NOISEBLOCKER plant weitere bionische Lüfter

noise.1Nach dem Erfolg der bionischen Lüfter der Serie NB eLoop plant NOISEBLOCKER  nun die Erweiterung der Serie um weitere Modelle. Wie schon in der Vergangenheit will der Hersteller dabei die Wünsche der Anwender in die Entwicklung mit einbeziehen. Dazu startet NOISEBLOCKER eine Anwender-Umfrage, bei der die User die Vorlieben für die nächsten Lüfter-Modelle einbringen können.
Mit den bionischen Lüftern Bionic eLoop hat NOISEBLOCKER einen ganz neuartigen Lüfter-Typ auf den Markt gebracht. Die bionisch entwickelte Flügelform reduziert die Wirbelbildung im Luftstrom und reduziert die bei klassischen Lüftern typbedingte Geräuschentwicklung erheblich. Mit diesem physikalischen Effekt ist es möglich auch leistungsstarke Computersyteme nahezu lautlos zu kühlen und zu betreiben. Technisch stellen bionische Lüfter die derzeit fortschrittlichste LüfterTechnologie für IT-Systeme dar. Entsprechend aufwendig ist die Entwicklung der bionischen Flügelform, die auf Größe und Einsatzbereich abgestimmt wird.
Bisher bietet NOISEBLOCKER die Lüfter in der Größe 120×120 Millimeter an.
Bereits seit längerem wird in Anwenderkreisen immer wieder gefragt, wann
NOISEBLOCKER weitere Modelle auf den Markt bringt. Die am häufigsten
gestellten Fragen sind dabei, welche Größe NOISEBLOCKER als nächstes bringt
und welches Leistungsspektrum die neuen Modelle dann abdecken werden.

Nachdem NOISEBLOCKER bereits bei der BlackSilentPro-Serie die Anwender
erfolgreich in die Lüfter-Entwicklung eingebunden hat möchte der Hersteller dies
auch bei den nächsten bionischen Lüftermodellen tun. Dazu hat NOISEBLOCKER
eine Umfrage erstellt, bei der Anwender ihre Vorlieben für die nächsten Modelle
zum Ausdruck bringen sollen. Spannend wird natürlich die Frage nach der von
Anwendern gewünschten Größe sein. Bei der Umfrage geht es aber auch um
Ausstattungsmerkmale und bevorzugte Einsatzbereiche der Lüfter.
Interessenten, die die nächsten Lüfter mitgestalten und an der Anwenderbefragung
teilnehmen wollen, finden die Umfrage unter folgendem Link:

http://umfrage.blacknoise.com/index.php/337345/lang-de.

Interessierte Leser können die Zwischenergebnisse der Umfrage unter folgendem
Link mitverfolgen: http://umfrage.blacknoise.com/index.php/337345/lang-de.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 8.1: Die letzte Systemstartzeit anzeigen

Das interessiert niemand? oh doch, besonders dann, wenn man seine Rechner nicht alleine nutzt, dann kann besonders bei Auseinandersetzungen so eine kleine Kontrolle durchaus relevant sein…

Nun könnte man diese Daten anhand der jeweiligen Auswertungen aus der Ereignisanzeiger heraus natürlich verifizieren, aber das Ganze funktioniert auch bedeutend schneller und ohne langes Herumgesuche.  …weiterlesen bei PC-Experience.de

Veröffentlicht unter Artikel | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 8.1: Iconcache schnell reparieren

Dieses Thema kennt wohl fast jeder Windows Anwender, eure Icons auf dem Desktop und in den Ordnern verschwinden, werden falsch dargestellt oder auch nur falsch angeordnet. Schon mal gehört oder gesehn? genau, die Problematik ist seit Windows 9x immer wieder ein Ärgernis, obwohl wir eines dabei sehr deutlich betonen müssen: meistens oder zumindestens sehr oft sind dafür externe Programme und Tools die verantwortlichen Übeltäter…

Wie kann man dem nun unter Windows 8 und/oder 8.1 begegen?

weiterlesen bei PC-Experience.de

Veröffentlicht unter Artikel | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eizo präsentiert zwei neue FlexScan Monitore

eizo.1Die neuen Monitore FlexScan EV2455 und EV2450 mit IPSPanel eignen sich optimal für den Einsatz im Büro und sämtlichen Umgebungen, wo es auf kompaktes und modernes Design ankommt. Das gilt beispielsweise in Börsen- und Handelsräumen sowie in Leitständen und Kontrollwarten. Neben dem außerordentlich kompakten Gehäuse zeichnen sie sich durch die EIZO EcoView-Technologien für einen niedrigeren Energieverbrauch sowie eine optimale visuelle Ergonomie aus.

