RaiJintek kündigt den Aeneas Micro-ATX Cube an

raijintek.1RaiJintek stellt seinen Case-Erstlingen Arcadia und Metis ab sofort einen weiteren hochklassigen Micro-ATX Cube zur Seite. Der Aeneas mit blauer LED-Beleuchtung ist jeweils mit oder ohne Sichtfenster in Schwarz oder Weiß-Schwarz erhältlich. Der Würfel vereint dabei ein erstaunliches Raumangebot für potente Hardware mit fantastischer Feature-Fülle. Darunter etwa die enormen Aufnahmekapazitäten für leistungsfähige Tower-Kühler (bis 18 cm) und Grafikkarten (bis 31 cm), entkoppelt montiertes Netzteil, üppige Belüftungsmöglichkeiten (4x Lüfter vorinstalliert) samt Staubfiltern oder exzellenter Wakü-Support. Jetzt bei Caseking vorbestellen.

Der 38,0 cm mal 28,8 cm mal 43,0 cm messende Cube ist aus kalt gewalztem Stahl gefertigt und besticht durch sein schlichtes, aber elegantes Äußeres. Die sauber gestaltete Vorderseite beherbergt einen großen Mesh-Abschnitt und ein dezentes RaiJintek-Logo. Dieser Mesh-Bereich erstreckt sich auch über die komplette Oberseite des Cubes und links daneben befindet sich im Deckel das besonders zugänglich platzierte I/O-Panel mit je zwei USB-2.0- und USB-3.0-Ports, während Audio Ein- und Ausgänge sowie LEDs und Power/Reset-Buttons rechts daneben ihren Platz gefunden haben.

Doch auch Liebhaber von Wasserkühlungen kommen beim Aeneas voll auf ihre Kosten und haben hier die Möglichkeit anstelle der Lüfter im Deckel einen 240-mm-Radiator und in der Front sogar einen 280-mm-Radiator anzubringen. An der Rückseite des Gehäuses befinden sich außerdem zwei Schlauchöffnungen für externe Radiatoren. Im gut zugänglichen und praktischerweise in zwei Kammern aufgeteilten Innenraum des Aeneas (vollständig schwarz lackiert) dürfen Hauptplatinen im Micro-ATX-Format horizontal auf einem – zur bequemen Montage des CPU-Kühlers ausziehbaren – Mainboard-Tray verbaut werden.

Das RaiJintek Aeneas bietet darüber hinaus viel Raum, um neben je einem externen 5,25- und 3,5-Zoll-Laufwerksschacht auch verschiedene interne Datenträger zu beherbergen, die alle werkzeuglos auf entnehmbaren Laufwerkschienen montiert werden können. Im Laufwerkskäfig unter dem Mainboard können dabei bis zu vier 3,5-Zoll HDDs oder vier 2,5-Zoll Festplatten oder SSDs verbaut werden. Weite fünf 2,5-Zoll-Datenträger können ebenfalls unter dem Mainboard-Tray in einem zweiten, optional erhältlichen Festplattenkäfig untergebracht werden. So werden Technik-Wunder möglich!

Ab Ende Oktober ist der Aeneas Cube von RaiJintek zu Preisen von 79,90 € bzw. 84,90 € (Window-Version) bei Caseking lagernd. Vorbestellungen können ab sofort aufgegeben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Special unter: www.caseking.de/aeneas

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

OneDrive für Office 365 bietet ab sofort unbegrenzt Platz in der Cloud

1_MicrosoftDas umständliche Speichern und Archivieren von Daten auf Festplatten oder USB-Sticks hat ein Ende: Ab sofort steht Privatanwendern von Office 365 auf OneDrive unbegrenzt und ohne zusätzliche Kosten Speicherplatz für ihre Dateien, Bilder oder Videos zur Verfügung. Die Nutzer können darauf von jedem beliebigen Endgerät aus zugreifen und so leicht ihre Daten und Dokumente mit der Familie und anderen teilen. Die Speichererweiterung gilt für alle bestehenden Office 365 Versionen für Privatpersonen: Office 365 Home und Office 365 Personal.

Für produktives und kreatives Arbeiten in der Freizeit setzen Menschen immer mehr Gerätetypen ein – parallel und oft sogar gleichzeitig: Smartphones, Tablets, Notebooks und Desktop-PCs. Mit der Vielzahl von Geräten wächst der Wunsch nach einem einheitlichen Speicher, in dem alle produktiven und kreativen Daten sicher abgelegt und von überall wieder aufgerufen werden können. Microsoft OneDrive ist dieser Speicher. Nutzer von Microsoft Office 365 können ab sofort in OneDrive unbegrenzten Speicherplatz für Daten, Dokumente, Fotos oder Videos nutzen und von jedem beliebigen Endgerät aus auf diese Daten zugreifen.

