.“

„AMD und Microsoft werden auch weiterhin innovative Computing-Produkte anbieten – basierend auf den Fortschritten von Windows 10 und DirectX 12 sowie den neuen AMD A-Serie Prozessoren der 6. Generation“, erklärt Roanne Sones, General Manager, Partner & Customer Engagement, OSG bei Microsoft. Konsumenten können so die besten Features von Windows 10 auf Notebooks erleben und genießen.“

Die Laptops mit der 6. Generation der AMD Notebook-Prozessoren werden ab Juni 2015 in den Notebooks führender OEM-Partner verbaut sein.

Quelle: Pressemitteilung