Das Gehäuse besitzt an den Seiten und am oberen Bildschirmrand einen nur etwa 1 mm schmalen Gehäuserahmen und weist eine Tiefe von nur 47,9 mm auf. Zwischen Gehäuserahmen und Anzeige verbleibt lediglich ein ca. 5 mm dünner schwarzer Glasrand. Dadurch erhalten die Monitore ein ansprechendes Design, das sich harmonisch in den Arbeitsplatz einfügt. Im Mehrschirmbetrieb verringert der schmale Rahmen die Distanz zwischen den Monitoren, was die Augenanstrengung bei Blickwechseln zwischen verschiedenen Monitoren verringert.

Der FlexScan EV2455 verfügt über ein 24,1-Zoll-Display mit einer nativen Auflösung von 1.920 × 1.200, der FlexScan EV2450 über ein 23,8-Zoll-Panel und eine native Auflösung von 1.920 × 1.080. Beide Monitore haben LCD-Displays mit IPS-Technik (In-Plane Switching) und LED-Backlights. Der Blickwinkel von 178° sorgt dafür, dass der Kontrast auch bei seitlicher Betrachtung kaum abfällt und nur minimale Farbabweichungen auftreten. Die typische Helligkeit beträgt 300 cd/m2 für den FlexScan EV2455 und 250 cd/m2 für den EV2450. Beide Monitore erreichen ein Kontrastverhältnis von 1.000:1.

Mit vier unterschiedlichen Eingängen – DisplayPort, HDMI, DVI-D und 15-poliger Dsub – werden die Bildschirme den vielfältigen Anforderungen von Unternehmen gerecht. Beide verfügen über einen um 140 mm höhenverstellbaren, ergonomischen Standfuß mit einem Neigungswinkel von 40° (-5° bis 35°) und einem Schwenkwinkel von 344°. Sie lassen sich außerdem bis zu 90° im und entgegen dem Uhrzeigersinn drehen, sodass der Anwender im Hochformat die schmalen Seiten zueinander stellen kann.

Die Dimmverfahren herkömmlicher LED-Monitore können unnötiges Bildschirmflimmern verursachen, was für den Anwender störend und ermüdend sein kann. EIZO beugt Flimmern mit einer Hybridsteuerung wirksam vor. In einem von EIZO durchgeführten Vergleichstest verursachten die EIZO Geräte im Durchschnitt 74 % weniger Bildschirmflimmern als LED-Monitore mit einer einfachen PWM-Helligkeitssteuerung. Zudem kann bei ihnen die Helligkeit in dunkel beleuchteten Räumen, beispielsweise in der Nacht auf 1 cd/m2 eingestellt werden – also auf weniger als 1 % des Maximalwerts.

EIZO stattet beide Monitore mit einer EcoView-Technologie aus, die den typischen Energieverbrauch des EV2455 auf 13 Watt und den des EV2450 auf 12 Watt senkt. EcoView- Optimizer reduziert den Energieverbrauch zusätzlich, indem die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung verringert und die Farbsättigung erhöht wird. Auto-EcoView passt die Helligkeit des Bildschirms automatisch an Helligkeitsänderungen in der Umgebung an, um den Energieverbrauch zu senken und einer Blendung durch ein zu helles Bild entgegenzuwirken.

Darüber hinaus wechselt ein Anwesenheitssensor namens EcoView-Sense automatisch in den Energiesparmodus, wenn der Anwender seinen Arbeitsplatz verlässt. Bei der Rückkehr schaltet EcoView-Sense sofort den Monitor wieder ein. Der Sensor reagiert dabei sowohl auf Bewegungen als auch auf Körperwärme.

Die von EIZO entwickelten Software ScreenManager Pro und Monitor Configurator vereinfachen die Einstellungen des Bildschirms. Mit ScreenManager Pro können Anwender Farbund EcoView-Einstellungen mit Maus und Tastatur statt über das Displaymenü vornehmen. In Mehrschirmsystemen können die getroffenen Einstellungen für alle angeschlossenen FlexScan-Monitore übernommen werden. Mit dem EIZO Monitor Configurator können Systemadministratoren die Monitoreinstellungen über die USB-Schnittstelle kopieren und auf andere Monitore übertragen.

