Alle Beiträge von Athena

Panasonic: Over-Ear Headset RP-HD6M für Einsteiger

panasonic.1Auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn, nach Feierabend im heimischen Garten oder im Urlaub am Strand – Musik wird auf dem Smartphone mit Kopfhörern mittlerweile überall und zu jeder Gelegenheit gehört. Panasonic bringt jetzt mit dem RP-HD6M ein neues High-Quality Over-Ear Headset für die musikalische Unterhaltung unterwegs auf den Markt. Der Over-Ear liefert mit seinem 40mm High Resolution Wandler beste Klangqualität mit voluminösen Bässen und klaren Höhen und bietet dank ergonomisch geformter Ohrmuscheln optimalen Tragekomfort. Der RP-HD6M reiht sich in die High Resolution-Serie von Panasonic neben die Modelle HD10 und HDE10 ein und ist das perfekte Einsteigermodell für alle, die unterwegs nicht auf qualitativ hochwertigen Sound verzichten wollen.

Der Übertragungsbereich des High Resolution Headsets sorgt für ein enormes Klangspektrum zwischen 4 und 40.000Hz. Damit liefert der RP-HD6M schon bei gewöhnlichen Abspielquellen einen hervorragenden Sound. Bei der Wiedergabe von hochauflösenden High-Resolution Audioquellen kann er dann sein volles Können unter Beweis stellen: Die spezielle Rahmenkonstruktion des HD6M minimiert Vibrationen und unterstützt zusätzlich die exakte Tonwiedergabe, um den Klang von Musikinstrumenten und Gesang originalgetreu wiederzugeben.

Die Headset-Funktionalität des RP-HD6M ist zudem mit den meisten gängigen Smartphones kompatibel (iPhone, Android, Blackberry, Windows; Ausnahme: Nokia, ZTE) – mit dem integrierten Mikrofon kann so problemlos telefoniert werden.

Der RP-HD6M zeichnet sich dank eines vertikal und horizontal verstellbaren Kopfbandes durch sehr hohen Tragekomfort aus. Dieses lässt sich nicht nur konventionell von oben nach unten justieren, sondern auch seitlich verschieben. Zusätzlich können die Ohrmuscheln zur Seite geschwenkt werden, sodass der HD6M flach und platzsparend überall mit hingenommen werden kann.

Verfügbarkeit und Preis
Der neue Over-Ear RP-HD6M ist ab August 2016 im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 89,99 Euro.

Quelle: Pressemitteilung

SAPPHIRE stellt neue NITRO+ Radeon RX 480 vor

sapphire-nitro-rx480SAPPHIRE Technology schlägt in der SAPPHIRE NITRO-Serie für Gamer ein neues Kapitel auf und präsentiert die SAPPHIRE NITRO+ Radeon™ RX 480. Auf Grundlage der effizienten Polaris-Architektur bietet die SAPPHIRE NITRO+ innovative Technologien und mehr Benutzerfreundlichkeit für Gamer, die es kaum erwarten können, mit der nächsten Generation an Grafikkarten durchzustarten.

Die SAPPHIRE NITRO+ Radeon™ RX 480 ist eine Serie von Gaming-Karten und wurde speziell für anspruchsvolle Games in 1440p entwickelt. Sie ist mit einem Graphics Core Next-Chip der 4. Generation ausgestattet, der sich durch eine verbesserte Geometrie-Engine, größere Caches und native asynchrone Shader auszeichnet. Die 8-GB-Version der NITRO+ RX 480 ist mit 2.304 GCN-basierten Stream-Prozessoren ausgestattet und läuft mit einer Turbo-Werksübertaktung von 1.342 MHz. Das Modell verfügt über 8 GB GDDR5-Speicher, der bei einem Takt von 2.000 MHz über eine 256-Bit-Schnittstelle voll nutzbar ist. In der 4-GB-Version bietet die NITRO+ RX 480 eine Turbo-Werksübertaktung von 1.306 MHz und 4 GB GDDR5-Speicher mit einem Speichertakt von 1.750 MHz.

