Alle Beiträge von Athena

Motorola Mobility kündigt das neue Moto G5 Smartphone an

Motorola Mobility, eine Tochtergesellschaft von Lenovo, gibt heute die Verfügbarkeit des Moto G5 in Deutschland bekannt.

Das Moto G ist das meistverkaufte Moto Smartphone aller Zeiten. Denn es bietet seit bereits fünf Generationen zum attraktiven Preis aufregende Funktionen, die sonst nur Premium-Smartphones vorbehalten waren. Premium für alle – diesen Weg geht das Moto G5 konsequent weiter.
Das Moto G der 5. Generation kennt keine Kompromisse hinsichtlich Style, Leistung oder Preis. Es ist das erste Moto G in einem edlen und widerstandsfähigen Metall-Design und erhältlich in den Farben Lunar Gray oder Fine Gold. Der 2800 mAh Akku liefert auch für einen vollgepackten Tag genügend Power – von früh morgens bis spät in die Nacht. Das mitgelieferte 10-W-Schnellladegerät gibt dem Moto G5 Energie für Stunden in wenigen Minuten.

Der leistungsstarke 1,4 GHz Octa-Core-Prozessor und 2 GB RAM bieten schnellen Zugang zu Fotos, Apps und allem anderen – ohne Aussetzer oder Unterbrechungen.2 Dank 4G LTE können Spiele und Videos in hoher Qualität genossen werden. Surfen und Musik-Streaming sind blitzschnell möglich, wo immer man auch ist.3 Das Sperren und Entsperren des Smartphones ist leichter und sicherer als je zuvor – eine einfache Berührung des Fingerabdrucksensors genügt.
Atemberaubende Fotos auch bei schlechtem Licht fängt die 13-MP-Kamera ein. Der Phasenerkennungs-Autofokus (PDAF) garantiert blitzschnelles Fokussieren und noch schärfere Fotos. Die 5-MP-Frontkamera überzeugt mit ihrem Weitwinkelobjektiv – so passen alle aufs Gruppen-Selfie.

Fotos, aber auch Videos, Musik und alle anderen Daten finden auf dem 16 GB großen internen Speicher oder auf einer microSD™-Karte mit bis zu 128 GB Platz.

Einzigartige Software-Innovationen sorgen dafür, dass das Moto G5 noch leichter zu bedienen ist. Moto Infos4 zeigt mit einem kurzen Stupser Vorschauen für Benachrichtigungen und Updates einfach und diskret an, ohne dass das Smartphone entsperrt werden muss. Moto Action reagiert auf Gesten und erleichtert dadurch tägliche Abläufe. Einfach kurz schütteln, um die Kamera zu aktivieren. Zweimal kurz nach unten „hacken“ schaltet die Taschenlampe ein. Das Smartphone aufs Display legen und schon ist der „Nicht stören“-Modus für Anrufe und Benachrichtigungen aktiviert. One Button Nav, eine neue Moto Experience, ermöglicht das schnelle Navigieren durch Screens mithilfe des Fingerabdrucksensors.

Ob Nachrichten senden, telefonieren, navigieren oder alltägliche Aufgaben erledigen: Mit dem Google Assistant ist dies alles mit nur einem Druck auf den Home Button möglich. In enger Zusammenarbeit mit Google wurde sichergestellt, dass der Google Assistant nahtlos in das neue Moto G5 integriert ist.

Preise und Verfügbarkeit
Das neue Moto G5 ist ab diesem Wochenende für 199 Euro bei Media Markt, SATURN, Amazon sowie weiteren ausgewählten Vertriebspartnern erhältlich. Die 5. Generation der Moto G Familie wird mit dem aktuellen Android™ 7.0, Nougat ausgeliefert.

Quelle: Pressemitteilung

MSI stellt sieben weitere neue AM4-Mainboards vor

MSI stellt mit den Modellen X370 KRAIT GAMING, X370 GAMING PRO, X370 SLI PLUS, B350 TOMAHAWK ARCTIC, B350 MORTAR ARCTIC, B350M BAZOOKA und B350 PC MATE sieben neue Ryzen-Mainboards mit AM4-Sockel vor. Besonderes Highlight der neuen Modelle ist die exklusive Bios-Funktion A-XMP. Diese erlaubt es, Profile wie Taktraten und Timings aus RAM-Riegeln auszulesen und diese mit nur einem Klick für optimale Stabilität einzustellen. Dadurch entfällt lästiges Konfigurieren und Herumprobieren. Der Einsatz besonders schneller DDR4-Speicherriegel wird somit ebenfalls erleichtert.