Fünf vordefinierte Anzeigemodi stehen zur Verfügung: sRGB, Movie, Paper sowie zwei benutzerdefinierbare Einstellungen. Im Paper-Modus wird der Anteil blauen Lichts verringert, um eine Überanstrengung der Augen zu vermeiden.

Verfügbarkeit: Die Bildschirme sind ab November im Handel erhältlich. Die Preise (UVP) liegen bei 319,- Euro für das Modell EV2450 und bei 499,- Euro für den EV2455.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Galax kündigt GeForce GTX 980 „Super Overclocked“ an

galax.1Grafikkarten-Spezialist GALAX bringt eine neue High-End-Grafikkarte aus der NVIDIA-Maxwell-Reihe in den Handel. Die GALAX GeForce GTX 980 „Super Overclocked“ (SOC) soll insbesondere Gamer ansprechen – und diesen ein atemberaubendes Spiele-Erlebnis bieten. Sie verfügt dafür über die neuesten NVIDIA-Technologien, mit denen eine sehr realistische sowie gestochen scharfe Optik erzielt werden kann. Die GTX 980 SOC ist ein Modell im Custom-Design, bei der GALAX einige Besonderheiten auffährt. Die schnelle Grafikkarte belegt zwei Einbau-Slots und verwendet gleich drei leistungsstarke Lüfter zur Kühlung.

Technikdaten die begeistern

Die mit PCI Express 3.0 kompatible GTX 980 SOC kommt mit 2048 CUDA-Cores und einer satten Übertaktung in den Handel. Sie bietet eine Standard-Frequenz von rasanten 1228 MHz, die dank der einfachen Boost-Funktion* auf sagenhafte 1329 MHz angehoben werden kann. Sie ist zudem mit 2 GB GDDR5-Speicher ausgestattet, der über ein 256 Bit-Interface angesteuert wird. Gerade diese hohe Speicherbandbreite beschleunigt grafisch beeindruckende Games spürbar. Zudem unterstützt die Karte bereits DirectX 12.

Overclocking ab Werk für höchste Gaming-Leistung

Die Geforce GALAX GTX 980 SOC ist eine echte Hochleistungsgrafikkarte. Sie ist mit der aktuellsten GPU-Architektur „Maxwell“ von NVIDIA ausgestattet. Diese sorgt für extrem hohe Leistung bei einer gleichzeitig gesteigerten Effizienz. Dazu bietet diese spezielle Karte auch noch eine satte Werksübertaktung, die für ein weiteres Leistungsplus sorgt. Mit weiteren aktuellen NVIDIA-Grafik-Technologien – wie z.B. NVIDIA GameWorks, GameStream oder Super Resolution (max. 4096 x 2160 bei 60Hz über HDMI) und DirectX 12-Unterstützung ist sie für die neuesten Spiele-Blockbuster bestens gerüstet.

Extreme Gaming-Leistung – extreme Lüftung

Weil NVIDIA bei seiner neuen GeForce GTX 980 den Partnerherstellern kein Referenzdesign für die Lüfter vorschreibt, können diese für die Belüftung eigene Ideen umsetzen. Bei seinem neuesten Modell setzt GALAX auf extreme Taktwerte – was natürlich auch eine ebenso hohe Kühlleistung erfordert. Die GALAX GTX 980 GALAX SOC belegt mit ihrer effizienten Dreifach-Lüfterkühlung zwei Slots im Rechner. Damit bewahrt sich die Karte selbst bei höchster Grafik-Leistung einen kühlen Kopf.

Treibereinstellung leicht gemacht – mit “GeForce Experience”

Bequemer kann man das Treiber-Handling kaum gestalten: Mittels einer simplen “One-Click-Optimierung” kann der Anwender den Treiber passend konfigurieren. Spiele bekommen so immer die optimalsten Einstellungen. Zudem ist die Software kinderleicht auf dem neuesten Stand zu halten. Ein Software-Tool ermittelt stets die perfekten Settings für jeden Rechner und jedes Game – die Daten dafür werden aus der umfangreichen Datenbank von NVIDIA ausgelesen.