Leistungsstarke Technik, eine Architektur, die speziell für VR-Anwendungen optimiert ist, und die AMD LiquidVR™-Technologie ergeben zusammen eine erstklassige Virtual-Reality-Erfahrung (Ergebnis eines SteamVR-Leistungstests: über 6,3), die bisher nur erheblich teurere Karten liefern konnten. Die Version SAPPHIRE NITRO+ ist sogar noch VR-freundlicher: Sie besitzt zwei HDMI-Anschlüsse, sodass sich sowohl ein HD-Monitor als auch ein modernes VR-Headset gleichzeitig betreiben lassen.

Zu den innovativsten Merkmalen der ersten Polaris-Spezialgrafikkarte von SAPPHIRE zählen die Lüfter. Die SAPPHIRE NITRO+ Radeon™ RX 480 profitiert von der verbesserten Dual-X-Kühlung durch zwei doppelt kugelgelagerte 95-mm-Lüfter, die im Vergleich zu Gleitlagerlüftern 85 % länger halten. Verbesserungen an den Rotorblättern der Lüfter machen das Modul um bis zu 10 % leiser als die vorherige Generation.

Mit der neuen Komponente Fan Check (Lüfterprüfung) können Benutzer den Kühler über das demnächst verfügbare SAPPHIRE TriXX 3.0-Dienstprogramm überwachen und bei Problemen sofort den Kundenservice kontaktieren. Spezifische Lüfterprobleme löst der Fan Service schnell und einfach. Bei einem Lüfterproblem müssen Benutzer aber nicht die gesamte Karte einsenden – stattdessen erhält der Kunde von SAPPHIRE bzw. seinen Vertriebspartnern einen Ersatzlüfter.

Darüber hinaus zeichnen sich die Lüfter der SAPPHIRE NITRO+ Radeon™ RX 480 durch das „Quick Connect“-System aus. Dadurch sind sie einfach abzunehmen, zu säubern und zu ersetzen, denn es reicht eine einzige Schraube, um sie sicher zu befestigen. Die Demontage des Rahmens oder anderer Komponenten ist nicht erforderlich.

Die verbesserte Lüftersteuerung „Intelligent Fan Control III“ schaltet die Lüfter bei geringer Auslastung der Karte ab, und mit NITRO CoolTech starten sie bei genau 52 °C, damit Leistung und Lüftergeräusch dynamisch ausbalanciert sind.

Benutzer haben mittlerweile nicht nur hohe Ansprüche, was die Leistung betrifft, auch die Ästhetik der PC-Hardware darf nicht vernachlässigt werden. NITRO Glow, das ist das ansprechende RGB-LED-Rahmendesign der NITRO+ Radeon™ RX 480. Über das SAPPHIRE-Dienstprogramm TriXX 3.0 oder über die rote Taste auf der Kartenrückseite lassen sich die Farben der LEDs anpassen. Das System bietet fünf Modi, darunter einen Regenbogenmodus sowie einen von der Lüftergeschwindigkeit und einen von der GPU-Temperatur abhängigen Modus. Selbstverständlich lassen sich die LEDs auch abschalten.

Freunde der Übertaktung sind mit der neuen SAPPHIRE NITRO+ gut bedient, denn sie bietet Extrafunktionen zur vollen Ausschöpfung ihres Potenzials. Die Funktion NITRO Boost (Dual-BIOS) setzt per Schalter den Turbotakt ein und die Leistungsgrenze der Platine hoch und ermöglicht so mehr Leistung. Die SAPPHIRE NITRO+ Radeon™ RX 480 ist zudem mit einem 8-poligen Stromanschluss für die zusätzliche Leistungssteigerung ausgestattet und damit eine ideale Kandidatin für das Übertakten. Gegenüber der vorherigen Modellversion senken die in diesem Modell verbauten exklusiven „Black Diamond“-Chokes von SAPPHIRE die Spulentemperatur um weitere 15 % und erreichen damit „Mark 4“.

Die Karten der SAPPHIRE NITRO Gaming-Serie haben zwei HDMI-Anschlüsse, speziell ausgelegt auf VR, sodass man einen HD-Monitor und gleichzeitig ein hochmodernes VR-Headset anschließen kann.
Bei den Ausgängen handelt es sich um HDMI 2.0b-Ports, das neueste Update mit 18 Gbps Bandbreite und bis zu 32 Audiokanälen. Die Karten unterstützen 4K mit 50/60 Bildern pro Sekunde und Auflösungen wie 2160p. Dabei sind sie uneingeschränkt abwärtskompatibel mit älteren HDMI-Spezifikationen.