Dabei ist OneDrive weit mehr als nur ein Speicherplatz. Dokumente, die in OneNote abgelegt sind, können mit den bekannten Produktivitätsanwendungen von Office 365 – insbesondere Word, PowerPoint, Excel und OneNote – von mehreren Menschen gleichzeitig bearbeitet werden. Damit wird auf einfachste Art Teamarbeit möglich – ohne komplizierte Zusatztools und ohne Speicherplatzsorgen.

„Der Wettbewerb um den größten Cloud-Speicher zum günstigsten Preis ist beendet”, sagt Thorsten Hübschen, verantwortlich für das Office Geschäft bei Microsoft Deutschland, „mehr als unbegrenzter Speicherplatz ohne Aufpreis geht nicht. OneDrive für Office 365 ist der Platz für alle privaten Dateien – auf allen Endgeräten.”

Die Originalmeldung zum unbegrenzt verfügbaren OneDrive-Speicher finden Sie auf dem OneDrive-Blog und dem Office-Blog von Microsoft.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

SSD-Tools: Fluch oder Segen ? eine Bestandsaufnahme…

samsung-magician-klein“Wer mit dem Teufel tanzt, benötigt feuerfeste Kleidung”, kann man diese schlüssige These auch für Softwares verwenden? Wortwörtlich ganz sicher nicht, aber wir bewegen uns in einem heiklen Thema und externe Programme können eine Menge bewegen, im positiven wie im negativen Sinne.
Das Thema SSD-Tools lief im Prinzip nahezu gleichzeitig mit den ersten Consumer SSDs an, begleitet uns also schon seit einigen Jahren, wobei der Funktionsumfang seit dem nahezu permanent zugenommen hat, ohne uns Anwendern allerdings plausibel zu vermitteln warum und wozu. Denn seien wir doch einmal ehrlich: wer benötigt eine derart aufgeblähte Software, um seine SSD zu warten ? eigentlich niemand, denn die Wartung unserer SSD übernimmt unter regulären Umständen das trim-taugliche Betriebssystem in Verbindung mit dem technisch hoffentlich genauso geeigneten SSD-Controller in Eigenregie, ergo ohne uns damit zu belästigen. Komfortabler geht es doch kaum, oder können diese Softwares besondere Kunststücke, die uns bisher verborgen geblieben sind? Wozu also sollten wir uns externe Softwares installieren, wenn sie doch keiner benötigt…? Diese und weitere Fragen haben wir uns auch gestellt und darum soll unser Artikel dabei helfen, etwas Licht in das Gestrüpp der Thematik zu erbringen, dazu wünschen wir euch spannende Unterhaltung…weiterlesen bei PC-Experience.de

Veröffentlicht unter Artikel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 8.1: Fontcache (FNTCACHE.DAT) reparieren

Das Thema Fontcache ist keine triviale Kost, schon alleine deshalb nicht, weil sich der schnelle Zwischenspeicher (Cache) für unsere installierten Schriften sehr schnell und leider auch sehr häufig von außen und innen beeinflussen läßt. Wozu das führen kann, wird sich vermutlich jeder denken können: zu sehr unterschiedlichen Störungen im System, bis hin zu Problemen bei Windows Updates.
Früher mußt man diese Zwischenspeicher separat löschen, seit Windows XP befindet sich die zuständige Datei für Windows und einem installierten Office Paket von Microsoft in einer einzigen Datei, was die Beseitigung von Störungen zumindest erleichtert. …weiterlesen bei PC-Experience.de

Veröffentlicht unter Artikel | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lian Li veröffentlicht das PC-Q26 Mini-ITX Gehäuse

lian.1Lian Li Industrial Co. Ltd., veröffentlicht heute das PC-Q26 Mini-ITX Gehäuse aus gebürstetem Aluminium. Es ist ideal für Anwender, die ihr eigenes NAS aufbauen wollen, sowie für Systemintegratoren. Mit bis zu zehn 3,5″ Laufwerken packt das PC-Q26 eine Menge Speicherplatz in ein kompaktes Gehäuse.