Kontaktfreudig

Die GALAX GTX 980 SOC bietet eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten der neuesten Technologie-Standards. Sie kann via Dual Link DVI, HDMI, DisplayPort 1.2 mit den neuesten HD-Monitoren verbunden werden. Zudem ist sie NVIDIA G-SYNC Ready. Diese Technologie sorgt für eine Minimierung der Signalverzögerung. Das ist insbesondere für Games ein wichtiger Punkt. Grafikverliebte Gamer können mit der Karte zudem extrem hohe Bildschirmauflösungen und diverse Kantenglättungsmodi gleichzeitig nutzen. Sie unterstützt gleich mehrere bildverbessernde Maßnahmen (FXAA, TXAA, MFAA, VXGI u.A.), die aufgrund der hohen Leistung ohne große Einbrüche bei den Frames abgerufen werden können.

Für Gamer eine Empfehlung wert

Wer nach der ultimativen Gaming-Leistung sucht, wird bei diesem neuen Modell von GALAX definitiv fündig. Die Karte bietet genug Performance für Hardcore-Gamer, die neueste Technik (inkl. DirectX 12-Support), eine schnelle Anbindung für den großzügig bemessenen GDDR5-Speicher sowie eine sehr leistungsfähige Kühlung. Damit gehört sie sicher zur allerersten Wahl für schnelle Gaming-Rechner.

*NVIDIA GPU Boost 2.0 Technologie

Die NVIDIA GPU Boost 2.0 Technologie sorgt für eine dynamische Maximierung der Taktgeschwindigkeit entsprechend der Arbeitsbelastung. Sie ermöglicht Einstellungen, die in erster Linie für Enthusiasten gedacht sind, wie Steuerung der Wärmeziele und der Ventilatoren, extra-Spielraum zur Überspannung und Optimierungen für Wasserkühlungslösungen. Dies führt zu besseren Anpassungs- und Übertaktungsoptionen, um es Gamern zu ermöglichen, die Leistung in neue Höhen zu treiben.

Die neue GALAX GeForce GTX 980 SOC ist ab sofort verfügbar und wird über den Bremer General Importeur HMC Hightech Media Components GmbH & Co. KG an den Fachhandel vertrieben. Der UVP der GALAX GeForce GTX 980 SOC beträgt 549,90 Euro inkl. MwSt.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

anideés zeigt das AI-7 Gehäuse im Cube- Format

tower.1anideés lässt sich mit neuen Schöpfungen gerne Zeit, um das Maximum aus einer Idee herauszuholen. So ist das Gehäuse-Portfolio der Prestige-Marke überschaubar aber definitiv exklusiv! Mit dem AI-7 in Weiß oder Schwarz und mit oder ohne Window-Seitenteil präsentiert die Schmiede ein schmuckes Cube-Gehäuse aus Stahl. Der AI-7 Würfel benötigt selbst recht wenig Platz, bietet dank der alternativen Bauweise aber viel Raum für PC-Komponenten und überzeugt obendrein auch noch mit Einbauplätzen für bis zu drei Dual-Radiatoren, vielen Toolless-Aspekten und 2-Kammer-Layout. Ab Werk sind bereits 5 Lüfter vorinstalliert. Das anidees AI-7 wird ab 22. Oktober in allen vier Versionen bei Caseking lieferbar sein und kann jetzt vorbestellt werden.

In den schwarzen oder weißen anideés-Würfel passen statt der für diese Größe üblichen, daher aber auch in Anschlussvielfalt limitierten Small-Form-Factor-Platinen auch ATX-Boards, so dass anideés beim AI-7 die Vorteile der Cube-Bauweise mit der Einbau-Option von normal großer, kräftiger Hardware vereint. Doch abgesehen von der technischen Umsetzung, ist das AI-7 auch rein ästhetisch wieder ein absoluter Augenschmaus, denn es kommt mit der angenehmen Schnörkellosigkeit, die man schon am AI-6 sowie AI-4 so sehr geschätzt hat.

Die Front glänzt mit nahezu perfekter Symmetrie, wobei ein breites Feld aus schwarzem oder weißem Mesh den unteren Bereich dominiert und im Betrieb durch die vier dahinter installierten 120- mm-Lüfter mit ihren LEDs erleuchtet wird. Das ist so einer dieser Vorteile, dass durch die größere Breite eines Cubes auch Lüfter in zwei Reihen nebeneinander installierbar sein können. Stattdessen kann aber auch ein optionaler 200-mm-Propeller zum Einsatz kommen und es lassen sich sogar zwei Dualradiatoren im 240er-Format hier unterbringen.