Der AMD Polaris-Chip der neuen SAPPHIRE NITRO+ Radeon™ RX 480-Grafikkarte wird im 14-nm-FinFET-Verfahren gefertigt und verbraucht entsprechend wenig Strom. Auch deshalb setzt sie neue Maßstäbe in Sachen Effizienz und Zuverlässigkeit – und bietet immer noch einiges an Übertaktungspotenzial.

Die neue Polaris-basierte Karte verfügt zudem über eine in mehrerer Hinsicht verbesserte Display-Engine. So unterstützt die Radeon™ RX 480 Monitore der nächsten Generation mit HDR-Technologie. „High Dynamic Range“, also hoher Dynamikumfang, bedeutet, dass die Farbtiefe und das Kontrastverhältnis eines Bilds vergrößert sind. HDR-Games und -Filme wirken auf einem kompatiblen Monitor also schärfer, farbintensiver und lebendiger. Die neue Radeon™-GPU unterstützt deshalb HDMI 2.0b und DisplayPort 1.4, damit die neuesten Displaytechnologien genutzt werden können: 1080p bei 240 Hz, 1440p bei 240 Hz, 4K bei 120 Hz oder sogar ultrabreite 1440p bei 190 Hz.

Außerdem bietet der Polaris-Chip H.265-De- und -Encoding bis 60 fps für 4K-Inhalte und damit sehr gute Streaming-Erlebnisse und Games-Aufzeichnungen ohne nennenswerte Leistungseinbußen.

Die SAPPHIRE NITRO+ Radeon™ RX 480 ist ab Juli bei ausgewählten SAPPHIRE-Partnern weltweit im E-Commerce und Einzelhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung der Vier-Gigabyte-Karte liegt bei 249 Euro, die der Acht-Gigabyte-Version bei 319 Euro.

Quelle: Pressemitteilung

ZOTAC zeigt seine super kompakte GeForce GTX 1060 Serie

zotac-gtx1060ZOTAC International einer der führenden Hersteller von Grafikkarten, ZBOX mini-PCs sowie SSDs, freut sich seine neuste Ergänzung im Bereich der ZOTAC GeForce GTX 10 Grafikkarten vorstellen zu können. Die neue ZOTAC GeForce GTX 1060 ist die neueste Serie mit der NVIDIA Pascal™ Architektur, die Virtual Reality mit überlegener Leistung bestens unterstützt.

Die ZOTAC GeForce GTX 1060 ist dabei zum Einen als Mini- sowie zum Anderen als werkseitig übertaktete AMP! Edition verfügbar, beide Versionen im super kompaktem Formfaktor. Die Mini Edition gestattet starke Spielleistung im kleinsten Format ohne Kompromisse in Bezug auf thermische Leistung und Geräuschpegel. Möglich wird dies mit einem einzigen, 90 mm breiten Lüfter mit direktem GPU-Kontakt und einem sorgfältig gestaltetem Aluminium-Kühlkörper für eine gleichbleibende Wärmeableitung, alles innerhalb von 17,4 Zentimetern Länge.

Die AMP! Edition glänzt mit höheren Taktraten, während sie die Temperatur und den Geräuschpegel gering hält. Das IceStorm Thermosystem bietet einen Dreipunkt-Chill-Effekt für die Karte und wird von 8 mm Kupfer-Heatpipes und einer Kupferkühlplatte unterstützt. Die zwei 90 mm breiten Lüfter bringen mit weniger Umdrehungen mehr kühle Luft zum Kern, so dass die AMP! Karte selbst unter Volllast kaum zu hören ist. Das FREEZE-Feature schaltet mit seinem „Start-Stop“-Modus die Lüfter im Idle-Mode ab und sorgt im Leerlauf für angenehme Ruhe. Und das alles bei einer Länge von 21 Zentimetern.

Die beiden super kompakten Grafikkarten – Mini- und AMP! Edition – unterstützen Virtual Reality, während sie nur zwei PCIE Steckplätze benötigen. Das macht sie zu einem unschlagbaren Upgrade für ambitionierte Gamer und Nutzer, die ihr System für VR aufzurüsten oder ihr gesamtes System noch leistungsstärker gestalten wollen.