Mit einem Volumen von 32,3 Litern bietet das PC-Q26 eine Menge Speicherplatz für seine Größe. Insgesamt können bis zu elf Festplatten installiert werden; davon ein 2,5“ und zehn 3,5″ Laufwerke. Für zwei dieser 3,5″ Laufwerke ist bereits eine Hot-Swap-Backplane enthalten und weitere Backplanes können einfach hinzugefügt werden. Mit der ständig wachsenden Speicherkapazität von klassischen Festplatten, bietet dieses kleine und leichte Aluminium-Gehäuse für zu Hause oder kleine Büros enormes Speicherpotenzial.

Das PC-Q26 verfügt über Seitenteile mit Schnellverschluss, was eine einfache Installation, Upgrades und Wartung ermöglicht. Alle Festplatten, sowohl 3.5″ als auch 2.5″, können werkzeuglos montiert werden. Zusätzlich sind die Erweiterungsplätze durch eine einzige Rändelschraube gesichert.

Drei 120mm Frontlüfter befördern durch seitlich angeordnete Öffnungen kühle Luft in das Gehäuse. Mit magnetisch gehaltenen Staubfiltern wird verhindert, dass Staub und Schmutz in das PC-Q26 eindringen. Ein mit einem abnehmbaren Staubfilter ausgestatteter 120mm Abluftventilator im Deckel zieht heiße Luft, die die Hardware beschädigen könnte, aus dem Gehäuse.

Weitere Entlüftungsöffnungen an der Rückseite und Seitenwand ermöglichen dank des Überdrucks durch die drei Fontlüfter eine optimale Betriebstemperatur. Zusätzlich kann ein 80mm Lüfter an der Rückseite des Gehäuses montiert werden.

Das Lian Li PC-Q26 unterstützt Erweiterungskarten mit einer Länge von bis zu 190mm (7,4″) und CPU-Kühler mit einer Höhe von bis zu 150mm (5,9″). Das im Boden des Gehäuses auf gummierten Schienen untergebrachte Netzteil findet bis zu einer Länge von 190mm (7.4″) Platz. Das I/O-Panel an der Frontblende umfasst zwei USB-3.0 Ports und HD-Audio Anschlüsse.

Produkteigenschaften des PC-Q26

  • Gehäuse aus gebürstetem Aluminium
  • Unterstützung von Mini-ITX Mainboards
  • Ideal für NAS und Systemintegratoren
  • Platz für bis zu elf Festplatten: ein 2,5“ und zehn 3,5“ Laufwerke
  • Hot-Swap-Backplanes für zwei 3,5“ Schächte enthalten (mehr verfügbar)
  • Seitenteile mit Schnellverschluss
  • UVP: €149
  • Verfügbarkeit: ab Mitte November bei Caseking verfügbar
  • Quelle: Pressemitteilung
Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

MSI Z97S SLI Krait: Edeldesign für Enthusiasten

msi.1Mit dem Z97S SLI Krait Edition präsentiert MSI eine Motherboard-Sonderedition für Case-Modder und Gamer, die besonderen Wert auf klare Linien legen. Das neue Design der Krait-Edition wurde in Zusammenarbeit mit führenden Moddern entwickelt und besticht durch eine dezente Kombination aus mattschwarzem PCB und weißen Kühlapplikationen.

Neben dem durchgängigen Design überzeugt das MSI Z97S SLI Krait Edition ebenfalls durch eine umfangreiche technische Ausstattung. So bietet das neue Modell mit Intel-Sockel-1150 zwei PCIE 3.0 Slots mit je 16-Lanes für SLI- oder Crossfire-Konfigurationen. Die vier DIMM-Steckplätze unterstützen DDR3-RAM mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 3200 MHz (OC). Zum Anschluss von Festplattenspeicher stellt das Z97S SLI Krait Edition außerdem insgesamt sechs SATA-6GB/s-Ports zur Verfügung. Zur Basisausstattung gehören außerdem SATA-Express und ein schneller M.2-Port zum Anschluss von SSDs der neuesten Generation mit einer maximalen Übertragungsrate von bis zu 10 GB/s.