Der Deckel nimmt entweder zwei weitere 140er bzw. 120er auf oder stattdessen ebenfalls einen 240- mm-Wärmetauscher. Wenn man allerdings letztere Option wählt, entfällt die Möglichkeit, den externen 5,25-Zoll-Slot sowie zwei der insgesamt vier 3,5/2,5-Zoll-Laufwerkseinschübe zu nutzen, die direkt darunter liegen. Hier endet übrigens die Symmetrie im Inneren des anidees AI-7: der ATXCube bietet nämlich zwei durch den Mainboardtray getrennte Bereiche, wobei der Tray selbst nicht genau mittig sitzt, sondern nach rechts versetzt ist.

Das AI-7 verfügt also über ein innovatives Dual-Chamber-Design. So bietet die linke Kammer Platz für Motherboard, Prozessorkühler (bis 17,4 cm) und Grafikkarte (bis 34,8 cm). Thermisch davon losgelöst sind dann rechts vom Tray das bis zu 20 cm lange ATX-Netzteil und weitere zwei 3,5- oder bis zu drei 2,5-Zoll-Drives untergebracht. Außerdem stehen hier satte 9,5 cm Platz für die Verlegung von Kabeln zur Verfügung.

Sowohl das schwarze als auch weiße anidees AI-7 mit oder ohne Fenster werden am 22.10. in unserem Lager eintreffen und können ab sofort zu Preisen von 79,90 bis 99,90 € vorbestellt werden.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Linksys WRT 8-Port Switch erhöht die Zahl der Verbindungen

switch.1Linksys stellte heute das Linksys WRT 8-Port Gigabit Ethernet Switch (SE4008) vor. Das erste Gerät aus dem Line-Up neuer Netzwerkzusatzgeräte, um den mehrfach ausgezeichneten Linksys Wireless AC Dual Band Router (WRT1900AC) zu erweitern. Mit geraden Linien und designet, um perfekt unter den WRT1900AC zu passen, erweitert das WRT 8-Port Switch das Heimnetzwerk bei gleichzeitiger Reduzierung des Kabelsalats durch einen geordneten Stapel wichtiger Netzwerkkomponenten. Das neue WRT Switch bietet eine Verbindung von bis zu acht Geräten und maximale Gigabit-Transfergeschwindigkeiten für angeschlossene Produkte wie Spielekonsolen, Drucker, Festplatten, IP Kameras und mehr.

“Das 8-Port Switch wurde designet und entwickelt für alle WRT Router Fans. Der Tradition der WRT Router Linie folgend, haben wir stapelbare Lösungen, die dabei helfen, es einfacher zu machen, andere Produkte zu verbinden und Platz zu sparen durch die Turmbildung von Netzwerklösungen, die alle mit leichtem Zugang an einem Platz sind”, sagte Henrik Köhler, Managing Director DACH bei Linksys. “Das WRT 8-Port Switche ist das erste in unserem Line-Up von Netzwerkzusatzgeräten, die unter unseren Flaggschiff-WRT-Router passen, um die Performance und den Gebrauch des Heimnetzwerkes auszuweiten.”

Alle Merkmale auf einen Blick

– 8 Gigabit Ethernet Ports liefern Geschwindigkeiten bis zu zehnmal schneller als Fast Ethernet

– Platzsparendes Design: Erweitert das WRT System bei gleichzeitiger Platzersparnis durch das einzigartige stapelbare Design

– Quality of Service (QoS): Priorisierung des Netzwerkverkehrs wie Video- oder Audio-Anwendungen für optimales Streaming vom angeschlossenen Router

– Auto-Sensing Ports: Erweiterte Anschlüsse maximieren Datenflussraten der verbundenen Geräte. Zusätzlich versetzt der SE4008 den Anschluss in einen Stromsparmodus, wenn ein angeschlossenes Gerät ausgeschaltet wird oder nicht in Gebrauch ist

– Einfaches Setup: Einfach einen Router an das Switch anschließen und sofort Geräte mit dem WLAN-Netzwerk verbinden

– Anzeigen: Platziert an der Vorderseite des Switches für einfache Fehlerbehebung

Netzwerk Switch fügt Konnektivität zum Netzwerk hinzu

Beim Surfen im Web bietet das SE4008 WRT Switch außergewöhnlich hohe Kabelgeschwindigkeiten und vielseitige Anschlussmöglichkeiten.