Die ZOTAC GeForce GTX 1060 wird vom neuen Firestorm-Tool begleitet – das von ZOTAC entwickelte Grafikkarten-Programm – aufpoliert im neuen Design und erweitert durch neue, coole Features. Die Performance-Optimierung und die Lüfter-Einstellungen sind umgestaltet worden, um sie noch benutzerfreundlicher zu machen.

Quelle: Pressemitteilung

Seagate präsentiert umfassendes 10-TB-Portfolio

seagate-10terrabyteSeagate Technology, einer der weltweit führenden Festplattenhersteller, hat unter dem Namen Guardian Serie sein neues Portfolio an 10-TB-Festplatten vorgestellt. Es unterstützt Kunden dabei, die großen Mengen an Daten, die sie täglich produzieren und bearbeiten, besser zu verwalten und zu übertragen. Mit den Modellen Seagate BarraCuda Pro Desktop Drive, Seagate IronWolf für NAS-Anwendungen und Seagate SkyHawk für Überwachungsanwendungen präsentiert das Unternehmen neue Markennamen und -Logos sowie das branchenweit umfassendste 10-TB-Portfolio. Die Guardian Serie ist mit marktführender Technologie ausgestattet, die neue Maßstäbe setzt in Hinblick auf Features, Geschwindigkeit und Kapazität. Damit eignet sie sich für den Einsatz in vielen Bereichen, unter anderem für PC- und Kreativ- sowie Design-Anwendungen, Online Gaming, kleine und mittelständische Unternehmen sowie großangelegte Überwachungssysteme.

„Endkonsumenten und Unternehmen stehen heutzutage vor derselben Herausforderung – wohin mit der großen Daten- und Videomenge, die sie jeden Tag produzieren“, sagt Matt Rutledge, Senior Vice President of Client and Consumer Storage bei Seagate. „Ob beim neuesten Computerspiel, bei eindrucksvollen Multimedia-Inhalten, beim Data-Mining zur Entwicklung neuer Apps und Business Services oder um Menschen und Orte weltweit vor Angriffen zu schützen: Die Guardian Serie von Seagate wurde entwickelt, um wichtige Daten sicher zu speichern und schnell zu verschieben. Dank leistungsstarker neuer Features erleichtern es die 10-TB-Produkte, Daten zu produzieren, zu konsumieren und optimal zu nutzen.“

Zu den innovativen Features der 10-TB-Festplatten zählen Multi-Tier Caching Technologie (MTC Technologie), eine intelligente Caching-Architektur für erhöhte Performance sowie AgileArray, das die Festplatten-Performance durch Fehlerkorrektur, zweidimensionales Auswuchten sowie Energiemanagement optimiert. Hinzu kommt ImagePerfect für Überwachsungsanwendungen, die mehr hochauflösende Kameras unterstützen als herkömmliche Lösungen.

Das Produktbranding von Seagate steht für die nächste Phase des neuen Firmenbrandings, das zum ersten Mal auf der CES 2015 in Form des „Living Logos“ vorgestellt wurde. Das Logo stellt bildlich dar, wie wichtig Daten in unserem täglichen Leben zuhause und auf der Arbeit sind. Die neuen Produktmarken der Guardian Serie verbinden das „Living Data“ Konzept noch stärker mit Seagates führender Technologie.

Da Daten bei der Online-Kommunikation und im Bereich der Mitarbeiterproduktivität von großer Bedeutung sind, hat Seagate die beliebte BarraCuda Marke aufleben lassen. Sie richtet sich insbesondere an die steigende Nachfrage nach hohen Speicherkapazitäten zu einem erschwinglichen Preis. BarraCuda Pro kombiniert 10 TB mit 7.200 Umdrehungen für höchste Performance und verfügt darüber hinaus über Energiesparfunktionen, die die Betriebskosten niedrig halten, sowie eine 5-jährige Garantie. Die 2,5 und 3,5 Zoll BarraCuda Festplatten eignen sich für nahezu jede Anwendung und jedes Budget. Neben der 3,5-Zoll-Version mit 10TB bietet die leichte und robuste 2,5-Zoll-Version die branchenweit besten Kosten-pro-TB-Konditionen bei einem Formfaktor von 7 mm mit bis zu 2 TB Speicherkapazität.

Darüber hinaus stellt Seagate die FireCuda SSHD vor. Sie kombiniert Flash- mit der aktuellsten Festplattentechnologie im 2,5- und 3,5-Zoll-Format. Die FireCuda Festplatten bieten hohe Kapazitäten (bis zu 2 TB) und hohe Schreib- und Lesegeschwindigkeiten (bis zu fünfmal schneller als HDDs) für Gaming- und Kreativanwendungen.

IronWolf steht für Robustheit, Einsatzbereitschaft, Skalierbarkeit und hohe Geschwindigkeit für NAS-Anwendungen mit einer Reihe an Funktionen für anspruchsvolle 24×7-Umgebungen. Dank AgileArray eignet sich IronWolf optimal für NAS-Umgebungen und weist als erstes Gerät in diesem Segment RV (Rotational Vibration)-Sensoren auf, um Vibrationen in Multi-Festplatten-Systemen zu verhindern. Die Festplatte ist zudem für den Einsatz in RAID-Systemen optimiert und verfügt über Fehlerkorrekturmechanismen sowie eine erweitertes Energiemanagement, das für Einsparungen in NAS-Systemen sorgt. Damit steht Leistung zu jeder Zeit und an jedem Ort zur Verfügung mit einer Arbeitslastspezifikation von 180 TB pro Jahr.

„Für Unternehmen mit wachsenden Datenmengen ist es erfolgsentscheidend, die richtige Speicherlösung auszuwählen, die sich in Enterprise NAS-Systemen sowie Datenspeicherumgebungen mit hohen Kapazitäten einsetzen lässt“, sagt Jones Tsai, Vice President, Hardware Division bei Synology Inc. „Seagate IronWolf arbeitet reibungslos mit unseren aktuellen Technologielösungen. Dank der perfekten Kombination von Zuverlässigkeit und Flexibilität erfüllt IronWolf alle Anforderungen, die nötig sind, um mehrere von Synology entwickelte Anwendungen auf Enterprise-Niveau in NAS-Systemen zu unterstützen.“

„NAS-Hardware und -Software haben sich so weit entwickelt, dass sie nahezu alle Anwendungen für Heim- und Business-Nutzer abdecken können. Diese Entwicklung erfordert nun eine neue Art von Festplatten, die die Kapazität, Performance und Flexibilität für die nächste Generation von QNAP NAS liefern“, so Meiji Chang, General Manager bei QNAP. „IronWolf von Seagate ist ein wichtiger Schritt nach vorne und wir sind begeistert davon, wie viel Potenzial in ihnen steckt, um QNAP NAS auf eine neues Level zu heben.“

Mit der Vorstellung der 10 TB großen SkyHawk feiert Seagate sein zehnjähriges Jubiläum bei der Auslieferung von Festplatten für Überwachungssysteme, die Speicherlösungen mit hohen Kapazitäten für Network Video Recording (NVR) benötigen. Die SkyHawk Modelle verfügen über RV-Sensoren, die Lese- und Schreibfehler minimieren und speichern zuverlässig hochauflösendes Bildmaterial von bis zu 64 Kameras. Damit eignen sie sich für Überwachungssysteme, die rund um die Uhr hochauflösende Videos aufzeichnen. Darüber hinaus können sie optional mit Data Recovery Services bestellt werden, die für zusätzliche Sicherheit sorgen.

„Seagate war vor über zehn Jahren zusammen mit dem R&D-Team von Hikvision ein Vorreiter bei Festplatten für Überwachungssysteme. Auch heute sind sie mit unserer engen Partnerschaft führend bei der Entwicklung zukunftsfähiger Speicherlösungen für Überwachungssysteme“, sagt Chenghua Sun, R&D Director bei Hikvision. „In Anbetracht der Weiterentwicklung der Kameratechnologie von 4k- über Wärmebild- bis zu Panoramaaufnahmen bietet Seagate für Hikvision die Technologie der Wahl, um Speicherlösungen für höchste Qualitäts- und Sicherheitsansprüche zu liefern.“

„Die Sammlung digitaler Daten wächst in allen Bereichen, sowohl privat als auch beruflich“, so John Rydning, Vice President for Hard Disk Drives bei IDC. „Die neue 10 TB HDD-Serie von Seagate bietet Kunden und Unternehmen ein großes Portfolio an umfassenden, On-Premise-Speicheralternativen zur Cloud, die sich für eine Vielzahl an Einsatzszenarien im Storage-Umfeld eignen.“

Unter dem Namen Barracuda Pro werden die Laufwerke mit 6, 8 und 10 Terabyte vertrieben, wobei das 10er-Modell einen Listenpreis von 535 US-Dollar hat, aber noch nicht verfügbar ist.

Quelle: Pressemitteilung

ASUS stellt sein GTX-1060-Lineup vor

asus-gtx-1060Die ROG STRIX-GTX1060-O6G („OC-Version“) und die ROG STRIX-GTX1060-6G verfügen als Topmodelle des GTX-1060-Lineups über die einzigartige DirectCU-III-Kühlung mit patentierten Wing-Blade-Lüftern. Die DirectCU-III-Kühlung liefert eine besonders niedrige Lautstärke bei hohen Taktraten. So liegt der Boost-Takt der ROG Strix GTX 1060 OC bei 1.873 MHz. Im normalen Windows-Betrieb, bei der Videowiedergabe und bei manchen Spielen bleiben die Lüfter sogar komplett lautlos. Dank Fan-Connect-Technik können einfach zwei Lüfter direkt an die ROG Strix GTX 1060 angeschlossen werden; die Lüfterdrehzahl wird dann automatisch in Abhängigkeit von der GPU-Temperatur geregelt.

Mit der Aura-RGB-Technik setzt der Anwender die ROG Strix GTX 1060 ins richtige Licht: Per Aura-Software lässt sich die Beleuchtung frei konfigurieren und so individuell anpassen. Dank GPU Tweak II können zudem zahlreiche Parameter der Grafikkarten detailliert konfiguriert werden. Darüber hinaus sorgen die hochwertigen Super Alloy Power II Komponenten für eine überragende Zuverlässigkeit und „Lebenserwartung“ der Grafikkarten. Wie alle aktuellen Grafikkarten von ASUS wird auch die neue GTX-1060-Serie im ASUS-exklusiven Auto-Extreme-Prozess zu 100 % automatisch gefertigt. Auto Extreme sorgt für eine überragende Fertigungsqualität und schont die Umwelt.

Alle neuen GTX-1060-Grafikkarten von ASUS kommen noch im Juli in den Handel.

Übersicht über das neue GTX-1060-Lineup von ASUS:

ROG STRIX-GTX1060-O6G-GAMING

– 1.847 MHz Boost-Takt im Gaming-Mode
– 1.873 MHz Boost-Takt im OC-Mode
– PCI Express® 3.0
– OpenGL® 4.5
– 6 GB GDDR5
– 192 bit Memory-Interface
– 1 x nativer DVI-D
– 2 x nativer HDMI 2.0
– 2 x nativer Display Port 1.4
UVP: 349,- (inkl. Mwst.)

ROG STRIX-GTX1060-6G-GAMING

– 1.708 MHz Boost-Takt im Gaming-Mode
– 1.746 MHz Boost-Takt im OC-Mode
– PCI Express 3.0
– OpenGL 4.5
– 6 GB GDDR5
– 192 bit Memory-Interface
– 1 x nativer DVI-D
– 2 x nativer HDMI 2.0
– 2 x nativer Display Port 1.4
UVP: 329,- (inkl. Mwst.)

DUAL-GTX1060-O6G

– 1.784 MHz Boost-Takt im Gaming-Mode
– 1.809 MHz Boost-Takt im OC-Mode
– PCI Express 3.0
– OpenGL 4.5
– 6 GB GDDR5
– 192 bit Memory-Interface
– 1 x nativer DVI-D
– 2 x nativer HDMI 2.0
– 2 x nativer Display Port 1.4
UVP: 319,- (inkl. Mwst.)

TURBO-GTX1060-6G

– 1.506 MHz Basis-Takt
– 1.708 MHz Boost-Takt
– PCI Express 3.0
– OpenGL 4.5
– 6 GB GDDR5
– 192 bit Memory-Interface
– 1 x nativer DVI-D
– 2 x nativer HDMI 2.0
– 2 x nativer Display Port 1.4
UVP: 279,- (inkl. Mwst.)

Quelle: Pressemitteilung