Die Bestückung mit hochwertigen “Military Class 4″-Komponenten (Hi-C CAPs, Dark CAPs, SFCs, Dark SFCs) von MSI sorgt auch bei der neuen Krait-Sonderedition für hervorragende Stabilität und Übertaktbarkeit sowie eine lange Lebensdauer. Übertaktungsfunktionen wie “OC-Genie 4″ erlauben optimale Leistungseinstellungen auf Knopfdruck, ohne dass komplexe Einstellungen im BIOS vorgenommen werden müssen. Das MSI Z97S SLI Krait Edition ist ab Ende Oktober zum Preis von 119,- Euro inklusive MwSt. im Handel verfügbar.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

In Win stellt das Gehäuse Midi-Tower 703 und das Big-Tower Pendant 707 vor

inwin.1Die Design-Spezialisten und Anhänger ungewöhnlicher Formgebungen von In Win erweitern das Portfolio heute gleich mit einem Doppellaunch der 700er Serie. Das trotz stabiler Stahl-Basis leichte Chassis wird in beiden Fällen von einer stylishen zweifarbigen Aluminium-Front mit roten Akzenten ergänzt. Mit bis zu zehn (707) bzw. vier (703) Lüftereinbauplätzen ist ein starker Airflow einfach zu realisieren. Die 5,25-Zoll-Laufwerke liegen hinter einer Frontblende versteckt, die sich nach kurzem Touch öffnet. Im Big-Tower finden High-End-Hardware und ausgewachsene Custom-Wasserkühlungen mit Leichtigkeit Platz. Die Midi-Tower-Variante ist prädestiniert für AIO-Waküs. Beide Tower sind ab sofort bei Caseking vorbestellbar.

Beide Cases sind grundsolide Stahl-Tower aus SECC, der rechts mit einem 140/120-mm-Lüfter-Slot in Höhe des CPU-Sockels (nur 707) und links mit einem großen Acryl-Seitenfenster auftritt, wobei das Window-Sidepanel extra nach außen gewölbt ist und somit der Hardware im Inneren sogar noch mehr Raum gewährt. So stehen für Prozessorkühler in Tower-Bauform zwischen Mainboardtray und Window viel Platz zur Verfügung. Die ganz besondere optische Finesse erhält das In Win 70X aber durch die Frontpartie, die zweiteilig aufgebaut ist. Zuerst schließt der schwarze Stahl-Body mit einem roten Kunststoff-Panel ab, das etwas nach innen rückt und in dessen Seiten die Luftdurchlässe für die Frontlüfter integriert sind.

Dann erst folgt das Highlight in Form einer Abschlussplatte aus schwarzem Aluminium, die wieder die volle Breite aufweist und darum leicht vom Body losgelöst scheint. Das Aluminium ist für eine ganz besonders edle Anmutung fein gebürstet worden und nicht erst wegen der roten, umlaufenden Linien ein echtes Fest für die Augen. Hinter einen Klappe sind die externen ODD-Slots (703: einer) verborgen. Oben wird die Frontpartie dann vom silbernen “IN WIN”-Schriftzug gekrönt. Der Blick von oben verrät, wie die Anschlussmöglichkeiten des stilvollen Midi-Gehäuses aussehen. Hier sind nämlich je zwei USB-2.0- sowie schnelle USB-3.0-Ports zur Verbindung mit einer externen Festplatte, einem USB-Stick oder einem Smartphone vorhanden, dazu die Audio-Ports untergebracht.

Der Deckel ist beim In Win 703 geschlossen, beim 707 mit einem großen Bereich aus Mesh ausgestattet, welches entweder gleich drei 120-mm-Fans oder aber Radiatoren bis zum 360-mm-Format akzeptiert. Ein weiterer Radiator mit bis zu 240 mm passt in den Boden des größeren Gehäuses, wenn man dafür den unteren HDD-Käfig für drei Laufwerke entfernt. Aber auch bei der Hardwarekühlung mittels Luft macht der Full-Tower eine sehr gute Figur, denn vorne sind bereits zwei 140er vorangebracht, die hinten ein ausblasendes Gegenstück mit roter Beleuchtung finden. Auch im 703 befindet sich rückwärtig ein rot beleuchteter 120er-Lüfter, dem ein Exemplar in der Front zuarbeitet. 3,5-Zoll-Drives und ODDs lassen sich in beiden Towern werkzeuglos einsetzen.

Platz bieten sowohl der größere als auch der kleinere Tower mehr als ausreichend, beim 703 passen Boards zwischen Mini-ITX und ATX hinein, das 707 hat sogar mit E-ATX-Platinen keinerlei Probleme. Beide Gehäuse akzeptieren Netzteile mit einer Länge von bis zu 22 cm und praktisch jede am Markt vertretene High-End-Grafikkarte. Viele Durchlässe im Motherboardtray erleichtern die Verlegung von Kabeln ungemein und dank dem Cutout können CPU-Kühler auch ohne Mainboardentnahme gewechselt werden. Der Einsatz von Thumbscrews und Schnellbefestigungssystemen macht den Einbau von Hardware außerdem bei beiden Cases zur Leichtigkeit.