Das Switch passt unter den WRT1900AC Router (wird getrennt verkauft) und auch unter andere Router, um ein leistungsstarkes und platzsparendes WRT-Netzwerk zu bilden.

8-Port Gigabit Ethernet Switch für die schnellste Kabelgeschwindigkeit

Einfach eine Spielekonsole, IP Kamera, externe Festplatte oder andere Geräte mit dem Heim- oder Büronetzwerk verbinden und die Vorteile ultraschneller Internetgeschwindigkeit genießen. Das Switch verfügt über acht Gigabit Ethernet Anschlüsse, die Geschwindigkeiten bis zu 1.000 MB/s bieten. Das ist bis zu zehnmal schneller als eine traditionelle Fast Ethernet (10/100) Verbindung. Quality of Service (QoS) Technologie hilft dabei, Video- und Audio-Anwendungen zu priorisieren, um ein besseres Streaming zu ermöglichen.

Perfekt mit dem WRT1900AC Router

Mit seinen geraden Linien und speziell dafür designet, passt der SE4008 perfekt unter den WRT1900AC Router (wird separat verkauft). Dies ermöglicht den Benutzern ihr lokales Netzwerk zu erweitern und Geräte mit dem Internet zu verbinden, ohne dabei zusätzlichen Platz in Anspruch zu nehmen. Das Switch ist auch mit den meisten anderen WLAN-Routern kompatibel.

Stromsparmodus hilft bei Reduzierung des Stromverbrauchs

Um die Energieeffizienz zu maximieren, schaltet das SE4008 automatisch in den Stromsparmodus, wenn ein Anschluss nicht benutzt wird oder das angeschlossene Gerät ausgeschaltet ist.

Preis und Verfügbarkeit

Das SE4008 8-Port Gigabit Switch ist ab heute zu einer UVP von € 64,99 bei Hauptvertriebspartnern und Händlern erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Philips präsentiert G-SYNC-Monitor

mmd.1MMD, führender Technologiehersteller und Lizenzpartner für Monitore der Marke Philips, präsentiert einen erstklassigen Bildschirm für wahre Gaming-Fans: der 68,6 cm (27″) große Philips 272G5DYEB mit NVIDIA® G-SYNC™. Mit einer Bildwiederholrate von 144 Hz aktualisiert der Monitor den Bildschirminhalt bis zu zweieinhalb Mal häufiger als gängige Monitore. Möglich macht dies die G-SYNC-Technologie. Die Steuerung der Bildwiederholrate wird hierbei durch den Grafikprozessor der Grafikkarte durchgeführt, was für hervorragenden Bildfluss sorgt. So werden auch jene Bilder angezeigt, die auf Monitoren mit niedrigeren Bildwiederholraten nicht dargestellt werden können. Dies ermöglicht eine akkuratere Zielansteuerung für beste Gaming-Resultate.

NVIDIA®G-SYNC™ – eine wegweisende Display-Technologie
Bei Verwendung eines Standardmonitors leiden echte Gamer oft unter der niedrigen Bildwiederholrate, welche nicht selten dazu führt, dass Objekte plötzlich von einem zum anderen Ort springen. Die G-SYNC-Technologie bereitet dem ein Ende. Mit seiner innovativen Grafikunterstützung ist der NVIDIA®-G-SYNC™- Monitor von Philips der perfekte Partner für die hohen Anforderungen erfahrener Gamer. Denn das Bild wird bis zu 144 Mal pro Sekunde aktualisiert, was die Entstehung von Darstellungsfehlern effektiv unterbindet. Dabei synchronisiert die außerordentlich leistungsstarke G-SYNC-Technologie die Bildwiederholfrequenz des Monitors mit der Renderrate des Grafikprozessors kompatibler Grafikkarten. Dadurch werden Tearing-Effekte und Ruckeln nahezu vollständig eliminiert, die sonst nicht selten das immersive Gaming-Erlebnis beeinträchtigen. Das Ergebnis: Objekte werden mit bestechender Schärfe und Klarheit wiedergegeben, der Spielfluss wird deutlich verbessert. Mit dieser Technologie haben Gamer einen echten Wettbewerbsvorteil.
Mit seinem 68,6 cm (27″) großen Bildschirm, einer Reaktionszeit von 1 ms und Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) liefert der Monitor dem Anwender außerdem eine fantastische Bildqualität mit scharfen, brillanten Farben und erstklassiger Bildwiedergabe.

Blitzschnelle Konnektivität
Um sein volles Potenzial entfalten zu können, benötigt ein so leistungs- und reaktionsstarkes Display wie der Philips 272G5DYEB eine dieser Leistung angemessene Verbindung zum PC. Dieser neue Gaming-Monitor sorgt dafür, dass die PC-Verbindung nie wieder mit einer Einschränkung der Leistungsfähigkeit einhergeht. Denn die DisplayPort-Technologie ermöglicht, passend zum NVIDIA®G-SYNC™-Display, erstklassige Bildwiederholraten und extrem flüssige Bewegungsdarstellungen. Mit einer Datenrate von 21.6 Gbps und der Möglichkeit, Kabel mit einer Länge von bis zu 15 m anzuschließen, stellt diese Technologie eine deutliche Verbesserung gegenüber dem DVI-Standard dar. Gleichzeitig ermöglichen die USB-3.0-Anschlüsse blitzschnellen USB-Datentransfer – etwa zehnmal schneller als beim USB-2.0-Standard. Dank dieser Anschlüsse ist der neue Monitor der Marke Philips nicht nur für den Genuss von Games und Filmen eine hervorragende Wahl, er bietet sich auch für den allgemeinen Büro-und Heimgebrauch an.
Das neue Philips 272G5DYEB Display mit NVIDIA®G-SYNC™ ist ab Ende Oktober 2014 zu einem UVP von 699 EUR erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Silverstone stellt das neue SST-FT05 Fortress Gehäuse vor

silver.1Das Fortress FT05 repräsentiert SilverStones kontinuierliche Bestrebung in der Verbesserung und Innovation von Computergehäusedesigns. Ähnlich dem RAVEN RV05 besitzt es keine 5,25-Zoll-Laufwerksschächte mehr und nutzt SilverStones berühmtes um 90 Grad drehbares Design. Frühere Full-ATX-SilverStone-Gehäuse mit dem um 90 Grad gedrehten Layout mussten aufgrund der vorgegebenen Länge des um 90 Grad gedrehten Motherboards beim Platzangebot einen Kompromiss eingehen. Damit löst die Beseitigung der 5,25-Zoll-Schächte dieses Problem auf natürliche Weise und ermöglicht dem FT05 nicht nur ausgewogenere Proportionen, sondern dank seiner dick umschlossenen Aluminiumaußenseite auch ein beeindruckendes Design.

Dadurch, dass weit weniger Platz verschwendet wird, ist das FT05 für Komponenten, die sich am stärksten auf die Leistung auswirken, wie CPU und GPUs, besser optimiert. Das Ergebnis ist ein von Experten entwickeltes ATX-Gehäuse, das bei Rechenleistung und Wärmeableitung mit dem ersten RAVEN-Gehäuse, das RV01, vergleichbar, aber nur noch halb so groß ist. Ausgestattet mit der letzten Version des dreistufig regelbaren Lüfters Air Penetrator und neuesten Ausstattungsmerkmalen, wie von außen entnehmbaren Filtern und einer werkzeuglosen Konstruktion, bietet das FT05 alles was sich ein PC-Enthusiast wünschen kann in einem kompakten Hochleitungsgehäuse, das nicht nur kühl und leise sondern auch leicht aufzubauen und zu warten ist. Für all diejenigen, die ihre Gehäusegröße zur Erzielung erstklassiger Leistung nicht ständig erweitern möchte, ist das Fortress FT05 möglicherweise die beste und schönste Lösung.

Das FT05 ist ab 20.10.2014 verfügbar.

Der empfohlene Endverbraucherpreis (exkl. Mehrwertsteuer): 148,90 Euro

Besondere Eigenschaften: 

  • Aluminium-umschlossene Außenseite mit klassischem SilverStone Fortress-Stil
  • Revolutionäre 90 °-Motherboard-Halterung vom RAVEN RV01
  • Bahnbrechendes 5,25 Zoll-freies Design mit einem noch nie dagewesenen Verhältnis von Leistung und Größe
  • Inklusive zwei Air Penetrator-Lüftern (180 mm), die ausgezeichnete Kühlleistung und geräuscharmen Betrieb gewährleisten
  • Überdruckdesign zur ausgezeichneten Kühlung, Geräuscharmut und Verhinderung von Staubbildung
  • Mit Schaumstoff verkleidetes Innenleben dient der verbesserten Schalldämmung
  • Schnellfreigaberiegel zum schnellen Entfernen der Seitenblende
  • Einfache Wartung durch Zugriff auf den Hauptfilter von außen
  • Unterstützt Flüssigkeitskühler verschiedener Größen
  • Quelle: Pressemitteilung
Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sitecom kündigt den AC750 Dualband-Range Extender an

routerSitecom präsentiert den WLX-5100 Wi-Fi Range Extender Dualband AC750 zur Vergrößerung der Reichweite von ac-WLAN-Heimnetzwerken. Dank der neuesten 802.11ac-WLAN-Technologie des Range Extender, können Anwender zu Hause Funklöcher beseitigen und die Signalstärke verbessern, um ihre ac-Heimnetzwerke und die neuesten ac-Geräte wie das iPhone 6 und andere Smartphones, Notebooks und Tablets optimal zu nutzen. Der Range Extender vergrößert nicht nur die Reichweite des 2,4-GHz-Netzwerks, sondern in Kombination mit einem Dualband-Router auch die des 5-GHz-Netzwerks. Mit Übertragungsraten von bis zu 300 Mbit/s auf der 2,4-GHz-Frequenz und bis zu 433 Mbit/s auf der 5-GHz-Frequenz bietet der Range Extender eine Gesamtbandbreite von 733 Mbit/s.

Die weniger ausgelastete 5-GHz-Frequenz gewährleistet eine unterbrechungsfreie WLAN-Leistung für Dualband-fähige Smartphones, Tablets, Notebooks und Entertainment-Geräte wie netzwerkfähige Fernseher und Spielekonsolen. WLAN-ac ist bis zu dreimal schneller als WLAN-n und bietet damit die derzeit schnellsten verfügbaren drahtlosen Datenraten. Daher eignet sich der neue Range Extender AC750 ideal für bandbreitenintensive Anwendungen wie das Streamen von HD-Videos und Online-Gaming. Der Range Extender lässt sich direkt in eine Steckdose einstecken und hilft somit unnötige Kabel zu vermeiden.

Einfache Installation
Die Installation erfolgt im Handumdrehen und erfordert weder CD noch Netzwerkkabel: Da der Range Extender mit einer OPS-Taste für jede WLAN-Frequenz ausgestattet ist, erfolgt die Verbindung zum 2,4-GHz- und 5-GHz-Netzwerk des Routers mit nur je einem Tastendruck. Auch die Verbindung von Geräten mit dem Netzwerk des Range Extenders kann über diese Taste erfolgen. Wenn der verwendete (Modem-)Router nicht OPS/WPS-kompatibel ist, kann die Verbindung mithilfe des Installationsassistenten hergestellt werden, der über die Benutzeroberfläche im Browser aufgerufen wird.

Einfache Positionierung dank Signalstärkenanzeige
Da Range Extender in einem Bereich mit gutem WLAN-Empfang aufgestellt werden müssen, um die Reichweite zu vergrößern, ist der WLX-5100 mit einer LED-Anzeige zum Erkennen der Signalstärke ausgestattet. Diese hilft bei der Suche der idealen Position für eine optimale Abdeckung ohne Interferenzen. So können Anwender eine der größten Schwachstellen ihres WLANs beseitigen.

Netzwerkanschluss für kabelgebundene Geräte
Neben der WLAN-Verbindung können Anwender auch den integrierten Fast Ethernet-Anschluss des WLX-5100 nutzen, um mit kabelgebundenen Geräten auf das Netzwerk zuzugreifen. So können sie selten bewegte Geräte wie Fernseher, Set-Top-Boxen, Spielekonsolen und Blu-ray-Player mit schnellem, stabilem Internet versorgen.

Kompatibilität
Der WLX-5100 ist mit allen WLAN-Routern und -Modemroutern kompatibel. Dies umfasst auch von Internetanbietern bereitgestellte Geräte. Zudem ist er abwärtskompatibel mit den älteren WLAN-Technologien 802.11b/g/n und unterstützt alle bestehenden Sicherheitsstandards (64/128-bit WEP, WPA und WPA2).

Der WLX-5100 Wi-Fi Range Extender Dualband AC750 ist ab sofort erhältlich. Auch für dieses Produkt gilt die umfassende 10-Jahres-Garantie von Sitecom.

Quelle: Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Produktneuheiten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar