BitFenix: Pandora Midi-Tower in der größeren ATX-Variante

bitfenixBitFenix knüpft mit dem Pandora ATX Midi-Tower-Gehäuse an den erfolgreichen und beliebten kleineren Bruder an, behält aber die wunderschöne und spezielle Optik des Ur-Pandoras bei. Das edle Case bietet in dieser Version viel Platz für ATX-Mainboards mit potenter Gaming-Hardware und verfügt gleichzeitig über Features wie Wakü-Support, vorinstallierte Lüfter und das einzigartige ICON-Display. Die beiden Versionen (Core-Modell ohne Display) des eleganten Midi-Towers sind voraussichtlich ab Mitte Dezember bei uns im Caseking-Shop erhältlich. Jetzt vorbestellen!

Anreiz und auch Selbstanspruch war es beim Pandora ganz offensichtlich, ein vollwertiges Gehäuse zu gestalten, welches sich als Multimedia-Zentrale oder als Gaming PC optisch perfekt in seine Umgebung integriert. Mit einem schwarzen BitFenix Pandora auf dem Lowboard – oder auch neben dem Schreibtisch – wird jeder geschmackvoll eingerichtete Raum noch mondäner, noch eleganter, noch unverwechselbarer. Die Designer haben dies in erster Linie durch die beiden Sidepanels erreicht, die aus jeweils einem Stück Stahl – hier in Schwarz – gefertigt sind und deren Oberfläche vertikal gebürstet wurde – ein optischer wie haptischer Hochgenuss.

Die übrigens werkzeuglos abnehmbaren Seitenteile, von denen das linke bei dieser Variante mit einem großen Window ausgestattet ist, reichen bis in den Frontbereich hinein und ergeben am Übergang eine augenschmeichelnde Rundung. Die eigentliche Frontfläche aus schwarz glänzendem Kunststoff kontrastiert herrlich mit dem angerauten Leichtmetall und wirkt wie hinter einem schützenden schwarzen Schild halb verborgen. Unaufdringlich ist der I/O-Bereich mit je zwei USB3.0- und USB-2.0-Anschlüssen in den vorderen Deckelbereich eingelassen, dahinter erstreckt sich eine schwarze Lochgitterfläche. Für die Vorderseite des Pandora hat sich BitFenix etwas Besonderes einfallen lassen, nämlich ein „ICON“ genanntes 2,8 Zoll großes LC-Display (240 x 320 Bildpunkte – nicht in der Core-Variante enthalten), das beliebige Grafiken anzeigen kann und so dem Case zu noch mehr Individualität verhilft.

Das Innere des knapp 10 kg schweren BitFenix Pandora erweist sich als angenehm geräumig, neben der Platine im Formfaktor ATX, Mini-ITX oder Micro-ATX können auch leistungsfähige Netzteile (bis 220 mm) sowie Pixelboliden bis 44 cm Länge untergebracht werden. Für einen aktiven Luftstrom ist ein in der Front vorinstallierter und mit entnehmbaren Staubfiltern geschützter 140-mm-Spectre-Lüfter zuständig, der durch einen weiteren 140er-Lüfter ergänzt oder alternativ durch drei 120-mm-Lüfter ausgetauscht werden könnte. Ein ebenfalls vorinstallierter 120er-Lüfter an der Gehäuse-Rückseite trägt die warme Luft aus dem Gehäuse-Inneren nach draußen. Für eine noch leistungsstärkere Luftkühlung können im Gehäuse-Deckel weitere zwei 140-mm- oder drei 120-mm-Lüfter verbaut werden.

Dank der größeren Ausmaße des Gehäuses lässt sich auch eine effektive Wasserkühlung verbauen, ein bis zu 360 mm großer Radiator findet entweder an der Vorderseite oder im Deckel seinen Platz. Um keine Probleme mit der Planung des Wakü-Kreislaufs zu bekommen, enthält der Pandora Midi-Tower zusätzlich eine praktische Halterung für einen Ausgleichsbehälter sowie einen Träger für alle aktuell am PC-Markt befindlichen Wakü-Pumpen. Diese Träger bzw. Halter lassen sich schnell und einfach mit normalen Schrauben bzw. Thumbscrews installieren. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass im Falle der Installation einer Pumpe, der Platz für Grafikkarten in den unteren PCIe-Slots stark eingeschränkt wird. In einen der obersten Slots passt allerdings auch bei installierter Pumpe eine bis zu 44 cm lange Grafikkarte.

Features der BitFenix Pandora Midi-Tower im Überblick:

  • Platz für ATX-, Micro-ATX- und Mini-ITX-Mainboards
  • Elegantes Design mit Sidepanels aus pulverbeschichtetem Stahl
  • Starke Luftkühlung mit bis zu sieben Lüftern möglich (je nach Version 1-2 vorinstalliert)
  • Wakü-Support für einen 360-mm-Radiator an der Front oder im Deckel
  • Einzigartiges 2,8″-ICON-Display für individuelle Motive an der Front (Core-Version mit BitFenix-Alu-Logo)
  • Platz für bis zu 4x 3,5″- und 4x 2,5″-Festplatten (Core-Version mit 3x 3,5″- und 2x 2,5″-Slots)
  • Vorinstallierte und entnehmbare Luftfilter für Vorderseite, Deckel und Netzteil
  • I/O-Panel mit 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, je 1x Audio In/Out sowie Power- und Reset-Button

Quelle: Pressemitteilung