Flaggschiff der neu vorgestellten Motherboards ist das X370 KRAIT GAMING, das wie gewohnt in edler Schwarz-Weiß-Optik gehalten ist. Zu den zahlreichen technischen Features zählen unter anderem DDR4 Boost, Audio Boost mit Nahimic 2, VR Boost und GAMING LAN mit LAN Protect-Technologie. Military Class IV-Komponenten sorgen für größtmögliche Stabilität und Zuverlässigkeit. Dank Turbo M.2 und Lightning USB 3.1 Gen2-Anschlüssen sind höchste Datenübertragungsraten sichergestellt. Drei PCI-E-Slots mit Steel Armor erlauben den Einsatz besonders schwerer Grafikkarten und unterstützen SLI- (2fach) und CrossFire-Setups (3fach).

Mit den Modellen B350 TOMAHAWK ARCTIC und B350 MORTAR ARCTIC erweitert MSI obendrein sein Line-up an Motherboards in coolem Eis-Tarnlook. Die Boards überzeugen ebenfalls mit DDR4 Boost, Audio Boost mit Nahimic 2 und Military Class IV- Komponenten und lassen sich dank GAMING LEDs und Mystic Light ganz individuell beleuchten.

Die neuen AM4-Mainboards sind ab April im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt der Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt bekannt. Das A-XMP-Feature wird im Rahmen eines Bios-Updates in Kürze für alle MSI AM4-Mainboards zur Verfügung stehen.

AVM: neue FRITZ!Box-Spitzenmodelle für DSL und Kabel

Unter dem Motto „Neue Verbindungen“ präsentiert AVM auf der Cebit zwei neue FRITZ!Box-Modelle für DSL und Kabel. Außerdem baut der Berliner Kommunikationsspezialist die WLAN-Funktionen mit Mesh-Komfort noch weiter aus. Mit der FRITZ!Box 7590 feiert ein neues DSL-Spitzenmodell Premiere. Es unterstützt Supervectoring 35b und erreicht 300 MBit/s am Anschluss. Die FRITZ!Box 6590 Cable bringt dank der 32×8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung Highspeed-Internet mit bis zu 1,7 GBit/s an den Kabelanschluss. Beide Modelle bieten ultraschnelles Dualband WLAN AC+N mit 4×4 Multi-User MIMO für die Einbindung von vielen mobilen Geräten. Modernste Hardware-Architektur, blitzschnelles Gigabit-LAN sowie eine komplette Telefonanlage und DECT-Basis für Telefonie und Smart-Home-Anwendungen runden die Top-Ausstattung ab.

Die FRITZ!Box 7590 im komplett neuen Design ist an künftigen und bestehenden Anschlüssen einsetzbar: VDSL Supervectoring 35b, DSL, IP, ISDN, analog. Anwender können unabhängig vom Anschluss alle vorhandenen analogen oder ISDN-Endgeräte weiter einsetzen und bleiben für die Zukunft vorbereitet. Deutlich gesteigerte Transferraten an den beiden USB-Ports machen das High-Speed-Netzwerk perfekt. Ein weiterer Höhepunkt des Cebit-Auftritts ist die Präsentation von neuen WLAN-Funktionen für mehr Mesh-Komfort im FRITZ!-Heimnetz. Dazu zählt die automatische Übernahme der WLAN-Einstellungen von der zentralen FRITZ!Box, Band Steering für WLAN-Repeater und Powerline-Geräte mit WLAN, dynamischer Uplink sowie eine grafische Übersicht aller Verbindungen im Heimnetz. Das neue FRITZ!OS 6.80 ist aktuell im Roll-out und es steht bereits für 15 FRITZ!Box-Modelle bereit. Die rund 80 Neuerungen bei WLAN, Sicherheit, FRITZ!Fon und Smart Home sind auf dem Stand ebenso zu sehen wie die aktuellen Smart-Home-Produkte sowie Neues bei MyFRITZ!App und FRITZ!App TV. Zwei weitere Produkte runden den Messeauftritt ab: Der FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO für intelligentes WLAN am Notebook und PC sowie FRITZ!Powerline 1260E. Der schlanke Gigabit-Powerline-Adapter bietet schnelles Dualband WLAN AC+N. Alle AVM-Neuheiten sind in Halle 12, am Stand D32 zu sehen.

Mit der FRITZ!Box 7590 präsentiert AVM zur Cebit das neue Topmodell für schnelle DSL-Anschlüsse. Die leistungsstarke FRITZ!Box ist eine Synthese aus elegantem Design und Spitzentechnologie. Sie läuft an jedem DSL-Anschluss und ist bereit für die Zukunft: Mit der Unterstützung von VDSL-Supervectoring 35b erreicht sie ein beeindruckendes Tempo von bis zu 300 MBit/s im Download. Das neue Modell ist ebenfalls an aktuellen IP-basierten Zugängen sowie analogen und ISDN-Anschlüssen einsetzbar. Über den Gigabit-WAN-Port ist der Anschluss von Glasfaser- oder Kabelmodems möglich. Ein potenter Dual-Core-Prozessor der neuesten Generation sorgt für das optimale Routing aller Daten. Im WLAN tauscht die FRITZ!Box 7590 gigaschnell Daten aus: Mit 4×4 Multi-User MIMO werden Geschwindigkeiten von 1.733 MBit/s allein auf dem 5-GHz-Frequenzband erreicht. Auf dem 2,4-GHz-Band kommen noch einmal bis zu 800 MBit/s hinzu. Die insgesamt 8 Antennen versorgen alle WLAN-Geräte so bestens mit Daten. Dank Band Steering erhalten die Geräte dynamisch immer das Band mit dem besten Datendurchsatz. Die neue FRITZ!Box verbindet einfach alles im Heimnetz. So ist eine vollwertige Telefonanlage für alle Anschlussarten (IP, ISDN, analog) gleich mit an Bord. Hinzu kommt die DECT-Basis für Schnurlostelefone und Smart-Home-Anwendungen. Über den ISDN- S₀-Bus und zwei analoge Anschlüsse lassen sich alle vorhandenen TK-Geräte am neuen DSL-Modell anschließen. Die FRITZ!Box 7590 bietet mit vier Gigabit-LAN-Anschlüssen leistungsfähige Vernetzungsmöglichkeiten. Zwei USB-3.0-Ports binden Speichermedien mit zwei- bis viermal höheren Datentransferraten als das Vorgängermodell ein. Zusätzlich unterstützen die USB-Anschlüsse LTE-Mobilfunksticks und Drucker. Mit der FRITZ!Box 7590 punktet AVM erneut bei Komfort und Energieeffizienz: Erstmals bei einer FRITZ!Box ist jetzt das automatische Dimmen der LEDs je nach Umgebungslicht möglich. Bemerkenswert ist die Energieeffizienz. Bei gesteigerten Routing-Leistungen und mehr Funktionen bleibt FRITZ!Box wie gewohnt energieeffizient.

Für künftige Geschwindigkeiten in den Kabelnetzen steht mit der FRITZ!Box 6590 Cable ab Juni ein neues Flaggschiff bereit. Es bringt Highspeed-Internet, VoIP und Kabel-TV in die Haushalte. Denn dank der 32×8-Kanalbündelung auf Basis von DOCSIS 3.0 sind mit dem neuen Top-Modell Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream und 240 MBit/s im Upstream möglich. Bei der drahtlosen Kommunikation setzt die FRITZ!Box 6590 Cable auf schnelles, intelligentes Dualband WLAN AC+N: Mit insgesamt 8 WLAN-Antennen und Multi-User-MIMO-Technologie (4×4) steht wie bei der neuen FRITZ!Box 7590 das beste WLAN für alle Geräte zur Verfügung. Im 5-GHz-Band sind Datenraten von bis zu 1.733 MBit/s möglich, bei 2,4 GHz können 800 MBit/s erreicht werden. Einzigartig bei Endgeräten für den Kabelanschluss ist die integrierte DECT-Basis von FRITZ!Box Cable für Smart-Home-Funktionen und den Anschluss von Schnurlostelefonen. Die FRITZ!Box 6590 Cable ist dank Mediaserver und NAS die ideale Multimediazentrale. Auf jedem Gerät stehen den Anwendern Bilder, Musik und Filme im gesamten Netzwerk zur Verfügung. Auch die unverschlüsselten TV-Programme von DVB-C-Anschlüssen streamt die 6590 Cable per FRITZ!App TV oder VLC-Player auf Smartphones, Tablets oder Notebooks. Mit dem Marktstart der FRITZ!Box 6590 Cable werden insgesamt drei FRITZ!Box-Modelle für den Kabelanschluss im Handel erhältlich sein.

FRITZ!Box 7590

  • Unterstützt ADSL, VDSL, VDSL Vectoring, Supervectoring 35b mit bis zu 300 MBit/s
  • Zukunftssicher, läuft an allen Anschlüssen: Supervectoring 35b, DSL, IP, ISDN, analog
  • Gigabit-WAN-Port für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
  • 4×4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports
  • 2 sehr leistungsstarke USB-3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • Abmaße der Wandhalterung wie bei FRITZ!Box 7490
  • Fünf Jahre Garantie
  • Preis: 269 Euro (UVP), Marktstart: Mai 2017

FRITZ!Box 6590 Cable

  • 32×8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung (1,7 GBit/s Download, 240 MBit/s Upload)
  • 4×4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports
  • 2 USB 2.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • Überträgt das Kabel-TV (DVB-C) zusammen mit FRITZ!App TV oder VLC-Player per WLAN auf mobile Geräte im Heimnetz
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • Fünf Jahre Garantie
  • Preis: 269 Euro (UVP), Marktstart: Juni 2017

FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO

  • WLAN AC bis 433 MBit/s mit Multi-User MIMO
  • WLAN N bis 150 MBit/s
  • Dualband-WLAN (2,4 GHz oder 5 GHz)
  • Einfaches Stick & Surf-Verfahren zur Konfiguration
  • Beste Verschlüsselung mit WPA 2
  • Preis: 39 Euro (UVP), Marktstart: Sommer 2017

FRITZ!Powerline 1260E

  • Gigabit-Powerline mit schnellem Dualband WLAN AC+N
  • Netzwerkanschluss über die Stromleitung mit bis zu 1.200 MBit/s
  • 1 Gigabit-LAN-Anschluss
  • 2×2 Dualband WLAN AC+N (5 GHz: 866 MBit/s + 2,4 GHz: 400 MBit/s)
  • Automatische 128-Bit-AES-Verschlüsselung ab Werk zum Schutz der Daten
  • Maximale WLAN-Sicherheit mit WPA2, einfache Einrichtung dank WPS-Verfahren
  • Preis: 119 Euro für Single-Gerät, 169 Euro fürs Set (UVP), Marktstart: Juni 2017

Quelle: Pressemitteilung

AMD Ryzen: Probleme und Lösungen

AMD Ryzen, Windows und Gaming, eine unheilvolle Allianz ? Das klingt möglicherweise wenig subtil, so ganz unberechtigt stellt sich diese Frage trotzdem nicht, aber der Reihe nach. Zunächst einmal wollen wir AMD zur Rückkehr in das High-End Segment der Prozessoren gratulieren, es hat etwas gedauert, aber jetzt sind die Jungs aus Sunnyvalem wieder da, wo sie eigentlich auch hingehören: auf Augenhöhe mit dem Erzrivalen Intel. Die derzeit schnellste Ryzen-7 1800X CPU liefert für ca. 550 Euro die Multi-Thread-Leistung, für die Intel bisher über 1000 Euro verlangte. Wer sich jetzt verwundert die Äuglein reibt und dann nach langer Zeit in den Spiegel schaut, wird möglicherwweise mit Entsetzen feststellen, das sich da etwas fremdes mit einer Intel Brille zeigt. Gruseliger Gedanke oder? Absolut und leider nicht ganz so weit von der Realität entfernt, wie viele annehmen, denn Intel hat uns in den letzten Jahren sehr manipulativ am Nasenring durch die Arena ihrer Preispolitik geführt, aber damit ist jetzt Schluß…

Der ganze Spaß hat allerdings noch einige Unwägbarkeiten, die es zu umschiffen gilt, auch wenn uns AMD inzwischen fast jeden Tag etwas anderes übermittelt Als da wäre die nicht besonders üppige Spiele-Performance und das eine oder andere technische Problem. Damit meinen wir in erster Linie Windows 10, denn Windows 7 hatte AMD leider im Vorfeld eine Treiber-Unterstützung zunächst zugesichert, dann wieder gestrichen. Schade, aber eventuell ist dies ja noch nicht das letzte Wort.

Worum geht es in diesem Artikel ? Klare Antwort: wir wollen dabei helfen, die bislang bekannten Probleme und Fragen wertfrei zu diskutieren, auch ohne die noch kommenden Treiber, Patches und BIOS respektive Windows Updates zu kennen. Eine adäquate Basis für den Ryzen Betrieb wäre ein weiterer zusätzlicher Schritt, sozusagen als Fundament und Ratgeber für alles Weitere. Darüber hinaus lösen wir die Installations-Probleme in Verbindung mit Windows 7 und USB, dazu wünschen wir spannende Unterhaltung…weiterlesen bei PC-Experience.de

Corsair präsentiert die K63 Gaming-Tastatur

CORSAIR®, ein weltweit führender Anbieter von Arbeitsspeicher, PC-Komponenten und Hochleistungs-Gaming-Hardware für Enthusiasten, hat heute die neue mechanische Gaming-Tastatur K63 vorgestellt. Die K63 ist eine Hochleistungs-Gaming-Tastatur mit der CORSAIR-typischen hohen Qualität. Sie verbindet das Tenkeyless-Design mit präzisen mechanischen CHERRY MX Red-Tastenschaltern, dedizierten Medientasten und einer roten LED-Beleuchtung der einzelnen Tasten. Zudem ist die K63 zu einem erschwinglichen Preis erhältlich, sodass Gamer dank mechanischer Performance auf die nächste Stufe aufrüsten können. Das Ergebnis ist die perfekte Symbiose von mechanischer Präzision, erweiterten Gaming-Funktionen und platzsparendem Design – ideal für kleine Schreibtische oder unterwegs.

Als vollwertige CORSAIR-Tastatur in neuer, kompakter Größe bietet die K63 viele Funktionen für anspruchsvolle Spiele. Unter der eleganten Oberfläche und den CHERRY MX Red-Tastenschaltern mit Goldkontakten beleuchtet eine dynamische rote LED-Beleuchtung jede einzelne Taste. Über die CUE-Software (CORSAIR Utility Engine) kann die Beleuchtung jeder einzelnen Taste individuell gesteuert und nahezu unbegrenzt angepasst werden. Die CUE-Software ermöglicht zudem eine universelle Programmierbarkeit. Jede Taste kann einzeln mit alternativen Befehlen, benutzerdefinierten Makros oder dynamischen Lichteffekten belegt werden.

Mithilfe der dedizierten Steuerung für Lautstärke und Medienwiedergabe oben auf der Tastatur lässt sich die Tonausgabe ganz einfach während des Spielens anpassen. Die Windows-Tasten-Sperre und die Tasten für die Helligkeitsanpassung erlauben es Gamern, Ablenkungen in wichtigen Momenten auf ein Minimum zu reduzieren.

Präzision und Genauigkeit sind wertlos ohne die absolute Kontrolle – die K63 liefert wenn es darauf ankommt. 100 % Anti-Ghosting und volles Tasten-Rollover sorgen dafür, dass jeder Tastenanschlag erfasst wird – ganz gleich, wie viele Tasten Sie gleichzeitig drücken oder wie schnell sie gedrückt werden.

CORSAIR K63 Features:

  • 100 % mechanische CHERRY MX Red-Tastenschalter: Die mechanischen CHERRY MX-Gaming-Tastenschalter mit Goldkontakten sorgen für eine optimale Leistung und verleihen Ihnen einen unschlagbaren Vorteil gegenüber Ihren Mitspielern.
  • Rote LED-Hintergrundbeleuchtung der einzelnen Tasten und Tastenkappen mit großer Schrift: Die brillante rote LED-Hintergrundbeleuchtung ermöglicht mit dynamischer und praktisch unbegrenzter Lichteffektanpassbarkeit ein unglaubliches Erlebnis.
  • Kompaktes Tenkeyless-Design: Ideal für unterwegs und mehr Platz für die Maus
  • Dedizierte Steuerung für Lautstärke und Medienwiedergabe: Passen Sie die Medieneinstellungen ohne Spielunterbrechung an.
  • 100 % Anti-Ghosting und Tasten-Rollover: Ganz gleich, wie schnell Sie spielen – Ihre Tastenanschläge werden immer wie beabsichtigt verarbeitet.
  • Die Stärke von CUE: Vollständig über CUE programmierbar um dynamische Lichteffekte zu erstellen und jeder Taste Makros zuzuweisen.
  • Windows-Tasten-Sperre: Bleiben Sie konzentriert und beugen Sie einer unbeabsichtigten Betätigung der Windows- und Kontextmenü-Tasten vor.

Verfügbarkeit, Garantie und Preise
Die CORSAIR K63 ist ab sofort weltweit bei allen Vertriebs- und Fachhändlern von CORSAIR erhältlich und durch eine zweijährige Garantie und den weltweiten Kundensupport von CORSAIR abgesichert. Der Preis der K63 liegt im Corsair-Onlineshop bei 79,99 Euro.

Quelle: Pressemitteilung