Ab Ende November sind der Full-Tower In Win 707 und der Midi-Tower In Win 703 zu Preisen von 99,90 € bzw. 59,90 € bei Caseking lagernd. Vorbestellungen können ab sofort aufgegeben werden.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

NOISEBLOCKER plant weitere bionische Lüfter

noise.1Nach dem Erfolg der bionischen Lüfter der Serie NB eLoop plant NOISEBLOCKER  nun die Erweiterung der Serie um weitere Modelle. Wie schon in der Vergangenheit will der Hersteller dabei die Wünsche der Anwender in die Entwicklung mit einbeziehen. Dazu startet NOISEBLOCKER eine Anwender-Umfrage, bei der die User die Vorlieben für die nächsten Lüfter-Modelle einbringen können.
Mit den bionischen Lüftern Bionic eLoop hat NOISEBLOCKER einen ganz neuartigen Lüfter-Typ auf den Markt gebracht. Die bionisch entwickelte Flügelform reduziert die Wirbelbildung im Luftstrom und reduziert die bei klassischen Lüftern typbedingte Geräuschentwicklung erheblich. Mit diesem physikalischen Effekt ist es möglich auch leistungsstarke Computersyteme nahezu lautlos zu kühlen und zu betreiben. Technisch stellen bionische Lüfter die derzeit fortschrittlichste LüfterTechnologie für IT-Systeme dar. Entsprechend aufwendig ist die Entwicklung der bionischen Flügelform, die auf Größe und Einsatzbereich abgestimmt wird.
Bisher bietet NOISEBLOCKER die Lüfter in der Größe 120×120 Millimeter an.
Bereits seit längerem wird in Anwenderkreisen immer wieder gefragt, wann
NOISEBLOCKER weitere Modelle auf den Markt bringt. Die am häufigsten
gestellten Fragen sind dabei, welche Größe NOISEBLOCKER als nächstes bringt
und welches Leistungsspektrum die neuen Modelle dann abdecken werden.

Nachdem NOISEBLOCKER bereits bei der BlackSilentPro-Serie die Anwender
erfolgreich in die Lüfter-Entwicklung eingebunden hat möchte der Hersteller dies
auch bei den nächsten bionischen Lüftermodellen tun. Dazu hat NOISEBLOCKER
eine Umfrage erstellt, bei der Anwender ihre Vorlieben für die nächsten Modelle
zum Ausdruck bringen sollen. Spannend wird natürlich die Frage nach der von
Anwendern gewünschten Größe sein. Bei der Umfrage geht es aber auch um
Ausstattungsmerkmale und bevorzugte Einsatzbereiche der Lüfter.
Interessenten, die die nächsten Lüfter mitgestalten und an der Anwenderbefragung
teilnehmen wollen, finden die Umfrage unter folgendem Link:

http://umfrage.blacknoise.com/index.php/337345/lang-de.

Interessierte Leser können die Zwischenergebnisse der Umfrage unter folgendem
Link mitverfolgen: http://umfrage.blacknoise.com/index.php/337345/lang-de.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 8.1: Die letzte Systemstartzeit anzeigen

Das interessiert niemand? oh doch, besonders dann, wenn man seine Rechner nicht alleine nutzt, dann kann besonders bei Auseinandersetzungen so eine kleine Kontrolle durchaus relevant sein…

Nun könnte man diese Daten anhand der jeweiligen Auswertungen aus der Ereignisanzeiger heraus natürlich verifizieren, aber das Ganze funktioniert auch bedeutend schneller und ohne langes Herumgesuche.  …weiterlesen bei PC-Experience.de

Veröffentlicht unter Artikel | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 8.1: Iconcache schnell reparieren

Dieses Thema kennt wohl fast jeder Windows Anwender, eure Icons auf dem Desktop und in den Ordnern verschwinden, werden falsch dargestellt oder auch nur falsch angeordnet. Schon mal gehört oder gesehn? genau, die Problematik ist seit Windows 9x immer wieder ein Ärgernis, obwohl wir eines dabei sehr deutlich betonen müssen: meistens oder zumindestens sehr oft sind dafür externe Programme und Tools die verantwortlichen Übeltäter…

Wie kann man dem nun unter Windows 8 und/oder 8.1 begegen?

weiterlesen bei PC-Experience.de

Veröffentlicht unter Artikel | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar